0:00 - Moloko

Dieses Thema im Forum "Samstag Alterna 04" wurde erstellt von Brichen, 22. Mai 2004.

?
  1. super

    100,0%
  2. gut

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. mittel

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. naja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. schlecht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Brichen

    Veteran

    Beiträge:
    7.166
    Zustimmungen:
    502
    1994, Sheffield, auf einer Party: Roisin Murphy, eine junge Irin geht auf Mark Brydon - seines Zeichens Produzent - zu und fragt ihn geradeheraus: "Do you like my tight sweater?" Dieser antwortet nur: "There's a track in that". Brydon hat sich bis zu diesem Zeitpunkt schon einen Namen als Mitglied der englischen 80er House-Acts Cloud 9 und House Arrest gemacht und remixte so unterschiedliche Bands wie Eric B. & Rakim und Psychic TV. Für die junge Murphy ist Moloko hingegen der erste Schritt ins Musik-Biz. Den Bandnamen entwenden sie einem Drink aus Anthony Burgess' "A Clockwork Orange"; Moloko bedeutet dort Milch. Doch nicht nur die gemeinsame Arbeit trägt reife Früchte, auch privat vereinigen sich die beiden bald zu einem Pärchen.

    1995 erscheint ihr nach obigem Zitat benanntes Debutalbum. Mit "Do You Like My Tight Sweater?" und vor allem dank der Single "Fun For Me" (vom Batman & Robin-Soundtrack) schaffen Moloko sofort den Sprung in die Charts. Ihre bizarren, heftig in die Beine gehenden Beats, die mit einer Mischung aus Dance und blitzendem Funk aufwarten, kommen im nationalen TripHop-Fieber (Portishead, Massive Attack) sehr gut an. Nach diesem ersten und überraschenden Erfolg hängen Roisin und Mark etwas in der Luft und wissen nicht so recht, wie es weitergehen soll. Das schwierige zweite Album wartet. Die Plattenfirma wünscht sich natürlich ein weiteres Chartalbum, doch die Band hat andere Pläne.

    1998 erscheint der schwer zugängliche Nachfolger "I Am Not A Doctor", auf dem Moloko sich noch eine Spur wilder als gekannt durch die Genre-Gärten pflügen. Ein Erfolg stellt sich erst ein, als im Sommer 1999 der Remix der "Sing It Back"-Single in die Läden kommt - es wird ihre bis dahin erfolgreichste Auskopplung. Während die Welt zum neuen Moloko-Track swingt, verkriechen sich die beiden schon wieder in die Aufnahmen zum neuen Album. "Things To Make And Do" erscheint im April 2000 und steigert die Popularität von Moloko um ein Weiteres.

    Noch immer sitzt das Pop-Pärchen zwischen allen Stühlen, lässt Gitarren bersten, Elektronik einfließen und zelebriert den Funk. Allein die Singles "The Time Is Now" und "Pure Pleasure Seeker" unterstreichen ihre Wandlungsfähigkeit. Eine Europa-Tournee gerät zum Triumphzug, der vor allem auf Roisin Murphys mittlerweile berüchtigte, weil furiose Bitch-Performances zurück zu führen ist.

    2003 kehren Moloko mit "Statues" zurück auf die Bildfläche. Während Massive Attack auf altbekannte Sound-Rezepte zurück greifen und Portishead in der Versenkung schlummern, liefern Murphy und Brydon das vielleicht stimmigste Album ihrer Karriere ab.

    Quelle www.laut.de

    Homepage der Band www.moloko.co.uk

    Aktuelles Album Statues (2003)

    Und nun bitte Anspiel-Tips, Kommentare und Berichte zum Auftritt
     
  2. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    3.256
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Die meisten Anspieltips sind schon oben erwähnt...

    Aber mal unter uns.... sie ist auch ein "Ansehtip" !!!

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  3. kathaaa

    kathaaa Pride's kathaaastrophale Grinsekatze
    Veteran

    Beiträge:
    2.919
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    nähe nürnberg
    "The time is now" ist wirklich ein sehr feines lied und wenn es sich einrichten lässt geh ich auf jeden fall aufs konzi... um den tag ausklingen zu lassen oder so... mal schaun! Auf jeden fall mag ich die stimme ;)
     
  4. shadowbane

    shadowbane Parkrocker

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfeffenhausen
    Ich kenn nicht viel von dehnen aber das ich gehört hab is geil zum Chillen.
    Die Bühnenshow soll ja Hammer sein ich werd sie mir geben wenn ich noch gehen oder sitzen oder irgend was anderes kann :D
     
  5. Marienkefa

    Marienkefa mexican Gemüsehexe
    Veteran

    Beiträge:
    2.196
    Zustimmungen:
    0
    Oh wow, Moloko waren für mich das beste Konzert von ganz Rock im Park! Ok, sie teilen sich den Platz mit den Chilis. Aber wie genial das war! Und was für eine Show die Sängerin abgezogen hat (inc. Stagediving)... der Wahnsinn!
     
  6. amueco

    amueco Parkrocker

    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln City
    beim Stagediving hab ich sie mit rum getragen - wollte da eigentlich erst nur hin zum chillen aber dann hat mich doch die Lust auf die erste Reihe gepackt - und ich hatte Erfolg :)
     
  7. peetzi

    peetzi Parkrocker

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
  8. caruso

    caruso mexican Sonnenschein
    Veteran

    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    MOLOKO ist der hammer!!!!
    in karlsruhe waren sie geil und bei rip noch viel besser !!!!!
     
  9. Festivalgod

    Festivalgod Vercheck Ich Produkte

    Beiträge:
    1.460
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ingolstadt
    Wow, da bin ich aber positiv überrascht, daß hier nicht gleich wieder die F**kdaTechno-keule ausgepackt wird! :smt023
    Ich schließ mich Kefa an - das war das beste Konzert RiP 04!!! Nur Schade, das ich vor lauter abgehen und mangels Leinwand gar nicht die Stagediveaktion mitbekommen habe :smt017 .
    Einfach herrlisch!!!
     
  10. PapaSchlumpf

    PapaSchlumpf Parkrocker

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    10
    war ja wohl nur noch ein geiles Konzert...war so mit das Highlight bei RIP04...Alterna-Stage rockt halt irgendwie doch viel besser als Center-Stage
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden