15:45 - Dilated Peoples

Dieses Thema im Forum "Sonntag Alterna 04" wurde erstellt von Brichen, 22. Mai 2004.

?
  1. super

    100,0%
  2. gut

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. mittel

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. naja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. schlecht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Brichen

    Veteran

    Beiträge:
    7.166
    Zustimmungen:
    502
    Die Dilated People gelten zusammen mit Gruppen wie den Jurassic Five, Tha Liks, Defari oder Ugly Duckling am Ende des Jahrtausends gemeinhin als die Retter des US-Hip Hops. Keine verstaubten G-Funk-Klischees, sondern freshe Beats und Raps werfen Emcee/Produzent Evidence, Emcee Iriscience und DJ Babu aus Kalifornien in die Raprunde. Sie klingen dabei mehr nach Eastcoast als das Gros der New Yorker Acts, obwohl sie im LA-Underground beheimatet sind. Sie entspringen der Westcoast, sind aber von New York inspiriert. Abseits von Dre, Snoop und Konsorten hat sich im Laufe der Jahre eine Hip Hop-Szene in LA gebildet, welche die besten Eigenschaften der beiden Küsten verbindet, das lockere Lebensgefühl des Westens und die deepen Beats des Ostens. Mit ihrem zweites Album "Expansion Team" festigen die Dilated People ihre Position als Speerspitze.

    Iriscience macht als Mitglied der Graffiti-Crew C2D sowie der Zulu Nation seine ersten Erfahrungen mit der Hip Hop-Szene. Er ist zudem eine zeitlang als Repräsentant der Rocksteady Crew tätig. Auch Evidence kommt durchs Sprühen und Writen zur Community. Das alte Liebe nicht rostet, kann man beim Videoclip zu "Third Degree" sehen, in dem Tags von Beiden zu bewundern sind. Evidence und Iriscience sind als Chaka (Ev) bzw. Wisk (Iri) bei den Sprühern Fat Liners unterwegs. 1992 lernt man bei einer spontanen Rap-Freestyle-Session im Hip Hop Shop den DJ Babu kennen, seines Zeichen Mitglied der Beat Junkies. Die Drei tun sich zusammen und gründen die Dilated People.

    Zwei Jahre später beenden sie die Arbeiten an ihrer vermeintlich ersten Scheibe "Imagery, Battle Hymns und Political Poetry". Doch das Album wird leider nie veröffentlicht und ist nur als Download im Internet erhältlich. Erste Spuren von Talent sollen aber zu der Zeit schon hörbar gewesen sein. Und so lässt der erste Plattendeal auch nicht lange auf sich warten. Immortal Records nimmt sie unter Vertrag. Einziges zählbares Ergebnis dieser Partnerschaft ist der Song "End Of The Time" auf der Immortal "Next Chapter" Compilation. Danach wechseln sie zu Defaris ABB Records, was sich als Glücksgriff erweist. Das Independent-Label aus Oakland ermöglicht es der Gruppe, Vinylsingles am laufenden Band zu veröffentlichten. Mit "Work The Angels" gelingt ihnen 1998 ein Underground-Hit, der auch oder gerade in Europa Beachtung findet. Gastauftritte bei den Swollen Members, High And Mighty, The Alchemist, DJ Revolution und Sway And Tech folgen.

    Ein Jahr darauf unterschreiben sie beim Major Capitol Records, der ihnen erlaubt, ihre Vinylscheiben weiter über ABB zu vertreiben. Das erste richtige Debutalbum "The Platform" steht dann Mitte 2000 in den Regalen der Recordstores. Straighte Beats, Soul-Samples, Seventie-Funkgrooves, Jazzbläser und Babus irre Scratches machen "The Platform" zum Erlebnis. Als Gäste sind solche Hochkaräter wie Erick Sermon, The Alchemist Gäste B-Real, Everlast, Tha Liks, Defari und Aceyalone am Start. Durch den Erfolg des Albums werden auch andere Emcees und Künstler auf die Talente der Drei aufmerksam. So produziert Evidence für Rasco, Aceyalone, Defari, Xzibit sowie Redman, und Iri wird auf der "Troubleshooter"-LP von den Funkdoobiest gefeatured. Zudem steuert die gesamte Gruppe jeweils einen Song zu "DJ Muggs Presents Soul Assassins II" und "Lyricist Lounge II" bei. Danach gehen sie auf umjubelte Europatour.

    Anfang 2001 müssen sie dann plötzlich ihre Battlequalitäten beweisen. Kein Geringerer als Eminem disst Evidence auf Grund dessen Stellungnahme für Everlast in der raptechnischen Auseinandersetzung der weißen Streithähne. Er produziert sogar einen Diss-Track für den Ex-House Of Pain-Frontmann. Daraufhin schießt Eminem in einem seiner Songs zurück, worauf Evidence seinerseits zum Mic greift und Mr. Mathers im Solotrack "Searching For Bobby Fisher" heftig attackiert. Mittlerweile haben die beiden Parteien aber Größe bewiesen und alle Probleme aus dem Weg geräumt.

    Doch es dauert nicht lange, da gibt es wieder Schwierigkeiten. Man ist bereits fertig mit dem zweiten Werk "Expansion Team", als am 11. September der Terroranschlag geschieht. Das Cover der gerade erschienen Single "Worst comes To Worst" wird wegen Zielscheiben auf der Rückseite zurückgezogen, und auch das Video muss neu gedreht wegen, da das World Trade Center im Clip noch zu sehen ist. Trotzdem wirft Capitol Records das neue Album im Herbst auf den Markt. Zu Recht, denn "Expansion Team" steigt prompt auf Platz 36 der Billboard-Charts ein. Mit von der Partie sind diesmal The Alchemist, ?uestlove von The Roots, Da Beatminerz, DJ Premier und Tha Liks. Ein paar interessante Facts am Rande: Das Album wird in den legendären D and D-Studios in New York aufgenommen, und der Text zu "Claimin Resepct" auf Tour in Dänemark geschrieben.

    Die Zukunft sieht sehr rosig aus für Ev, Iri und Babu. Sie haben sich in fünf Jahren einen guten Ruf erarbeitet und ihren Sound etabliert. Doch anstatt sich auf den Lorbeeren auszuruhen, malochen sie fleißig weiter im Studio und auf der Bühne. So sind sie auf der Danté Ross Stimulated Compilation, auf DJ Lethals "State Of The Art", bei den Swollen Members, Defaris neue Single und bei Planet Asia zu finden. Zudem bringt Babu bald seine Solosingle "Gold Chain Music" auf den Markt. Ihre Livequalitäten stellen sie im Herbst 2001 als Special Guest von Linkin Park unter Beweis.

    Danach tauchen Dilated People erst einmal unter. Nur DJ Babu tritt mit seinen "Duck Seazon"-Alben noch in Erscheinung. Erst im Frühjahr 2004 melden sich die Westcoast-Rapper mit "Neighborhood Watch" und der von Kanye West produzierten Burner-Single "This Way" zurück.

    Quelle www.laut.de

    Homepage der Band www.dilatedpeoples.com

    Aktuelles Album Neighborhood Watch (2004)

    Und nun bitte Anspiel-Tips, Kommentare und Berichte zum Auftritt
     
  2. shadowbane

    shadowbane Parkrocker

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfeffenhausen
    Nie gehört.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden