18:10 - Motörhead

Wie fandet ihr die Band?

  • gut

    Stimmen: 0 0,0%
  • mittel

    Stimmen: 0 0,0%
  • naja

    Stimmen: 0 0,0%
  • schlecht

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    96

Balu

Forums-Opa
Veteran
Beiträge
8.033
Reaktionspunkte
3.348
Alter
56
Ort
Stuttgart
Was zum Teufel ist ein Motörhead? Eigentlich ein amerikanisches Slangword für Geschwindigkeitssüchtige. Andererseits steht dieser Name für eine Band der Superlative. Motörhead sind für's Rockbiz, was der Fiat Multipla für Industriedesigner ist: Die häßlichste Band der Welt. Nebenbei wird ihnen auch noch nachgesagt, sie seien die lauteste, schnellste und untalentierteste Band der Welt. Was Wahrheit und was Dichtung ist, soll diese kurze Bandgeschichte zeigen.
Es begann mit einer schönen Bescherung, Weihnachten 1945: Der Krieg war gerade vorbei, die Luftschlacht um England schon seit einiger Zeit geschlagen. Im nordenglischen Blackpool erblickte Ian Fraiser Kilmister das Licht der Welt. Der Pfarrerssohn wird der Rockwelt später besser unter dem Namen "Lemmy" bekannt sein.

Mit dieser schweren Bürde im Rücken schlägt sich Ian zunächst auf eigene Faust durch. 1964 beginnt seine Laufbahn bei heimischen R'n'B-Bands. Nebenbei arbeitet er immer wieder als Roadie, unter anderem für Jimi Hendrix. 1971 wird er bei den Space-Rockern "Hawkwind" mit ins Raumschiff aufgenommen und soll dort den Bass zupfen. 4 Jahre dauert diese Zusammenarbeit, bis Lemmy 1975 in Canada wegen Drogenbesitzes für ein paar Tage eingebuchtet wird. Die Band trennt sich von ihm, aber die Freundschaft bleibt bis heute bestehen. Lemmy will jetzt endgültig auf selbständigen Füßen stehen und seine eigene Band haben.

Mit Gitarrist Larry Wallis und Lucas Fox am Schlagzeug gründet er bei seiner Rückkehr nach UK 1975 "Bastard". Als ihn sein Manager darauf hinweist, daß es eine Band mit derartigem Namen nie in die "Top Of The Pops" schaffen wird, nennt er das Projekt kurzerhand Motörhead - gleichzeitig der Titel des letzten Songs, den Lemmy für Hawkwind schrieb. Dies mit dem edlen Ziel, den schweren Biker-Rock der Hawkwind zu verstärken und die Punk-Rock Speed zu beschleunigen. Motörhead waren da, bevor Punk geboren war. Sie waren aber nie eine Punkband, sondern haßten den schmuddeligen Punkstyle. Sie wollten lieber bärtige Typen in lederner Nietenuniform (Erfindung der Kutte) sein, mit Stahlhelm und Harley am Arsch.

Schon 2 Monate nach ihrem Debut-Gig zieht es die Mottenköpfe ins Studio, um ihr erstes Werk für United Artists aufzunehmen, doch das Label lehnt es ab. Motörhead hängen fortan ohne Plattenvertrag in der Luft, machen aber durch mehrere Auftritte auf sich aufmerksam. Wallis wirft das Handtuch, dafür steigt "Fast" Eddie Clarke ein und die Band befindet sich im klassischen Motörhead-Lineup.

Der Durchbruch gelingt ihnen, als "Bomber" später bei Bronze veröffentlicht wird. Sie toppen damit auf Platz 12 die UK-Pops. Mit der 80er Veröffentlichung "Ace Of Spades" gelingt ihnen ähnliches auch in den USA, was als wahrer Geniestreich für eine Band von Amateurmusikern gelten kann. Aber genau das ist es, was Motörhead schon immer sympathisch machte. Eine handvoll proletischer Kaputtniks voller Rock im Arsch, die einfach nicht anders können, als diesen an ihrem Instrument rauszulassen. Ein Live-Gig wird zur Bikerparty: Feiern, Saufen, Grölen, Vögeln - ohne Reue.

Trotzdem veröffentlichen Motörhead weiterhin unzählige Platten in unterschiedlichen Besetzungen (nur Lemmy bleibt der Obermottenkopf), wobei "No Sleep 'Til Hammersmith", "Orgasmatron" und "Rock 'N' Roll" besonders hervorzuheben sind. Nebenbei hat Lemmy auch einen Gastauftritt in dem Freak-Film "Eat The Rich" und arbeitet mit den befreundeten "Girlschool" und Rockschlampe Wendy O'Williams zusammen. Lemmy dreht außerdem Werbespots für Lebensversicherungen, spielt in Hellraiser III und in einem Porno mit John Wayne Bobbit kurze Rollen.

Motörhead bleiben aber ihrem Stil über 25 Jahre treu und verlieren dabei nie ihr Ziel aus den Augen, ein paar Jugendliche zum Rock zu bekehren. "Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen", so Lemmy später. Und obwohl er sich Kalifornien als Wahlheimat erkoren hat, gelten seine Jungs als letzte wahre britsche Rocker, nachdem die Stones und Led Zeppelin keine Wurst mehr vom Teller reißen.

Quelle: www.laut.de

und nun bitte Anspiel-Tips, Kommentare und nach RiP dann auch die Berichte zum Auftritt
 
O

oidi

motörhead natürlich auch pflichttermin für mich!!!
anspieltips: overkill
mean machine
jailbait
iron horse,....
 
O

oidi

allerdings iron, allein der samstag is es mir wert die 109,5 euro für rip ausugeben, obwohls eva.... gern strecihen könnten!
 

36_crazyfists

Parkrocker
Beiträge
619
Reaktionspunkte
0
Alter
41
Ort
Fürth
ich hoffe sie spielen den tripple H theme, The Game ;)
der is einfach nur geil
und stimmt allein für den samstag auf der center lohnt die karte
 

Flo

Heimscheisserchen
Beiträge
492
Reaktionspunkte
0
Ort
Gröbenzell
Motörhead sollt man sich schon anschauen, zum Glück kollidierts nicht mehr mit den Sporties, wie ich Anfangs schon befürchtet hab.
 

frogfreakfugazi

Parkrocker
Beiträge
614
Reaktionspunkte
0
Ort
Innsbruck
also i weiß nit, hab zwar nit alles gesehen, aber ich find die stimme einfach - naja, ihr könnts euch denken.. fand das konzert sooo laut.. so hätts bei rhcp oder korn gehört!

aber anscheinend war ja das schlagzeugsolo geil, des hab i leider verpasst
 
O

oidi

ja motörhgead war am anfang der sound niocht richtig eingestellt, aber dann so nach 10-15 min gings ganz gut, und ich fand den auftritt auch genial!
gibt aber nur a gut von mir, wegen den anfänglichen soundproblemen!
 

bonscott

beam me up!
Beiträge
475
Reaktionspunkte
0
Ort
Coburg, Oberfranken
Das Publikum hatte am Anfang offenbar nicht so richtig gepeilt dass da Motörhead auf der Bühne stehen, war Lemmy zu seinen Kommentaren verleitet hat, aber mir war das schnuppe.

Spitzenmäßig spätestens ab Ace of Spades!
 

Dose

Parkrocker
Beiträge
245
Reaktionspunkte
0
Ort
Nürnberg
Website
www.flickr.com
sehr geil gerockt! lemmy war einfach kultig! nur die großbildaufnahmen von seinem gsicht hats net gebraucht! lol
und es gab herrliche promo cd's :P *freu*
 

antichrist

Parkrocker
Beiträge
395
Reaktionspunkte
0
Waren saugeil! killed by death war auch total mega!
und ich hab dem lemmy seine zigarette, oder was davon übrig ist!
 

Metalhead

Parkrocker
Beiträge
1.921
Reaktionspunkte
9
Alter
38
Ort
N
ich habs nicht geglaubt, aber es ist wahr. Ich habe am Samstag die lauteste Band der Welt zu hören bekommen. War echt übel laut...
 

Andi

Veteran
Beiträge
458
Reaktionspunkte
0
Ort
91522 Ansbach
Website
happyhabby.uboot.com
Pflichttermin, ich wollte Lemmy nur einmal live erleben. War aber wirklich hammerlaut!
Schönen Gruß an die Mädels aus Ingolstadt, mit denen wir uns unterhalten haben. Haben euch leider nicht mehr gesehen :(
 

Vuxi

PR Paparazzi with four roses
Veteran
Beiträge
4.775
Reaktionspunkte
97
Alter
43
Ort
Downtown Ed bei Münchham
Ich fands nicht sehr berrauschend muss ich sagen hatte mir mehr erwartet! Nach ungefähr 15 minuten hörte sich für mich alles gleich an! Außerdem war der Auftritt irgendwie lustlos!