Feedback RiP 2012 - Centerstage

Dieses Thema im Forum "Rock im Park 2012 - Feedback nach RiP" wurde erstellt von Balu, 12. Mai 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. paulchen panther

    paulchen panther Parkrocker

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    1) weil mir das lineup bei rip mehr gefallen hat als das vom heurigen nova 2) weil meine tochter und ihr freund (und auch ich) the offspring sehen wollten 3) ist ja nürnberg auch so mal einen besuch wert und wir habens auch nicht bereut !
    es waren halt einfach ein paar dinge an die langjährige parkrocker schön gewöhnt sind und die für uns neu und zum teil unverständlich waren !
    im großen und ganzen wars ein tolles wochenende und den meisten spaß hatten wir am sonntag - trotz regen ! oder vielleicht hatten wir uns da schon an alles gewöhnt *gg*
     
  2. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    3.256
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Das macht das Nova Rock schon immer so, die reden bei Besuchern immer von Tagesbesuchern, da zählt ein Dreitageticket dann immer gleich drei mal. Kenn ich bei keinem anderen Festival so...

    siehe z.B. beim ORF:
    http://bglv1.orf.at/stories/199518
    "Nova Rock: Rüsten für 160.000 Besucher
    Am Freitag beginnt das größte Rock-Festival Österreichs, das Nova Rock, auf den Pannonia Fields bei Nickelsdorf. Die Arbeiten auf dem Gelände laufen auf Hochtouren. Täglich werden mehr als 50.000 Besucher erwartet."

    Das Gelände fasst auch nur etwas über 50000, also ca 2/3 von Rock im Park

    Aber der Trick vom Nova klappt bei vielen Pressestellen die dann einfach die 160000 Übernehmen, aber einige kennen das auch schon und dividieren dann durch drei

    http://www.apesmetal.com/berichte/konzert-festivalberichte/nova-rock-festival/nova-rock-2011-rueckblick/

    "55.000 Besucher aus allen teilen Europas und darüber hinaus, waren zur siebten Auflage des inzwischen sehr bekannten, österreichischen Nova Rock Festivals gekommen. Mit demnach 165.000 Besuchern in drei Tagen, waren ganze 10.000 Musikbegeisterte mehr auf den Pannonia Fields II, nahe des kleinen Dörfchens Nickelsdorf an der ungarischen Grenze, da, als 2010. "
     
  3. paulchen panther

    paulchen panther Parkrocker

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ok ok - ich geb mich geschlagen ;) ich hab halt nur das gelesen was bei wiki steht - eben 160.000 tickets - aber auch wenns 10t oder 15t weniger leute waren, die organisation läuft dort trotzdem reibungsloser ab ! das gelände vom nova würde locker 100.000 an einem tag vertragen - da ist eh nur überall acker und weites land ...... !
     
  4. paulchen panther

    paulchen panther Parkrocker

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    doch - man könnte den teich zuschütten *ggg*
     
  5. Quikx

    Quikx Parkrocker

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Als erstes:
    Mal wieder ein Danke an euch Parkrocker, war wie jedes Jahr ein super Festival !

    hier mal meine Liste:

    Pro:
    -Der erste Wellenbrecher war nichtmehr in der Mitte geteilt (bis auf die total dämliche Bühne am Freitag)
    Das ist was, was mich jedes mal genervt hat, ich finde, das hat immer ein großen Teil der Stimmung im vorderen Wellenbrecher rausgenommen. Oft hatte man es so, dass man auf der Seite stand wo keiner Lust auf die aktuelle Band hatte und auf der anderen Seite ging der Punk ab.
    Aus meiner Sicht war durch die fehlende Trennung jetzt auch nicht zuviel Druck oder so in dem Wellenbrecher (allerdings bin ich auch nicht aus Pappe und ertrage auch mal etwas gedrängel und geschupse ... da muss man vll mal einige Meinungen zusammentragen)
    Hoffe auch, der Wellenbrecher bleibt in den folgenden Jahren ungetrennt.
    Das war wirklich die größte Besserung in meinen Augen
    - Der Becksturm war weg. Sicher schade für die, die dort immer hochgekommen haben und sicher eine schöne Sicht hatten, aber für deren gute sicht musste eine vielzahl an "normalen" Rockern auf Ihre sicht verzichten.
    Ich bin zwar eigentlich immer vorne im Wellenbrecher wenn ich Bands sehen will, aber oft will man sich auch nur gemütlich hinten hinsetzen,was essen und den Bands lauschen und da ist es doch schön, wenn ein riesen Turm einem die Sicht nicht versperrt.
    - Die Wege nach den Bands, im besonderen nach den Headliner auf der Center waren wesentlich besser geregelt als sonst. Man ist flott zur Alterna gekommen. (Hatte erst angst, dass die 20-30 mins zur nächsten Band auf der Alterna nicht reichen, aber oft hatte man sogar noch Zeit sich was zu trinken zu holen und hat noch nen ordentlichen Platz vor der Bühne bekommen)
    - billigeres (auch wenn kleineres) Wasser als Bier an den Ständen.

    Contra:
    - Die Regelung mit den Pavillon:
    Ich weiß, es ist immer das selbe Thema und ich hätte auch Verständnis dafür, wenn sie diese einfach verbieten, dafür gibts Gründe die man aus der Sicht der Veranstalter auch verstehen kann.
    Aber warum zur Hölle wird das aufbauen der Pavillons dann ab Freitag 12 Uhr Mittags von der Organisation erlaubt (laut Aussage der Sec)
    Am Donnerstag als es geregelt hat wie blöd wo man einen gebraucht hätte, wurden sie im strömenden Regen von den Sec abgebaut (ja sogar teilweise von den Sec eingrissen und nicht nur zum abbauen aufgefordert)
    Wir nehmen schon immer ein Pavillon mit, da wir aus Erfarung schon wissen, dass man es oft ab Freitag aufbauen darf und das wissen die Secs bzw die Orga so gut wie wir, also warum sagen sie nicht einfach "Ok es ist Donnerstag Abend, der Platz auf dem ihr seid ist eh schon voll, sodass keiner mehr drauf kann, baut das Pavillon auf wenn ihr Platz habt"
    nein, selbst da, wo man über Zeltschnüre stolpert, weil es voll ist, darf man nichtmal eine Plane über sein Zelt Spannen ... sowas find ich lächerlich.
    Entweder Verbot übers ganze Wochenende und dann auch komplett durchziehen und nicht zu dem einen sagen abbauen und 3 Zelte weiter werdne die Leute ganicht drauf angesprochen, oder direkt erlauben, bzw dann erlauben sobald offensichtlich ist, dass nicht mehr platz für andere Camper in der Gegend ist.
    - Finde die Secs im allgemeinen unfreundlich und schlecht organisiert. Bin von anderen Festivals bessere Secs gewohnt.
    diese "knallharter Securtiyguy"-Nummer geht halt eigentlich immer nur nach hinten los und kann auch wenn man an den falschen Besucher kommt zu unnötigen Stress/Gewalt kommen.
    Auf anderen Festivals sind die Securitys mehr auf der Seite der Camper, sprich sie verbieten nicht alles, sie zeigen sich, dass sie anwesend sind und überwachen alles. Sie sagen sich lieber, macht das was ihr wollt, aber passt auf euch und die anderen auf. Natürlich gehen sie da auch dazwischen wenns ausartet.
    Man muss halt auch sagen, betrunkene sind wie kleine Kindern, wenn man Ihnen was verbietet machen sies erst recht ... also weniger Verbote, mehr Kontrolle ist in meinen Augen besser.
    - Einlass vordere Wellenbrecher Centerstage:
    Leute, macht MEHR Eingänge. Diese Menge die da reinwill, durch 1 Gang zu zwängen ist sinnlos. Macht man 3-4 Eingäng, verteilt sich die Menge mehr und das Gedränge ist nicht so stark.
    Bestes Beispiel dafür war Samstag als dort der Zaun mit allen Leuten die dort rangedrückt wurden umgefallen ist. Ich war 2ter in der Reihe vor dem Zaun und lag dann am Boden und auf mir 2-3 Leute, wenn ich mir vorstelle, dass an meiner Stelle ein kleinerer, schwächerer Kerl oder Frau gewesen wäre, hätte das auch anders ausgehen können.
    Gerade wenn so ein Druck aufkommt, dass man sieht, dass der Zaun gleicht kippt (und das war vorhersehbar, weil der zaun min 2-3 min schon auf halb 8 hing) sollen sie doch den Eingang aufmachen und dann mit Secs absperren und die Leute direkt wieder rausleiten. Das ist für die, die schon lange anstanden zwar blöd weil sie wieder hinten hin müssen, aber es würde so eine gefährliche Situation nicht zustande kommen lassen.

    Trotzdem war es wie gesagt, alles in allem - wie jedes Jahr - ein super Festival.
    Leider waren wir dieses mal auf der Fläche weit hinter c4.13 wo schon garkeine bezeichnung mehr für den Platz ausgeschilter war, da wir leider etwas spät dran waren aber auch da haben wir feierwütige Parkrocker gefunden mit denen wir jede Menge Spaß hatten.

    Bis nächstes Jahr ;)
     
  6. BennyK

    BennyK Parkrocker

    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    56
    50.000 Leute tun es auch - es war schlichtweg zu voll für das Gelände.

    Nach 10 Jahren Abstinenz von R.i.P., kann ich resumieren dass es im Frankenstadion damals sehr viel angenehmer war - mehr Platz zwischen Brecher und Bierstand etc. Solch ein Gedränge gab es nie - nichtmal bei Rammstein oder Metallica.

    Das war der Grund weshalb ich nach Tenacious D (totales Chaos) bzw Dropkick Murphys aus dem ersten Wellenbrecher zur Clubstage gewechselt bin - und hatte dort nicht nur Platz in der ersten Reihe sondern auch richtig gute und zum Teil neue Lieblingsbands dabei.
     
  7. Aureus

    Aureus Parkrocker

    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Essen
    Die Centerstage ist mal wieder die schlechteste aller Bühnen gewesen.
    Positiv waren definitiv dass der Wellenbrecher nicht mehr geteilt war und das Verschwinden des Becksturms :D

    Aber die Regelung im Wellenbrecher fand ich sehr komisch. Wie kanns echt sein dass die vorne keine Leute mehr reinlassen und im Wellenbrecher noch massig Leute lagen (was ich total scheiße finde) weil einfach so extrem viel Platz war. Das hat die ganze Atmosphäre im Brecher etwas ruiniert.

    Der Sound war teilweise echt katastrophal, im hinteren Bereich gab es Stellen da hast du die Leute um dich drumherum lauter gehört als die Band.
    Dazu wars insbesondere am Samstag einfach nur gnadenlos überfüllt.
    Ich wollt mir mit ner Freundin unbedingt die Hosen anschauen aber schon bei den Offsprings wurden wir zerquetscht und der Sound war wie gesagt mies.
    So haben wir dann schweren Herzens auf die Hosen verzichtet und sind mit geknickter Laune zur Alterna gegangen.

    Was die Veranstalter da mit den Behinderten abgezogen haben ist meiner Meinung nach ne riesen Frechheit. Bisher hatte ich das immer gelobt weil die Behindertentribüne nen guten Platz hatte. Aber dieses Jahr?? Erstmal dieser Platz :roll: Wenn die Sonne geschienen hat haben die teilweise noch nicht mal mehr die Videowalls richtig sehen können. Von den Standorten der Dixies am Freitag will ich lieber gar nicht anfangen.

    Die Problematik mit den Dixies wurde hier ja schon oft genug erwähnt, zu wenige und schlecht verteilt.

    Die Ein-/ Ausgangssituation fand ich nicht sonderlich gut.
    Die Erklärung von Balu ist klasse und weckt Verständnis. Aber ich glaube die Secs wussten selber nicht so richtig was sie da taten.
    Wir wollten am Freitag zu unserm Zeltplatz und mussten uns von ganz vorne links bis nach hinten zu den Ausgängen zur Alterna durchkämpfen. Es wurde aber auch keiner durchgelassen bei dem linken Ausgang, der war komplett dicht gemacht und das versteh ich einfach nicht. Was bringt es bitte sowohl die Ankommenden als auch die Gehenden nicht durch den Zugang zu lassen?
     
  8. Quikx

    Quikx Parkrocker

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Ich weiß nicht was immer gemotzt wird, dass keine Leute in den Wellenbrecher reingelassen werden.
    Ich stell mich meist 2 Bands vor der Band die ich sehen will an und bin bis jetzt jedes Jahr (4 Jahre) zu jeder Band die ich sehen wollte vorne rein gekommen.
    Egal ob das jetzt zu einem Headliner ala System of a Down, Metallica oder die Ärzte waren.
    Ein bisschen muss man die Leute die sich dort setzen aber auch verstehen, viele sind schon den halben Tag im Wellenbrecher und irgendwann braucht jeder mal ne Pause. Darum find ich sitzen ok, wenn man sich nicht so breitbeinig wie nur geht setzt nimmt man nicht viel mehr platz weg als wenn man stehen würde ... hinlegen sollte man sich wirklich nicht und solang sich das nur auf die Pausen beschränkt, dass keiner beim feiern gestört wird, wenn die Bands los gehen, find ich das ok.
     
  9. Zecke

    Zecke Parkrocker

    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    22
    Also soundtechnisch hatte ich auf der Center eig keine Probleme hab mich meist sehr mittig aufgehalten, und ist ja logisch das da aufgrund der Standpunkte der Boxen der beste Sound war.
    Besonders hervorzuheben war die hilfsbereitschaft mancher Leute, die mich und meine Freundin bei Billy Talent dann nach und nach vom Pogokreis entfernt haben, der meiner Meinung nach echt übertrieben wurde, der eine hat sogar seinen halben Zahn verloren.

    Und am Samstag hatten wir kurz Problem mit einem Jugendlichen der meinte bei The offspring sich noch direkt vor mich stellen zu müssen, wobei er einen Kopf größer war. Als ich ihn dann nich vorließ hat er mit nem Kumpel angefangen meine freundin anzupogen, aber auch hier gabs nette menschen die sich gerne dazwischen gestellt haben.

    Nur bei den Hosen war es gefüllt vllt wirklich voll im Wellenbrecher, weil öfters mal ein extremer Ruck durch die Masse ging und man sich mal eben 2m hin und zurück bewegt hat aber irgendwie gehört es ja dazu :D

    Was mich jedoch gewundert hat ist, das der Durchgang am Samstag von der Center zu der Alterna zwischen den Tribünen nicht durchlaufen wurde. Dort stand eine sauschlecht organisierte Kette aus Securites wo gefühlt 10 Leute drauf zurennen hätten müssen und sie wären durchgewesen, aber sonst war der Einsatz der Securities rund um die Center relativ gelungen auch wenn ich die Ständige Beobachtung der Polizei nervig, aber gerechtfertigt fand.
     
  10. Quikx

    Quikx Parkrocker

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Zum Thema Pogokreis kann ich auch etwas sagen:
    In den Pits im ersten Wellenbrecher ging es eigentlich immer "friedlich" zu, sprich keiner der auf üble Schläge aus war, jeder der hingefallen ist, wurde direkt von 3-4 umstellt und hochgehoben. (Auch bei Billy Talent fand ich gings "normal" zu ... hab zumindest niemanden bluten gesehen)
    Leider gabs dann auch da Außnahmen.
    Vor der Centerstage bei Dropkick Morphys, als aufeinmal eine Gruppe stark durchtrainiert (aufgepumpte?) Oberkörperfreie Trottel meinten sie müssen aus dem ersten Wellenbrecher eine Stierkampfarena machen. Das mag soweit in Ordnung sein, wenn sie ihren eignen Kreis machen und nur auf sich gegenseitig los gehen - was sie Anfangs auch machten.
    Was aber dann dem Fass den Boden ausschlug und was für mich ein no-go in jeder Moshpit ist, war als einer der besagten Typen anlauf nahm und in den Rand der Moshpit ran ... also in die Leute die sich bewusst aus der Pit raushalten wollten und eigentlich auch mit dem Rücken zur Pit stand um die Band zu sehen.
    (Später hab ich noch aufgeschnappt, dass in dieser Moshpit wohl jemandem Zähne ausgeschlagen wurden, wem und ob es absicht war weiß ich nicht, genauso wenig obs wirklich passiert ist, vorstellen konnt ichs mir aber gut bei dem was ich selber gesehen habe)
    Sowas ist verantwortungslos und einfach nur idiotisch.

    2tes was mir auffiel war vor der Alterna bei Killswitch Engage, ein offensichtlich schon stark Betrunkener, der schon mit blutiger Nase in der Moshpit rumgerannt ist und aggressiev gezielt auf Leute los ging um diese zu schlagen/treten/umzuwerfen.
    Ich weiß, man sollte nich in eine Moshpit wenn man aus Pappe ist und nicht den ein oder anderen Rempler aushalten kann, aber gezielt Leute zu verletzten sollte NIEMALS das Ziel einer solchen Pit sein und sowas sollte nicht nur von der Security (was für die sehr schwer ist mitten in der Menge) sondern vorallem auch von anderen anwesenden Leuten unterbunden werden.
     
  11. Sh03s-T

    Sh03s-T Parkrocker

    Beiträge:
    1.919
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    München
    Also wir haben mit nem Security deswegen geredet und anscheinend hat die Polizei das veranlasst weil sie irgendwelche Sicherheitsmängel bei dem Ausgang gefunden haben die jetzt ausgebessert werden. Welche genau das waren wusste er aber auch nicht.
     
  12. Frankenstolz

    Frankenstolz Forenstolz

    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    2.141
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Weidhausen b. Coburg
    Dieses Jahr wirkte die Center alleine schon wegen des zweiten Wellenbrechers einfach nur rießig und ansonsten war eigentlich alles perfekt.:smt023
     
    #52 Frankenstolz, 13. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2012
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden