Digitalkameras und die leidige Videofunktion...

Balu

Forums-Opa
Veteran
Beiträge
8.033
Reaktionspunkte
3.348
Alter
56
Ort
Stuttgart
Meine Frage in der Parkrunde wurde von Argo beantwortet. Ich veröffentliche die Antwort auch hier mal...

===============================================

Balu:

Wie ja schon in der FAQ erklärt gilt für Digitalkameras ein Verbot auf dem Veranstaltungsgelände sobald sie auch nur für ein paar Sekunden Video aufnehmen können.

Ich denke mal das kommt daher das es da Klauseln in den Verträgen gibt die jegliche Video/Ton Aufnahmen ausschliessen sollen.

In der Praxis sind die Videoaufnahmen von Digitalkameras sicherlich nicht relevant im Sinne der Verwertung. Ein 30 Sekunden Clip auf dem man von der Auflösung her nichts erkennen kann ist sicherlich keine Konkurrenz zur Bayern3 Ausstrahlung.

Das Problem ist das (wie schon in FAQ erwähnt) fast alle Digitalkameras kurze Filme aufnehmen können. Die meisten werden also durch diese Regel vor folgende Alternativen gestellt.
A) Eine neue Kamera kaufen die dem kleingedruckten von RiP entspricht
B) Auf Kamera völlig verzichten
C) Kamera nur für Zeltplatz und wenn man aufs Gelände geht diese mit hohem Risiko im Zelt verstecken
D) Kamera jedesmal zum Auto bringen...

Ich glaube auch nicht das die Securitys die Zeit dazu haben werden jeden Kameratyp am Einlass zu prüfen ob er denn Filme aufnehmen kann.

Wäre es nicht möglich bei den Videoaufnahmen ebenso wie bei den Fotoaufnahmen zu kategorisieren? Z.B. echte Videokameras verboten, Digicams erlaubt... analog der Regelung mit erlaubten Pocket-Kameras...

Die Technik ist in den letzten Jahren fortgeschritten und diese Regelung ist meiner Meinung nach nicht mehr praxisgerecht.

===============================================

Argo:

im Prinzip hast Du recht, denn sonst müssten wir ja sogar z.T. Handys einkassieren. Es geht auch nicht so sehr um die 30 sekündigen Clips, sondern mehr um die Longplayaufnahmefunktion für den Bereich Audio. Und beim Thema Bootleg reagieren nunmal immer noch alle Künstler absolut dünnhäutig. Darum kann es keine generelle Freigabe geben. Uns ist auch klar, dass dann der Eindruck von Willkür entstehen kann, zumal wir ja keine Bedienungsanleitungen für alle gängigen Typen am Einlass haben können, sondern eher auf Sicht kontrollieren. Ähnlich wie bei den Pavillions muss daher gelten: Die Dinger mit entsprechenden Funktionen bleiben verboten, können aber geduldet werden. Hier gilt der Grundsatz: Je kleiner, pocketähnlicher etwas aussieht, desto weniger Probleme wird es am Einlass geben. Wer mit dem Gerät Unfug macht, d.h. es auf der Tribüne im Sichtbereich unserer Security oder vor der Bühne über die Köpfe gehoben einsetzt, der geht das volle Risiko ein, dass die Kamera beschlagnahmt, das komplette Material gelöscht wird und es eine Anzeige gibt. Ansonsten alles ok...
 

Balu

Forums-Opa
Veteran
Beiträge
8.033
Reaktionspunkte
3.348
Alter
56
Ort
Stuttgart
naja... hat Argo ja schon ganz gut beschrieben... wenn die Kamera klein und "pocketmässig" ist dann kein Problem... damit die Securitys nicht rumdiskutieren müssen sind halt alle mit Video/Ton Aufnahme verboten, somit auch Deine.

Es gibt also keine Garantie, liegt im ermessen der Einlasskontrolle.
 

nitsche

VeterAdmin
Veteran
Beiträge
8.167
Reaktionspunkte
1.185
KOmmt doch eh vieles dann noch im Fernshen. ALso wozu die vielen unnötigen Gedanken. Einfach daheim lassen das Zeug.
 

Balu

Forums-Opa
Veteran
Beiträge
8.033
Reaktionspunkte
3.348
Alter
56
Ort
Stuttgart
geht wohl ehr um die persönlichen Fotos die man von Freunden und sich selber macht, nicht so sehr um Bandfotos...

Und ich befürchte mal das trotz meiner herausragenden Persönlichkeit meine Zeit in der Bayern 3 Übertragung nicht gleichwertig mit den Headlinern aufgeteilt ist.

Zeltplatz und Umgebung ist für Fotos sicher wichtiger, aber in der Hosentasche ist sie mir lieber als im Zelt...
 

Aeris

Mohreneiskönigin
Veteran
Beiträge
2.052
Reaktionspunkte
1
Alter
38
Ort
Nürnberg
Ich werd wohl die "etwas ältere" Digicam von meinem Vater mitnehmen.

Damit kann man aber auch schon Videoaufzeichnungen machen, werd aber trotzdem mal versuchen sie mit reinzubringen.
Aber wieso nicht über die Köpfe halten? Fotos von Bands machen sich so aus kniehöhe geschossen ziemlich schlecht...
 

ThePigMustDie

Lass ma steckn
Beiträge
2.732
Reaktionspunkte
0
Alter
37
Ort
Regensburg
hmm... verstehich auch net naja..ich glaub die meinen wenn du das ganze konzert über die kamera oben hälst ist des wohl sicher das du nicht nur fotos machst sondern das konzi aufnimmst..aber des in der menge sehn??
ich nehm meine digi cam net mit geht da nur kaputt..kauf mir so einweg kameras
 

Festivalgod

Vercheck Ich Produkte
Beiträge
1.460
Reaktionspunkte
1
Ort
Ingolstadt
Website
www.schiller-werbetechnik.de
Ich hoffe, ihr seid recht erfolgreich mit dem Objektiv und zieh mir dann die Bilder aus´m Forum. ;) Hab nämlich noch gar keine DigiCam (vielmehr DigiFoto).

Ich denke auch, daß das mit dem "Kamera hochhalten" so gemeint war, daß Personen, die offensichtlich Bild und/oder Tonaufzeichnungen machen betroffen sind. Wenn ein einzelner 45 Minuten relativ ruhig rumsteht und die ganze Zeit den Arm hebt, wie ein Drittklässler, könnte der schon ein wenig aus der tobenden Menge herausstechen.
 

gfc

Schönwetter Camping-Prophet
Administrator
Beiträge
16.240
Reaktionspunkte
2.557
Alter
41
Ort
Aarau
Website
www.parkrocker.net
wobei ganz versteh ich die Künstler ned wegen den Bootlegs... die aktuellen Digicams haben zwar ne Videofunktion, aber die ist Qualitativ lächerlichst!

Das bild hat meist ned mal 1/4 PAL Qualität (TV) und der Sound tönt wie ne Baustelle und ned wie n Konzert... ich hätt da vor anderen Geräten mehr schiss wie vor Digicams..
 

LongJhonSilver

Parkrocker
Beiträge
1.229
Reaktionspunkte
0
Alter
39
Ort
zwischen Heidelbrg und Karlsruhe
Website
www.myspace.com
das werd ich wohl nie verstehen warum DigiFotos verboten.
Vor was haben die Künstler angst ???
ich denk mal kaum das jeder Besucher eine Spiegelreflex Digital Kamera dabei hat. zum mal die dinger arschteuer sind und ziemlich groß !
Bei Digital Camcordern kann ichs ja teilweise verstehen , finds aber au total doof.
Zum glück sind ja die Securities ned bei jedem Festival so gründlich beim Rucksack durchsuchen *fg*
 

Festivalgod

Vercheck Ich Produkte
Beiträge
1.460
Reaktionspunkte
1
Ort
Ingolstadt
Website
www.schiller-werbetechnik.de
Ich muß sagen, ich finde das prinzipiell sehr einseitig durchdacht (es sei denn, die Einseitigtkeit liegt in meiner Annahme)

Worauf gründet sich das Interesse diese Dinge einzudämmen? Bei Aufnahmen des Konzertes kann ich´s noch am ehesten nachvollziehen, wobei ich auch der Meinung bin, ein aus dem Publikum aufgezeichneter Konzertmitschnitt hätte, wenn überhaupt, einen kaum zu bemerkenden Einfluss auf Absatzzahlen eines Albums. Genauso wie Videoaufzeichnungen, die wohl in keinster Weise mit DVDs konkurrieren können, die über einen überarbeiteten und seperat aufgezeichneten Sound, sowie über eine Vielzahl von Kameraeinstellungen verfügen.
Und wenn diese Dinge einen Einfluß auf die Einnahmen haben, dann einen wesentlich geringeren, als z.Bsp. Napster. Und genau bei solchen Tauschbörsen etc. werden einige versucht sein sich Material über diverse Bands zu besorgen, wenn man unterbindet, daß sich die Leute selbst Material beschaffen. Letzteres würde wohl eher die Verkaufszahlen ankurbeln. Wenn Du eine wackelige Aufnahme eines Newcomers machst und begeistert bist, dann bist Du durch die verstärkte Bindung zur Band durch Deine Aufnahme/Fotos wohl deutlich mehr interessiert daran, Dir auch professionelles Material, wie CDs oder DVDs, der Künstler zu kaufen. Desweiteren würde eine persönlichere Beziehung zur Band aufgebaut, die nicht durch Verbote getrübt wird, welche die meisten Leute nur zu Trotzreaktionen (Raubkopien) bewegen.

Die einzige halbwegs vernünftige Erklärung liegt zum einen im Urheberrecht, welches wohl keine Ausnahmen und Toleranzen beinhaltet, sowie in der Anwendung des so gewonnenen Materials zu kommerziellen Zwecken, wie bspw. für Berichte auf Musiksendern und Zeitschriften.
 

gfc

Schönwetter Camping-Prophet
Administrator
Beiträge
16.240
Reaktionspunkte
2.557
Alter
41
Ort
Aarau
Website
www.parkrocker.net
naja, aber Labels und Künstler verhalten sich in solchen sachen eh total idiotisch, da hilft kein jammern und kein Klagen :)

ich mein: mal ganz ehrlich: Die Musikindustrie verklagt ihre Kundschaft, die 200 Songs irgendwann getauscht haben, aber auf die Idee zu kommen, selber einen Inet-Service anzubieten, ne darauf kommen sie ned.. mit den zig Millionen an Anwaltskosten hätte man lockerst ein solches System entwickeln können....
 

juster

Dagobert Duck
Veteran
Beiträge
1.580
Reaktionspunkte
0
Alter
42
Ort
Mitterfels (Niederbayern)
absolute zustimmung, aber anwälte müssen auch von was leben :oops:
aber argo kann eben auch nur das weitergeben, was die bands ihnen vorschreiben.....und zu kontrollieren ist das sowieso sehr, sehr schlecht. sonst müssten sie mir auch mein handy abnehmen..
 

gfc

Schönwetter Camping-Prophet
Administrator
Beiträge
16.240
Reaktionspunkte
2.557
Alter
41
Ort
Aarau
Website
www.parkrocker.net
ja ich weiss, dass der Veranstalter nicht gegen diese Wünsche wehren kann.. Zum Glück hab ich so ne Uralt Digicam :)