Doktorarbeit: Gurten Festival vs. Rock im Park

Dieses Thema im Forum "Festivals 2007" wurde erstellt von gfc, 22. Juli 2007.

  1. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    16.145
    Zustimmungen:
    2.477
    Ort:
    Aarau
    So, unser Dr. Dammed hat ja mal hier eine Doktorarbeit abgeliefert und den Park mit dem Ring verglichen. Und genau das mach ich jetzt mit dem Gurten Festival in der Schweiz. Da war ich nämlich die letzten 2 Tage :mrgreen:

    Standort

    Man könnte meinen, der Park hätte das schönste Gelände. Und ich hab auch gedacht, dass man den Park nicht mehr toppen könnte. Aber man kann. Vielleicht kurz dazu: Der Gurten ist der Haus"berg" in Bern, man fährt gar mit einer Standseilbahn rauf (oder lauft 40min ;) ). Und dementsprechend idyllisch ist es da oben: Vom Campingplatz sieht man über ganz Bern und ins Mittelland rein, ein phantastischer Ausblick!
    Und das Gelände mit den Bühnen ist ähnlich wie der Luipoldhain: Umgeben von 20-30m hohen bäumen, grossen Wiesen etc. Idylle pur. Wer mir's nicht glaubt, soll mal die Bilder-Gallerie vom Gurten-Park anschauen. Daher das Fazit:

    Gurten 1:0 RiP

    Anreise/Kassen/Bänder

    Ganz klar: Der Park hat keine Chance. Kein bisschen. Es sind unmengen an Helfer unterwegs, die pausenlos schauen, dass das Festival so angenehm wie möglich ist. Beim Anreisen wird man wunderbar am Parkplatz eingewiesen, die Parkplätze kosten zwar was, sind aber rund um die Uhr von Sicherheitskräften bewacht und beleuchtet! Dann gehts weiter zum Shuttle-Bus, der im 10min Takt zwischen Talstation Gurten und dem Parkplatz pendelt. An der Talstation gibts dann - wie auch oen auf dem Gurten - Bändeltauschstellen. Ich bin in einer der Hauptanreisephasen gekommen und hatte nach 3min mein Bändchen! Danach gehts mit einem Warteschlangensystem zur Gurtenbahn, die dann einen auf den Gurten befördert.
    Übrigens fährt die Gurtenbahn, wie auch alle Shuttles, Nachtbusse nach Bern etc. von 08:00 bis 05:00 durch und alles natürlich vollkommen gratis.

    Gurten 2:0 RiP

    Security

    Sorry, aber wieder keine Chance für den Park. Am Gurten ist alles überwacht, sogar am Parkplatz standen nachts um 4 mehr 4 Securitas (=Sicherheitskräfte). Auf dem Campingplatz wird regelmässig patrolliert, die Eingänge werden mit Schleusen kontrolliert, das Gepäck bei jedem ohne Ausnahme kontrolliert. Geht dank vieler Helfer sehr sehr schnell von Statten (5-10min inkl. Anstehen). Auf dem Festivalgelände selbst gibts auch mehr als genug Securitas, stehen sogar in der Menge in Zivil (man erkennts am Knopf im Ohr). Absolut inproblematisch, ich habe aber auch keinen einzigen Zwischenfall gesehen.

    Übrigens darf man dafür auch recht vieles aufs Gelände mitnehmen, wie Sonnenschirme bis 2m, 3l Getränke in Pet etc. Haben viele gemacht und halt auf dem schönen Hängen bei der Bühne rumgelegen.

    Gurten 3:0 RiP

    Bühnen

    Jetzt wirds schwer. Gurten hat zwar auch ca. 50'000 Besucher, aber viele sind Tages oder 2-Tagesgäste, daher sind die 3 Bühnen (Haupt, Zelt, Wald) allgemein kleiner. Auch die Soundanlage. Daher hier der Punkt für den Park. Aaaaber: Am Gurten gabs im Total ACHT grosse Zelte (300 Personen +) von Sponsoren, die dort in den Pausen und nach den Konzerten DJs hatten, die aufgelegt haben (bis 06:00). Und teilweise sehr hochwertige. Daher auch einen Punkt fürs Gurten.

    Gurten 4:1 RiP

    Camping

    Ganz klar Gurten. Wobei das ist subjektiv, denn es ist relativ wenig los auf den Campingplätzen, denn die Party ist auf dem Gelände in den Sponsoren-Zelten. Dafür sind die Campingplätze sind dafür hell beleuchtet, patrolliert von Securitas, unmengen an gratis Wasser-WCs unbd Duschen und sogar ein Frühstücks-Service: Morgens gehen Teams von SwissMilk durch die Zeltreihen und verkauften Breakfast-Package, mit Müesli, 2,5 dl Milch, frischem Brot, Butter, Konfitüre, Käse, Crunchy Cream Rolle, Kakao Drink und Erdbeer Jogurt in einer Tasche samt inkl. Schale, Löffel und Messer ...

    Gurten 5:1 RiP

    Essen/Trinken/Merchandising

    Das Essensangebot fand ich beim Gurten sehr ok, leider war das recht teuer. Wobei das war's im Park auch. Um am Gurten satt zu werden braucht man so gegen 7 Euro, dafür gibts eine grosse Pizza, Röschti, Chili Con Carne, Süss-Sauer etc. Aberich war da halt von einem Stand mit Kalten Penne recht enttäuscht, aber kommt halt auf den Stand drauf an.
    Was ich halt sehr geil finde, ist die Umweltfreundlichkeit: Auf Becher, aber auch Teller, Besteck und eigentlich allem gibts Pfand und das ist dank vielen Rückgabestellen auch kein Problem. Dafür bleibt das Gelände sauber. :)
    Und noch was: in der teuren Schweiz ist das Bier billiger! Umgerechnet 2,70 Euro kostet der Becher Bier! Für nicht-Alkoholiker gibts btw auch Stände mit frisch gepressten Säften etc. Anyway: Insgesamt gibt man wohl weniger geld aus am Gurten an den Ständen wie im Park. Und das will doch grad nen Punkt geben:

    Gurten 6:1 RiP

    Hygiene

    Ganz kurz: Am Gurten gibts keine Dixies! Es gibt - sowohl auf dem Campingplatz, wie auf dem Festivalgelände - mehr als genug Klos mit Wasserspülung, Pissiors und aufgepasst: 3-lagiges WC-Paper. Das hatte nichtmal das Southside. Ach ja: Alles gratis. Umsonst. :shock: Ganz witzig fand ich btw. dass es duschen neben den Bühnen gab ;)

    Gurten 7:1 RiP

    Stressfaktor

    Das ist der grosse Punkt, der mich vollends überzeugt. Es gab keine Zwischenfälle. Keine Randale. Kein bepisstes Zelt in der Nacht. Keine Verletzen. Alles war nur friedlich, die Helfer waren zahlreich und haben alles getan, um das Festival zum erlebnis zu machen. Ein Beispiel aus letzter Nacht:
    Wir sind gestern nachts um 3 auf den Rückweg, weil unser Zelt langsam durchliess (hat viel geregnet). Und natürlich war der Parkplatz auf einer Wiese, die durch den vielen Regen und die vielen An- und Abfahrten zum Sumpf geworden ist. Und prompt blieben wir stecken. Aber alles relaxed, kein Problem: 2 Securitas haben wir geholt, die uns zuerst mit Anschieben geholfen haben - völlig selbstverständlich für die - und als dann aber trotzdem nichts ging, kam der Bauer - vom Festival bezahlt - mit seinem Traktor - wohlgemerkt, nachts um halb vier! - und hat uns mit dem Traktor auf die geteerte Strasse gezogen.
    Gurten Live: Egal was passiert, du weisst, es ist perfekt organisiert.

    Gurten 8:1 RiP


    Fazit

    So leid es mir tut: Der Park stinkt vollkommen ab gegen das Gurten. Nicht, weil der Park schlecht wäre (bis auf die Scheiss Randale), aber das Gurten ist in beinahe allen Punkten schlichtwegs besser. Ich wüsst im Nachhinein nicht einmal, was man besser hätte organisieren können, man hat einfach an alles gedacht... Ich finds auch sehr bequem gabs so viele überdachte Zelte samt Festbänken, wo man sich vor dem Regen schützen konnte und dass man nachts um vier am bewachten und beleuchteten Parkplatz vom Traktor rausgeschleppt wird, ist alles andere als selbstverständlich für ein Festival.

    Und so mein Fazit: Den Gurten seh ich wieder. Garantiert.
     
  2. McGuinness

    McGuinness gepflegt pessimistisches Kaninchen
    Veteran

    Beiträge:
    4.797
    Zustimmungen:
    304
    Hoffentlich spricht sich das nicht rum ;)

    Ich werd versuchen, mir das bis nächstes Jahr zu merken.
     
  3. TheEmperor

    TheEmperor Zu Gast bei Freunden
    Moderator

    Beiträge:
    13.579
    Zustimmungen:
    4.711
    Ort:
    Ostwig (Sauerland/NRW)
    wow hört sich ja richtig geil an...und das mit dem Traktor mag man ja fast gar nicht glauben ;)
    wobei se uns beim Big Day Out in Anröchte auch ausm Dreck gezogen haben...aber normal isses halt nicht

    aber die bandmischung dort ist auch recht interessant find ich^^
     
  4. Leni

    Leni clever & smarter mexican Zauberlehrling
    Veteran

    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Thayngen/CH
    Ein Punkt kommt wohl noch für den Park hinzu (und kein unwichtiger!):

    Im Park spielen i.d.R. die viel besseren Bands (natürlich subjektiv, aber wenn wir mal die Mehrheitsmeinung betrachten).
     
  5. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    16.145
    Zustimmungen:
    2.477
    Ort:
    Aarau
    Naja, Musicgeschmack ist subjektiv, daher hab ich auch oben darauf verzichtet, das rein zu nehmen. Ist in dem Sinn durchaus bewusst.

    Aber um es vielleicht trotzdem klar zu stellen, vielleicht mal die Ergänzung: Zuerst mal rein quantitativ: Per Se spielen im Park mehr Bands an 3 Tagen wie am Gurten an 4 Tagen. Aber ich find das nicht per se einen Punkt, der für oder wider ein Festival spricht. Denn: Mehr Bands bedeutet immer, dass jede Band deutlich kürzer spielt, es mehr Bühnenwechsel gibt und auch mehr überschneidungen. Alles hat halt seine Kehrseiten, ich habs durchwegs genossen, dass auch kleinere Bands - auf die ich mich immer freue - richtig Zeit hatten, was zu spielen..

    Zum Qualitativen: Der Park hat sicher durch den Zusammenschluss mit RaR das grössere Budget. Daher werden am Gurten auch kaum eine Metallica auftretten (mit mind. 4 Mio Euro Gage nicht gerade ein Schnäppchen), aber hey, eine Kelis oder Fanta4 oder Cypress Hill sind auch nicht gerade günstig ;) . Aber wie bereits gesagt: Alles geschmacksfrage..

    Anyway: Das Gurten wird bei mir nur in den Status "da geh ich hin, egal was für ein Line-Up", da es einfach vollkommen relaxed und gemütlich ist. Und da es auch 1, 2 oder 3 Tages-Tickets (alle aneinanderhängenden Kombinationen sind möglich) gibt, ist's auch nicht das Problem, wenn einem z.B. ein Tag nicht zusagt: Man geht einfach nicht dann hin und zahlt für den Tag auch nicht ;)
     
  6. derdude

    derdude Parkrocker

    Beiträge:
    2.455
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    aschaffenburg
    ich stimmte zu dass musikgeschmack subjektiv ist.
    dennoch kann man imho eine qualitative aussage ueber das lineup eines festivals machen indem man musikgeschmack ausklammern kann. da sehe ich rip vor sosi vor gurten und co.

    weiss ja nicht wie es euch so geht, aber der gewichtigste grund zu einem festival zu fahren sind fuer mich die bands. alles andere sollte stimmen wird aber von mir untergeordnet.

    gfc: wo stammt die zahl 4 mio gage fuer metallica her? kann ich mir beim besten willen nicht vostellen, dass das wirklich jemand zahlt. nichtmal fuer die zwei auftritte bei park und ring zusammen.
     
  7. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    16.145
    Zustimmungen:
    2.477
    Ort:
    Aarau
    Glaub mir, für beide Auftritte zusammen wurde garantiert mehr als 4 Mio bezahlt.
    Die 3 Mio Euro haben Metallica anno 2004 für ein einzelnes Konzert in Zürich erhalten. Heute ist der Marktwert schätzungsweise bei 4-5 Mio Euro pro Konzert, wohl bei 6-7 mio Euro für 2 Auftritte im Rahmen eines Festivals.

    Es gibt noch teurere Bands, z.B. die Rolling Stones..

    Soviel dazu. Aber zum Line-Up: Nein, ich behaupte man kann nicht objektiv beurteilen, welches Line-Up "besser" ist. Wie willst du das machen? Anhand der Plattenverkäufe im aktuellen Jahr oder total seit beginn der Band? Über die Summe der Gagen? Über die Star-Allüren? Also ich wüsste keine Kriterien, um eine solche Beurteilung durch zu führen..

    Mir z.B. hat das Line-Up des RiP nicht besonders zugesagt dieses Jahr. Gute Mittlere Bands, ja. Aber die meisten schon gesehen, nicht besonders fesselnd. Subjektiv fand ich das Line-Up vom Gurten sogar besser als das des SoSi, liegt aber daran, dass der Gurten für mich "must-seen" Bands dabei hatte.. Aber wie gesagt: Für mich ist das alles objektiv.
     
  8. derdude

    derdude Parkrocker

    Beiträge:
    2.455
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    aschaffenburg
    hmm wenn die zahlen so passen find ich die gagen uebertrieben.
    solangs die veranstalter von konzerten und festivals zahlen sindse aber imho selber schuld.

    ich finde eine beurteilung ueber den common sense -um mal das boese wort mainstreamgeschmack zu vermeiden - ist durchaus moeglich.
    dieses jahr war das qualitaetslevel in dieser hinsicht im park sicher nicht so gross wie in den vorangegangenen ;)

    fuer mich waer am gurten definitiv zu wenig dagewesen um die traumhaften zustaende aussenrum geniesen zu koennen.
    liegt wohl daran dass ich im normalfall mit beginn der bands an die buehne schlendere und spaet nachts nach musikende zurueck.
     
  9. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    16.145
    Zustimmungen:
    2.477
    Ort:
    Aarau
    Haben wir auch gemacht. Samstag waren wir bei den Stages durchwegs von 12:00 bis 02:00, geht durchaus :mrgreen:

    Wobei das Gurten traditionell natürlich auch viele Schweizer Acts hat, die du wohl kaum kennst oder schätzt, ich hingegen schon ;) Daher waren wir auch auf den beiden Nebenbühnen unterwegs 8)

    Aber im Prinzip muss ich dir recht geben: Der Park wird immer das grössere Budget haben und dadurch wohl oft die "bekannteren" bzw. "grösseren" Bands. Mir sind die aber meist recht egal, im Park hatte ich meine Highlights eigentlich immer in den "Frühabend-Bands".
     
  10. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    3.256
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Halte ich für ein Gerücht. Metallica ist sicher nicht billig, aber nicht in der von Dir genannten Grössenordnung.

    Den Vergleich des Gurten mit Rock im Park halte ich auch für gewagt.
    Ich könnte das mit ähnlicher Liste ganz leicht toppen, war auf dem Stuttgarter Jazz-Open von der BW-Bank. Purer Luxus im Vergleich mit anderen Open Airs. Toiletten, Bedienungen die mit Sekt auf Tablett zumliefen, etc etc.

    Ein Rockfestival mit 60k Besuchern die auch fast alle campen ist nun mal was anderes. Genauso als ob man einen Porsche mit einem Golf-Variant vergleicht. Im Punkte Verbrauch/Beladung/etc..etc gibt es es da auch nur einen Sieger.

    Das Gurten für sich ist sicher ein Klasse Festival, nur kann es mit Sicherheit nicht etwas in der Kategorie von Rock im Park ersetzten, von daher hinkt der Vergleich. Aber jedem das seine ;)
     
  11. mattgotr00t

    mattgotr00t Parkrocker

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    ansbach
    wenn man bedenkt das dieses festival gerade mal umgerechnet 120€ eintritt kostet AN VIER TAGEN!

    und jetzt schaut euch mal rip an^^ muhaa da sollte sich echt mal einiges tun!
     
  12. TheEmperor

    TheEmperor Zu Gast bei Freunden
    Moderator

    Beiträge:
    13.579
    Zustimmungen:
    4.711
    Ort:
    Ostwig (Sauerland/NRW)
    nö, sollte sich gar nix tun...

    1. Vergleich mal die Bands.
    2. schau mal wieviel Bands an den Tagen spielen.

    => RIP deutlich günstiger
     
  13. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    16.145
    Zustimmungen:
    2.477
    Ort:
    Aarau
    Würd ich so nicht sagen. Denn: Ich hatte gratis WCs, gratis Duschen und das Bier war pro Becher 50 Cent günstiger. Ich hab viel weniger Geld auf dem Gelände verbraucht, wie bei RiP.
     
  14. schanin

    schanin gfc's Muse

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zürich
    gfc, lass doch gut sein und die leute ans rip fahren! der gurten braucht nicht noch mehr leute :D
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden