Campen im Bus mit Vorzelt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

tinituss

Parkrocker
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Alter
103
Ich bin Parkrocker der fast ersten Stunde. Mein erster RiP war 1998. Mittlerweile ist das Festival viel zu gross geworden für die Location. Und das bringt natürlich auch viele Probleme mit sich. Vor allen Dingen Platzprobleme.
Jedes Jahr versuchen wir auf dem Wohnmobilstellplatz eine Lücke für unseren Bus mir kleinem Vorzelt zu bekommen.NIX IS. :evil:Ich habe keinen Bock fünf Tage vorher anzureisen. Also soll man sich laut Einweiser einen anderen Platz suchen. Das endet jedes Jahr im Chaos und man ist plötzlich umgeben von zahllosen Idioten die scheinbar gar kein Intresse an der Musik haben sondern nur an dummen Saufspielen, Lärm und Rumkrakehlen. Der Festivalgedanke ist doch schon längst den Bach runter gegangen, statt dessen hat der Komerz den Einzug gehalten. Ganz zu schweigen von der Organisation, speziell das Leiten der Menschenströme nach und während der Konzerte. Letztes Jahr kam es fast zu einer Massenpanik a la Loveparade nach dem Gig von RATM. Das Jahr davor begegneten sich beide Besucherströme auf der Fressmeile vor den Bühnenplätzen. Da ging garnichts mehr!!! Von hinten wird wie blöde geschoben und von vorne Gegenverkehr!!! Wir mussten durch die Verkaufszelte flüchten. Aber um nochmal auf das Anfangthema zurück zu kommen. Es wird vom Veranstalter einfach der Trent ignoriert das immer mehr Leute in Bussen, Wohnmobilen etc. anreisen.
Dieses Jahr war es nun die Krönung und wir sind abgereist bevor wir überhaupt erst einen Ton Musik hörten. 320.- in die Tonne! Dies war definitiv
mein letzter Rip ever. Hoffentlich liesst das mal jemand vom Veranstalter. Ich kann also nur davor warnen zum Rock im Park zu fahren.
Vielleicht sollte man mal über den Gartenzaun sehen und mal schauen wie das beim Hurricane/Southside so läuft Herr Lieberberg.
 

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.184
Reaktionspunkte
5.583
Alter
32
Ort
Nürnberg
Ich war selbst wieder auf dem WoMo-Platz und verstehe deine Aufregung offen gesagt überhaupt nicht. Verglichen mit letztem Jahr war diesmal massig Platz über, da hätten noch dutzende Leute parken können! Also die Auswirkungen von tausenden nicht verkauften Tickets waren deutlich sichtbar...
 

tinituss

Parkrocker
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Alter
103
Bei der Anfahrt gegen ca.13.00 Uhr am 02.06. wurde uns von den Ordnern versichert das der WoMo - Platz voll wäre. Die Bitte mich selbst davon überzeugen zu dürfen wurde mir verwert.
 

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.184
Reaktionspunkte
5.583
Alter
32
Ort
Nürnberg
Bei der Anfahrt gegen ca.13.00 Uhr am 02.06. wurde uns von den Ordnern versichert das der WoMo - Platz voll wäre. Die Bitte mich selbst davon überzeugen zu dürfen wurde mir verwert.

Dann haben die bestimmt den offiziellen Platz gemeint. Natürlich, der ist normal innerhalb der ersten 30-60 Minuten nach Platzöffnung voll. Da gehen aber auch naturgemäß nur ein Bruchteil der Fahrzeuge drauf.

Der weitaus überwiegende Teil an WoMos und Autos stand auf der Beuthener Straße, quasi der Zufahrtsstraße zum WoMo-Platz. Da is es in der Tat besser :p :smt023

Aber wenn du natürlich vorne gar nicht erst reingelassen wurdest, bringt dir das auch nicht viel :?
 

tinituss

Parkrocker
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Alter
103
O.K. wenn es ein nächstes Mal geben sollte dann werd ich die Ratschläge beherzigen. Aber um nochmal auf's Hurricane zu verweisen. Ich habe dieses Jahr eine WOMO Plakette mit der laufenden Nummer jenseits der 2000der. Also wo ist da der Platz in Nürnberg für so viele Womo's? Never!!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.