19:45 - Killswitch Engage

Dieses Thema im Forum "Sonntag Talent 04" wurde erstellt von Brichen, 22. Mai 2004.

?
  1. super

    100,0%
  2. gut

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. mittel

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. naja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. schlecht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Brichen

    Veteran

    Beiträge:
    7.166
    Zustimmungen:
    502
    Westfield, Massachusettes ist in Sachen Rockmusik nicht unbedingt der Nabel der Welt. Doch genau daher stammt ein Band, der es aufs Vortrefflichste gelingt, nicht nur der amerikanischen Metal-Szene neue Impulse zu verleihen.

    Killswitch Engage nennen sich die Gründungsmitglieder Joel Stroetzel (g), Mike D'Antonio (b) und Adam Dutkiewicz (dr/g). Sie machen von Anfang an eine Mischung aus Hardcore und melodischem Death Metal. Joel und Adam kennen sich aus der weltbekannten Berklee School of Music in Boston, an der Joel Gitarre und Adam von den Drums bis zur Gitarre alles studiert hat. Mit Mike haben sie einen kreativen Designer in der Band, der sich nicht nur den Namen und das Logo ausdenkt, sondern zuvor auch schon bei Overcast aktiv war. Fehlt also nur noch ein ausdrucksstarker Sänger. Den finden sie in Person von Jesse Leach, und fertig ist die Band.

    Mit Adam an den Drums können sie einen Deal mit dem kleinen Ferret Label an Land ziehen, für das Mike seitdem als Art-Director tätig ist. 2000 erscheint dort das gleichnamige Debütalbum, das durch Jesses variable Vocals schon aus der Masse heraus sticht, aber noch nicht den große Wurf darstellt. Schon hier hält die Band eigentlich alle Fäden in der Hand, denn Adam (der sich inzwischen auch als Produzent von Bands wie From Autumn To Ashes oder Every Time I Die einen Namen gemacht hat), übernimmt die komplette Produktion und Mike natürlich das Cover-Artwork. Durch diese Veröffentlichung und eifriges Touren erregen sie die Aufmerksamkeit von Roadrunner Records, die sich Killswitch Engage direkt unter den Nagel reißen.

    Diese bewerben "Alive Or Just Breathing" dann fälschlicherweise als Debüt der Band, was aber nicht weiter interessiert, denn gerade auf ihrem Zweitwerk machen sie ihre Stärken so richtig deutlich. Da Adam inzwischen neben den Drums auch die zweite Klampfe bedient, ist die Musik deutlich komplexer und abwechslungsreicher, deswegen aber nicht minder heavy. Für den Mix sichern sie sich die Mitarbeit von Andy Sneap (u.a. Nevermore, Machine Head, Blaze) und legen Ende Mai 2002 eine verdammt starke Scheibe vor. Doch schon kurz nach der Veröffentlichung verabschiedet sich Jesse und die übrigen Jungs müssen sich nach einem neuen Sänger umschauen.

    Den finden sie in einem alten Bekannten der Band, dem Blood Has Been Shed-Sänger Howard Jones. Zusammen mit Interims-Drummer Tom Gomes gehen sie mit den Labelkollegen von 36 Crazyfists und Five Pointe O auf die Roadrage-Tour durch ganz Europa und können dort den bereits sehr guten Eindruck bestätigen. Da sie sich nach ihrer Rückkehr in die Staaten auch nach einem akkuraten Drummer umsehen müssen, schlägt Howard seinen Blood Has Been Shed-Kumpel Justin Foley vor. Der Kerl hat ebenfalls ein erfolgreiches Studium an der Hart School Of Music in Hartford hinter sich gebracht und auch schon bei Red Tide geknüppelt. Justin lässt sich nicht lange bitten und steigt bei Killswitch gerade noch rechtzeitig für die Aufnahmen zum neuen Album ein.

    Nachdem der erste gemeinsam mit Sänger Howard, geschriebene Song "When Darkness Falls" gleich mal auf dem "Freddy Vs. Jason"-Soundtrack Verwendung findet, stehen die Aufnahmen für das dritte Album "The End Of Heartache" an, das Andy Sneap ebenfalls wieder endveredelt. Kaum sind sie abgeschlossen, gehen Howard und Justin mit Blood Has Been Shed auf eine kleinere Tour, um im Anschluss auch in Deutschland kräftig die Werbetrommel für das neue Killswitch Engage-Album zu rühren.

    Quelle www.laut.de

    Homepage der Band www.killswitchengage.com (inkl. mp3 und Video download)

    Aktuelles Album The End Of Heartache (2004)

    Und nun bitte weitere Anspiel-Tips, Kommentare und Berichte zum Auftritt
     
  2. Spacedogg

    Spacedogg Parkrocker

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Coburg
    Saugeile Band! Freu mich schon riesig drauf die zu sehen.
    Anspieltipps: My last Serenade, Self-Revolution
     
  3. 36_crazyfists

    36_crazyfists Parkrocker

    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth
    hab sie auf der roadrunne roadrtage gesehen
    und einfach hammer die band
    denke sie werden auch bei rip sehr überzeugen! killswitch engage ist mittlerweile eine größe im metal bereich.
    ich freu mich schon wie ein kleines kind auf sie
     
  4. Campino

    Campino Titelloser Altrocker

    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eckental
  5. Hockeycreature

    Hockeycreature Parkrocker

    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Mag diese Nu Metal Bands normalerweise nicht so aber die sind richtig gut, werd ich mir auf jeden Fall ansehen.
     
  6. Zonga

    Veteran

    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ingolstadt
    KSE is ja auch ned Nu-Metal @ Hockeycreature

    Find die aber auch echt klasse.
    Das Alive or just breathing Album is echt erste Sahne.

    Anspieltipps:
    Rise Inside , Rose of Sharyn, Last Serenade
     
  7. 36_crazyfists

    36_crazyfists Parkrocker

    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth
    für mich die beste band des festivals
    super stimmung
    super auftritt, gänsehaut lieder
    was will man mehr
    war echt klasse :) das warten bis sonntag hat sich gelohnt
    ein highlight!
     
  8. Hockeycreature

    Hockeycreature Parkrocker

    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Auch wenn die Stimmung im Publikum nich so gut war wie bei Chimaira war dei Band Qualitativ wesentlich besser. Alles in allem ganz guter auftritt.
     
  9. hatebreed

    hatebreed Parkrocker

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Absolut klasse.

    Weltklasse.

    Die beste Band des Festivals, leider zu kurz..... Es war unbeschreiblich gut!
     
  10. Kuhglocke

    Kuhglocke Parkrocker

    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rosenheim
    also ich persönlich fand die jetzt net so wahnsinnig gut

    zwar ganz nett aber die musik hat einfach net so reingehaun wie chimaira
    -> also eher langweilig
     
  11. hatebreed

    hatebreed Parkrocker

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Ich schließe mal ne Wette ab dass du die beiden Alben nicht hast, beziehungsweise dass dir die Jungs nicht so viel sagen.

    Ich komme aus dem hardcore-Bereich, hör aber auch in flames, usw... sehr gerne, diese melodischen Einflüße gepaart mit brachialen hardcore-Parts und unglaublich genialem Geshoute, das schafft sonst bisher keine Band.

    As I Lay Dying, Atreyu,.... kommen schon nah hin, auch From Autumn To Ashes, Poison The Well,... tönen sehr gut, aber killswitch engage sprengt einfach alles mit ihrer Mischung. Und live kam es nochmal besser....

    Ich finde sowieso dass Sachen die man kennt live um einiges besser sind als Bands, von denen man wenig bis nichts kennt. Man kann sich einfach besser beweegen, auf spezeille Stellen warten um dann komplett auszubrechen,..... KsE waren absolut klasse. Chimaira war auch nett, aber keinesfalls so genial wie KsE.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden