Mein Konzert / Festival Bericht

newmichael

Parkrocker
Beiträge
4.360
Reaktionspunkte
2.240
Alter
37
Ort
Würzburg
Mike Shinoda
Columbiahalle Berlin

Lange ersehnt, dann zu Weihnachten bekommen. Die Columbiahalle an sich hat mir super gefallen. Ausreichend Getränkestände mit kurzen Wartezeiten, Sound sehr gut. Es war (ausverkauft) schon verdammt voll, da hätten keine 100 Leute mehr reingepasst. Vorband "Don Bronco" war mir neu. Sympathischer alternative Rock, hat Spaß gemacht.
Natürlich wie erwartet eine Halle voller Linkin Park Fans, dementsprechend das 6tel der Band sehr abgefeiert. Der hatte auch sichtlich Bock, eine ganz andere Interaktion mit dem Publikum als zu LP Zeiten. Gespielt wurde querbeet. Fort Minor, Linkin Park und Mike Shinoda Songs.
Eine feine Sache war der Song "a Place for my Head" mit Jennifer Weist. Leider hat sie (auch nach eigener Aussage) den Refrain verhauen aber den Scream Part am Schluss komplett gerockt.

Zustimmung erforderlich

An dieser Stelle befindet sich ein eingebetteter Inhalt eines externen Anbieters (z. B. von YouTube oder Vimeo).

Um diesen eingebetteten Inhalt anzuzeigen, benötigen wir deine Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.
Abschließend ein toller Abend. Ein paar Tränchen verdrückt, abgegangen und auch guten HipHop mitgenommen. Bei der nächsten Tour gerne wieder.
 

Frankenstolz

Forenstolz
Beiträge
10.726
Reaktionspunkte
2.272
Alter
35
Ort
Weidhausen b. Coburg
Dann will ich doch mal meinen RiP bericht raus hauen.:mrgreen:

Donnerstag:
Bin so gegen 12:30 Uhr an der Bänchenanlegestelle vom Zeppelinstagecamping ankommen.
Zelt schnell aufgestellt, n bisschen relaxt und getrunken, und um 19:00 Uhr ging es dann rüber auf die Große Straße zum Parkrocker Treffen.
Davor ging es aber noch schnell in den Rock Shop um ein, zwei Getränke dafür zu kaufen.
Das Treffen zwar dieses Jahr n bisschen kleiner, dennoch genial!!! Grüße auch vom Dodo!!!:bier:

Freitag:
Nach dem aufstehen hab ich erst mal gemerkt das die Power Bank nicht an mein Handy gepasst hat, was n Scheiß!!!
Dann bin ich erst mal in den Lidl in der Regensburger Straße weil ich Doldi ja mein Wasser, und mein allohlofreies Getränk zu Hause hab stehen lassen. Anschließend ging es gleich noch zum Burger King um einen Happen zu Essen, wodurch ich The Hu und Fever 333 verpasst habe.
Die erste Amtshandlung war dann wie immer wenn ich das Bühnen Areal zum ersten mal betrete natürlich der Gang zum Pulled Por Stand!!!I Love It!!!:love:
Gleichzeitig hab ich dann auch das erste Bier auf dem Gelände getrunken, aber mal ganz ehrlich, ich fand das Beck's dieses Jahr erstaunlich lecker.:shock:
Zu I Prevail ging es dann das erste mal vor die Bühne, hätte echt nicht gedacht das die so ziehen, war aber auch n geiler Gig!!!
Danch folgten Starset die auch extrem viel Spaß gemacht hatten!:smt023
Mit Trivium folgte dann mein erstes Highlith, einziger Schwachpunkt der viel zu leise Sound.
Konnte mich nebenher mit meinem Kollegen problemlos unterhalten, trotzdem geiles Konzi!!!8)
Im Anschluss ging es dadurch die Die Architects auf die Zeppelin verlegt worden dort hin, und was n Abriss!!! Hell Yeah!!!:bang:
Es folgte der Co-Headliner in Form von Bring Me The Horizon. Haben saumäßig gut angefangen, und sogar doch n Paar alte Hits gespielt, wie Happy Song. Nur manchmal hat der Kollege mit der Stimme einfach verkackt, und am Ende die etwas langweiligern neuen Lieder.
Trotzdem ein super Auftritt!!!8)
Und dann war es endlich soweit, die Beste Band Der Welt war an der Reihe!!! Alter Vatter, was für eine Geilerei, die alten Herren haben es immer noch drauf!!! Dazu noch der typische Ärzte Humor den ich so Liebe!!!:love: Nur Elke hat wieder mal gefehlt!!!:D
Nach den Ärzten war der Freitag für mich vorbei, also ab zurück auf den ZSC, noch n bisschen relaxen, trinken und anschließend in die Falle.

Samstag:
Der Tag begann damit das ich erst mal mit wunderschönen Rückenschmerzen begonnen hat. Ab da war ich vom zelten einfach nur noch genervt!!!:shit:
Das Ziel an diesem Morgen war erst mal das Fürthermare, n bisschen entspannen, davor war ich aber erst mal beim Mäcces frühstücken.
Gott, hat das im Wasser gut getan!!!
Aufs Gelände bin ich dann kurz vor Godsmack gekommen, somit hatte ich Atreyu verpasst.
Godsmack legten aber los wie die Feuerwehr, und absoluter Höhepunkt natürlich die beiden Schlagzeuge auf der Bühne!!!8)
Weiter ging es mit Amon Amarth, der erste richtige Abriss des Tages!!!:bang:
Anschließend ging es in die Arena zu The Struts. Wow, einfach nur mega!!! Kannte die ja nur vom Namen her, aber was die abgerissen haben, mega!!! Vor allem der Frontmann!!!8)
Als nächstes enterten Kadavar die Bühne, auch einfach nur Wahnsinn!!! Hardrock vom aller feinsten!!!8)
Gegen Graveyard hab ich mich dann entschieden um bei Slipknot im ersten Brecher einen guten Platz zu sichern, ein gravierender Fehler, da ja noch Tenacious D spielten. Somit musste ich mir das noch 20 Minuten antun, und die Zeit ging und ging einfach nicht rum.
Ganz furchtbar, dieses gekreische der beiden, die Band ist eigentlich echt geil, nur diese beiden Kaspern mit ihren Gezupfe auf der Arkustik Gitarre, und diesen schrägen Gesang, brrrr!!!:sagnix:
Es foltge der zweite große Headliner, Slipknot. Was für eine Energie, Zerstörung pur, und vor allem Corey!!!
Der Junge hat es halt einfach drauf!!!:bang:
Aus Erschöpfung und Antriebslosigkeit hab ich dann auf weitere Konzerte in Form der Eagles Of Death Metal, Hot Water Music, oder Casper & Materia verzichtet, und bin lieber wieder auf den ZSC zurück.
Von dort hab ich dann Casper & Materia zumindest gelauscht. Hat sich schon echt dufte angehört!!!:smt023

Sonntag:
Am Morgen machte ich erst mal etwas kulturelles, bin mit der S-Bahn in die Stadt gefahren und bin einfach nur durchgeschländert.
Ich weiß warum ich Nürnberg einfach nur liebe, und auch gerne mein zweite Heimat nenne!!!:love:
Auf dem Gelände war ich dann beim vorletzen Song von Badflowers, Palisades hab ich sausen lassen.
Das erste Konzert des Tages war somit für mich die Supergroup Deadland Ritual. Geil, let's Rock it!!!:smt023
Im Anschluss waren Halestorm drann, und man ist Izzy doch eine geile Frontfrau, was die aufgedreht hat, Wansinn!!!:bang:
Danach folgten Alice In Chains, war auch n richtig dufter Auftritt!!!8)
Dann war erst mal ein Bühnenwechsel angesagt, es ging in die Arena zu Beyond The Black.
Haben die Halle echt zum kochen bebracht, ich finde ja das sie einfach eine süße Stimme hat, und zudem auch noch ein wunderschöner Blickgfang ist!!! Dazu noch super symphatisch!!! Das Puplikum hat ihr auf jeden Fall aus der Hand gefressen.
Kommerz hin oder her, aber ich mag sie einfach!!!8)
Mit While She Sleeps gab es im Anschluss schon den nächsten Abriss, meine Güte!!!:bang:
Auf den Weg zurück in den ersten Brecher der Zeppelin hab ich erst mal hunger gehabt, hab mir dann so n Speckbrot geholt, was echt sau lecker war!!!
Es folgten die Smashing Pumkins, wirklich einfach nur wunderbar!!!:smt023
Headliner Nummer 3 war dann an der Reihe, ich war ja echt gesannt was mich bei Tool erwartet, aber meine Fresse, einfach nur der Helle Wanhsinn!!! Die Show, die Mukke, die Stimmung, alles war einfach nur perfekt. Ab und zu mal die Augen zu machen und träumen, definitiv für mich die größte Überraschung des gesammten Festival!!!:shock::wohow::anbet: Und ein wunderbares Feuerwerk zum Abschluss!!!:love:
Jetzt hieß es Endspurt, auf dem Full Force gibt es doch die so genannte Knüppelnacht, heißt die so?
Von den Bans hat das auf jeden Fall hingehauen.
Es fing auf jeden Fall in der Arena mit einer wunderbaren schwarzen Black Metal Messe an.
Behemoth, rissen die Massen nur so an sich, und atmosphärisch einfach nur top!!!:bang:
Dann gaben Slayer ihr letztes Konzi im Park, ich hatte die ein oder andere Träne im Auge, dazu noch diese Spielfreude der Band, und einfach nur purer Abriss!!! Das Puplikum wollte sie eigentlich gar nicht mehr gehen lassen.:bang:
Zum Abschluss des Festivals folgten dann Arch Enenmy, Alissa!!!:love:
Das Mädel hat eine Stimmgewalt, das Puplikum ging total ab, wirklich ein mehr als würdiger Abschluss eines mehr als genialen Wochenende!!!
Ich hatte im Zelt ehrlich geflennt, weil ich dachte, das darf noch nicht vorbei sein, aber es war leider so.:cry:

Mein Mazit, das beste RiP ever neben meinen Debüt Jahr 2010.
Nur halt aufs Zelten hab ich absolut keinen Bock mehr!!!
Dazu dann noch diese beschissene Heimreise, und den entgültigen Knick, den Achsbruch vom Bollerwagen.:shit:
Daher geht es ab nächsten Jahr wirklich ins Hotel, wo ich nur einen Koffer brauche, mit n bisschen Kleidung, n Paar Getränken und Snacks, und vielleicht n Paar Gimmicks.:)
Jetzt fängt halt wieder die Warterei auf die ersten Bestätigungen an.:mrgreen:

Und noch was, ich hab mir auch nicht mehr vor genommen irgend ein anderes Festival zu besuchen, weil das wird ja sowieso immer nix.
RiP ist einfach meine Nummer eins, und falls sich ja mal was wie Wacken, Breeze, oder was anderes ergibt dann ist das so, aber denifitiv nicht mehr auf Krampf, und dann wird es eh wieder am Ende nix!!!:D
Franky aus und Ende, bis nächstes Jahr!!!:thx:
 
Zuletzt bearbeitet:

Lutz

Parkrocker
Beiträge
2.131
Reaktionspunkte
656
Alter
38
@Frankenstolz
Warum find ich es extrem cool, dass du auch während des Festivals ins Bad fährst oder nach Nbg in die Stadt. Muss zu meiner Schande gestehen, dass ich das zu meiner aktiven Campingzeit niemals geschafft hätte, weil ich immer bis (nach-)mittags völlig verkatert und verpeilt rumgesifft bin. Respekt dafür!
 

Frankenstolz

Forenstolz
Beiträge
10.726
Reaktionspunkte
2.272
Alter
35
Ort
Weidhausen b. Coburg
Das war gestern also mein Auftakt in die Festivalsaison 2024.😎🤘🏻🥳
Eigentlich war ja ursprünglich mal geplant mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, sprich mit Bus und Bahn auf Bad Staffelstein zu fahren.
Da ist aber ja momentan dieser wunderbare Bahnstreik, wodurch ich dann doch lieber auf Nummer sicher gegangen bin, und mit dem Auto runter getuckert bin, welches ich ich dann halt über Nacht habe stehen lassen.
Angekommen am Schützenhaus habe ich mir erst mal mein Bändchen geholt, mich mit einem Bier bewaffnet, und kurz darauf dann ging es auch schon los.🍻
Stattgefunden hat das ganze in übrigen auf dem Schießstand des Schützenhaus.😁
Zum Anfang gab es richtig geilen Alternativ Metal von On My Six.
Was für ein Abriss gleich zum Anfang!!!😎🤘🏻
Um so mehr freue mich schon darauf das sie bei Die Festung Rockt ebenfalls mit von der Partie sind!!!💪🏻
Weiter ging es dann mit Soliten Doom / Death Metal von Sunday At The Dead.😄
Als dritte Band betraten dann Chopped In Half die Bühnenbretter.
Richtig geiler Oldschool Death Metal!!!
Was für eine Dampfwalze!!!😎🤘🏻💀
Außerdem nebelten die Jungs während ihren Gig permanent die Bude ein.💨💨💨
Auch hier sehe ich die Band in diesem Jahr nochmal, und zwar auf dem Noisy Province Metalfestival Vol. III in Lichtenfels, worauf ich mich ebenfalls schon sehr freue!!!💪🏻
Die Band Numero Vier war dann Sky In Flames und bot feinsten Metalcore!!!😎🤘🏻
Als vorletzte Band betraten Fading Aeon den Ring, welche mich schon im letzten Jahr bei Die Festung Rockt mit ihren geilen Melodic Death Metal überzeugt haben.
Und auch dieses mal wer deren Gig einfach nur der Hammer!!!😎🤘🏻
Zu guter Letzt rissen Bury A Phoenix mit ihren Modern Metal den Laden noch komplett ab!!!😎🤘🏻
Aber allein schon deren Frontfrau ist einfach so ein Energiebündel, Wahnsinn!!!💪🏻
Letztendlich war es einfach nur ein richtig geiler Start in die Festivalsaison 2024, der definitiv Lust, und vor allem Sehnsucht auf mehr gemacht hat!!!🥰🥰🥰
Weiter geht es dann am 30.03. mit dem Impericon Festival in Leipzig.😍🤩
Und ganz ehrlich, eigentlich kann ich jetzt schon gar nicht mehr erwarten!!!😅🤯
 

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.647
Reaktionspunkte
2.043
Alter
45
Ort
Berlin
Fange dann auch gleich mal an.
Wer: Rogers
Wann: 09.03.2024
Wo: SO36, Berlin
Vorbands: Casino Blackout, Sperling
Parkrocker: Gunga +Freundin


Review: als allererstes muss ich mal was loswerden, was nur sekundär mit dem Konzert zu tun hat. Wir haben uns geeinigt, dass wir vor dem Konzert irgendwo in Kreuzberg was essen, anstatt daheim zu kochen. Ich hab das Angry Chicken am Rio-Reiser-Platz rausgesucht, weil wir da eh dran vorbei laufen würden.
Und wie geil ist denn bitte Korean Chicken in Zimtsosse!? Der Friendly Chicken Burger soll auch megalecker gewesen sein.
Also wir waren glücklich gesättigt als es ins SO36 rein ging.
Wie immer waren wir sehr zeitig da. Genug Zeit den Merch Stand ausgiebig zu begutachten. Diesmal ist es kein Bandshirt geworden sondern ich hab die Seenotrettung von Sea Punks e.V. mit Geldspende und dem Kauf eines Shirts unterstützt.
Wir sind dann auf die rechte Seite im SO weil da hat es sowas wie ne lange durchgehende Bank auf der man sitzen und nachher aber auch stehen kann. Optimal.

Gestartet haben Casino Blackout aus Füssen. Die haben super Spass gemacht mit ihrem Deutschpunk, der auch super zu den Rogers passt. Aus musikalischer Sicht hab ich das Gefühl gehabt, eine zweite Gitarre würde ihnen nicht schaden, da der Soundteppich manchmal schon etwas dünn war. Der Sänger von Casino Blackout hat das Publikum super involviert, angesprochen und animiert mitzumachen. Sehr natürlich, nicht einstudiert, sehr sympathisch. Kam dann auch am Ende des Sets runter in die Crowd und hatte da auch keine Berührungsängste. Lediglich das Kabel vom Mic hat ihn am mitmoshen gehindert.
Gesamthaft sehr solide. Eingängig und gerne wieder.

Nach einer kurzen Umbaupause ging es dann mit Sperling weiter.
Die Bandmember kommen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis und spielen irgendwas in die Richtung, Indie, Rap, Post-Hardcore.
Die Zusammensetzung der Band fand ich aus musikalischer Sicht extrem spannend. Neben Drums, Gitarre und dem Sänger am Bass komplettiert ein Cello die Band. Grossartig. Mag ich. Es stellte sich später dann raus, dass der Cellist auch noch am Keyboard zugange ist.
Der Einstieg war recht elektronisch und lies nicht gleich auf härtere Gangart schliessen.
Ich fasse es mal ein bisschen zusammen: Es ist von der Musikrichtung her nicht meins. Aber man muss das Alter der Jungs beachten (ich schätze sie höchstens auf Mitte 20) und mit ihrer musikalischen Leistung in Kontext setzen. Und das war schon ganz grosses Kino.
Alle Musiker sehr versiert und kompositorisch echt begabt. Der Gitarrist hat mich (als Gitarristen) ziemlich geflashed. Die Rap-Lyrics sind sehr sehr deep und lassen auf eine sehr hohe emotionale, soziale und allgemeine Intelligenz und Kompetenz der Band schliessen.
Das Cello fügt sich hervorragend in das Soundgewand der Band ein und trägt es als eine Art Rhythmusgitarren-Ersatz und gleichzeitig zweite Melodieebene.
Musikalisch war das sehr nice - auch wenn die Art von Musik aber eben nicht meins ist. Aber man muss Leistung und Talent anerkennen, wenn man es sieht.

Gekommen sind aber schlussendlich die Mehrzahl der Gäste wegen den Rogers. Die Düsseldorfer haben wie gewohnt serviert und sind extrem routiniert und spielfreudig aufgetreten. Das Publikum wurde immer einbezogen und es war ein fast nicht aufzuhaltender Punkrock-Shinkansen-Zug mit knapp 2h Reisezeit. Mir war zu keiner Zeit langweilig und das Konzert verging wie im Flug.
Zum Abshied gabs dann noch einen "Mittelfinger für immer" und nicht wenige haben an der Bar auf Chri zum Anstossen und Selfies machen gewartet. Ja, auch wir...

Der DJ im SO36 hat dann noch ein paar Gassenhauer rausgehauen, sodass die Party durchaus noch etwas angehalten hat.

Abgeschlossen haben wir den Abend mit unserer Konzert-Adoption und sind dann zu dritt noch ins Rockz in der Simon-Dach-Strasse gegangen. Und es ist verdammt lang her, dass ich in einer Kneipe den Final Call mitbekommen habe.

Ein durchaus gelungener Abend mit netter neuer Bekanntschaft, toller Musik und interessanten Gesprächen.
 

harry2511

Parkrocker
Beiträge
4.179
Reaktionspunkte
1.579
Alter
35
Ort
Berlin
wird kein ausführlicher bericht, aber ich war am sonntag recht spontan in Dresden bei AC/DC.

wollte mir das mit ner freundin eigentlich nur entspannt irgendwo von außen in der nähe anhören, aber tickets wurden einem tatsächlich ziemlich hinterhergeworfen. haben zu zweit (!) 50€ gezahlt und noch mehr als das halbe konzert gesehen. für mittwoch siehts preistechnisch noch krasser aus (wohl auch weil Deutschland spielt). Denke aber insgesamt sind durch die Zusatzkonzerte nun einfach mehr Tickets verfügbar, als eigentlich gebraucht wurden und da haben sich einige spekulanten (hoffentlich) auch schön die Finger verbrannt. Bitter ists für Leute, die tatsächlich kurzfristig verhindert sind.
Wer sie also nochmal mitnehmen will, hat definitiv in Dresden am Mittwoch, aber vllt. auch in anderen Städten ganz gute Chancen kurz zuvor oder gar vor ort noch n guten Deal zu machen.

Der tatsächliche Wert fällt mir etwas schwer zu bepreisen. Ich habe sie schon mehrfach, und das entsprehcend auch in anderen Besetzungen gesehen. DIe Musiker sind über jeden Zweifel erhaben und Angus ist einfach immernoch faszinierend, was er mit 69 in über 2h abspult. Setlist und Showelemente (Solo in der Mitte etc) sind quasi unverändert zu vergangen Konzerten - im Zweifel eher reduziert (kein RnR Train / Rosie mehr), daher war ich zwar mehr als gut unterhalten, aber diese Euphorie wie bei dem ersten Konzert, diese Legenden noch zu sehen blieb eben aus. Am meisten Skepsis hatte ich bei Brian. Auch hier kann man das Alter nochmal ruhig erwähnen (76 !) und auch mit berücksichtigen, dass die Tour jetzt schon ein paar Konzerte lang geht und er vllt. nicht seinen besten Tag hatte, aber das war natürlich schonmal besser. Macht trotzdem noch Spaß und ist mir lieber als die Tour damals mit Axl. 150€ wärs mir definitiv nicht wert gewesen, aber so hatte ich echt noch n richtig guten abend und schau vielleicht auch im juli in nürnberg nochmal, ob es da genau so funktioniert.
 

Kewinowitsch

Parkrocker
Beiträge
48
Reaktionspunkte
28
Alter
26
Ort
HH| DA
wird kein ausführlicher bericht, aber ich war am sonntag recht spontan in Dresden bei AC/DC.

wollte mir das mit ner freundin eigentlich nur entspannt irgendwo von außen in der nähe anhören, aber tickets wurden einem tatsächlich ziemlich hinterhergeworfen. haben zu zweit (!) 50€ gezahlt und noch mehr als das halbe konzert gesehen. für mittwoch siehts preistechnisch noch krasser aus (wohl auch weil Deutschland spielt). Denke aber insgesamt sind durch die Zusatzkonzerte nun einfach mehr Tickets verfügbar, als eigentlich gebraucht wurden und da haben sich einige spekulanten (hoffentlich) auch schön die Finger verbrannt. Bitter ists für Leute, die tatsächlich kurzfristig verhindert sind.
Wer sie also nochmal mitnehmen will, hat definitiv in Dresden am Mittwoch, aber vllt. auch in anderen Städten ganz gute Chancen kurz zuvor oder gar vor ort noch n guten Deal zu machen.

Der tatsächliche Wert fällt mir etwas schwer zu bepreisen. Ich habe sie schon mehrfach, und das entsprehcend auch in anderen Besetzungen gesehen. DIe Musiker sind über jeden Zweifel erhaben und Angus ist einfach immernoch faszinierend, was er mit 69 in über 2h abspult. Setlist und Showelemente (Solo in der Mitte etc) sind quasi unverändert zu vergangen Konzerten - im Zweifel eher reduziert (kein RnR Train / Rosie mehr), daher war ich zwar mehr als gut unterhalten, aber diese Euphorie wie bei dem ersten Konzert, diese Legenden noch zu sehen blieb eben aus. Am meisten Skepsis hatte ich bei Brian. Auch hier kann man das Alter nochmal ruhig erwähnen (76 !) und auch mit berücksichtigen, dass die Tour jetzt schon ein paar Konzerte lang geht und er vllt. nicht seinen besten Tag hatte, aber das war natürlich schonmal besser. Macht trotzdem noch Spaß und ist mir lieber als die Tour damals mit Axl. 150€ wärs mir definitiv nicht wert gewesen, aber so hatte ich echt noch n richtig guten abend und schau vielleicht auch im juli in nürnberg nochmal, ob es da genau so funktioniert.
Interessant. Vielleicht versuch ich's Mal in Hannover.

Find's immer gut, wenn die Gieraffen auf die Schnauze fallen.