Bob Dylan & Mark Knopfler Tour 2011

Dieses Thema im Forum "Konzerte und Tours 2011" wurde erstellt von seb, 16. Juli 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Funkyandy

    Funkyandy Mach mir den Hirsch

    Beiträge:
    3.807
    Zustimmungen:
    1.147
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Wieso gibt es bei Eventim für alle Konzerte Tickets, nur bei Nürnberg steht "z.Z. nicht verfügbar"?
     
  2. Matte

    Matte matte1987

    Beiträge:
    7.326
    Zustimmungen:
    3.408
    Ort:
    Passau
    vl weils schon ausverkauft is...
     
  3. Lutz

    Lutz Parkrocker

    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    580
    So...wieder daheim vom Knopfler / Dylan Konzert...
    Fazit:
    Knopfler: genial....wahnsinnig gute Band und er selbst in Topform!
    Wenig alte Dire Straits-Songs...dafür viele seeeehr gute neuere Songs! Bissl Irish Folk Style. Alles in allem ein genialer Auftritt!
    Dylan: Mir hat es nicht so gut gefallen...die Band war zwar toll, jedoch fand ich, dass Bob Dylan die Songs eher gesprochen als gesungen hat. Seine Stimme war grenzwertig, meistens hatte ich den Eindruck, dass er heißer war. Aber wenn er ordentlich singen wollte, dann hat es auch verdammt gut geklappt. Meine Eltern und einige Ältere sagten mir, dass es wohl ein gutes Konzert von ihm gewesen sein muss...weil er gut drauf war und auch recht gut Mundharmonika gespielt hat. Ich hab mir besseres erhofft, auch wenn er wirklich bei vielen Songs Laune gemacht hat. Hätte mir nur eine "gesanglich" bessere Vorstellung (wie bei Knopfler) gewünscht.
    War definitiv OK...ohne Knopfler wäre ich entäuscht nach Hause gegangen. Aber wenigstens habe ich eine Legende des Rock n' Roll live gesehen. Wer weiß wie oft er noch nach D kommt...
     
    seb gefällt das.
  4. einsiedler

    einsiedler McChrystal's Promoter
    Moderator

    Beiträge:
    11.604
    Zustimmungen:
    9.096
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Einsiedeln
    Danke für das Feedback. Werde dann nächste Woche in den Genuss der zwei Legenden kommen.
     
  5. seb

    seb Parkrocker

    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    760
    Ort:
    Augsburg
    Kann mich dem im Großen und Ganzen anschließen, finde aber, dass man beide nicht vergleichen sollte.
    Knopfler hat von Natur aus eher den sanften, gut eingängigen Sound, bei dem auch mal einzelne Instrumente (Geige, Flöte, etc..) im Vordergrund stehen dürfen. Dylan ist eben nunmal dreckig, rockig, wenn man's negativ sehen will: monotoner.

    Fand aber beide wirklich gut, dass Dylan mittlerweile ein wenig wie Tom Waits klingt, wusste man ja schon vorher und mich hat's eigentlich weniger gestört, im Gegenteil. Bin dann aufgestanden und ganz vor - er war erstaunlich gut gelaunt und hat ab und zu sogar mim Publikum gespielt. Die Mundharmonika-Parts waren klasse, die Songauswahl auch. Der Mann ist nunmal schon gute 70. Nach den eher schlechten Reviews vorher war ich jedenfalls mehr als positiv überrascht - klar klingt er nicht wie zu seinen Glanzzeiten, aber wer das erwartet, ist irgendwie fehl am Platz.

    Warum Leute einfach gehen, schon gar bei dem Preis - kann ich nicht nachvollziehen.
     
    j0lk3r7 gefällt das.
  6. einsiedler

    einsiedler McChrystal's Promoter
    Moderator

    Beiträge:
    11.604
    Zustimmungen:
    9.096
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Einsiedeln
    So, heute abend gehts ans Konzert. Bin ja mal gespannt. Wird mein erstes Konzert, in welchem ich sitze... :lol:
     
  7. einsiedler

    einsiedler McChrystal's Promoter
    Moderator

    Beiträge:
    11.604
    Zustimmungen:
    9.096
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Einsiedeln
    Fazit:

    Mark Knopfler war musikalisch 1A. Ich hab aber da schon gemerkt, dass ich es doch bevorzuge, wenn mir härtere Musik um die Ohren dröhnt, Bier um mich herumfliegt und es nach Schweiss stinkt...

    Bob Dylan... boaaah, war das schlecht. Das hatte nichts mit Singen zu tun. Die Band war ok, aber der hat echt geklungen, als ob der sich 'ne Kneifzange an den Kehlkopf geklemmt hätte. Ganz ganz mies. Im Sekundentakt sind Leute aufgestanden und gegangen. Wir dann nach 6, 7 Songs auch. Und das, obwohl meine Kollegin unbedingt noch Mr. Tambourine Man hören wollte. Wir haben dann beschlossen, dass wir lieber gehen, bevor dieser grossartige Song durch eine grottige Darbietung entzaubert würde. Wie es der Zufall wollte, spielte just, als wir aus der Halle traten, davor ein Strassenkünstler mit Gitarre und Mundharmonika Mr. Tambourine Man... und das um Welten besser, als dies Mr. Dylan je hingekriegt hätte. :mrgreen:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies, um diese Website deinen Einstellungen anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.

    Tracking-, Werbungs- oder Analysecookies werden von uns nicht gesetzt.

    Zur Verwendung dieser Website musst du dem Einsatz von technisch notwendigen Cookies zustimmen.

    Weitere Informationen erhältst du jederzeit in unserer Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden