Feedback RiP 2023 - Securities

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.168
Reaktionspunkte
8.358
Ort
Mos Eisley
Die Unsung Heroes des Festivals - ohne sie funktioniert nichts!

Wie waren eure Erfahrungen mit dem Personal?

Wart ihr eventuell sogar selbst Securities und wollt von euren Erfahrungen auf dem Festival berichten?
 

DerFranke

Parkrocker
Beiträge
21
Reaktionspunkte
15
Ich bin als Sec dort im Bereich Orbit Stage. Gestern war es von den Leuten echt entspannt, man merkt deutlich, dass dies Jahr viel weniger Gäste da sind.
 
  • Like
Reaktionen: Powerball74

Dutzendteichente

Parkrocker
Beiträge
510
Reaktionspunkte
209
Alter
31
Die Orga der Bändchenvergabe gestern Nachmittag war leider schlecht und die Securities sehr planlos. An Gate E gab es keine Bändchen mehr. Es wurde den Leuten gesagt bei B gäbe es noch welche. Die Leute von B wurden scheinbar von Securities zu E geschickt. Vor E bildete sich eine Menschentraube die vom Security bespaßt wurde und vertröstet wurde in 15/30 Minuten oder irgendwann gäbe es Bändchen. Irgendwann hieß es von den Securities bei B wären jetzt noch welche. Lief dann quasi um den Norisring rum nur um zu sehen, dass es dort eine Schlange an der Bändchenausgabe bis zum Dutzendteich gab. Dann lief ich um den Dutzendteich herum und beim Kolloseum bekam ich endlich mein Bändchen. War natürlich nicht die Schuld der Securities, aber hätten sie besser managen können meiner Meinung nach. Die waren sehr freundlich aber sehr verpeilt. Aber halb so wild, auch wenn es nervig war und ich Bands deswegen verpasst habe. Eigentlich darf sowas nicht passieren...
 

vorsicht_bissig

Parkrocker
Beiträge
1.142
Reaktionspunkte
1.137
Ort
Nürnberg
Habe den Eindruck, dass die Secs dieses Jahr zu wenige, zu ahnungslos und z.T. desinteressiert, erinnert teilweise an Rauchergrüpppchen auf den Pausenhof, was da vor´m Eingang zur Zepplin rumstand. Natürlich gibt es auch Leute die ihren Job ernst nehmen und sehr gut machen.

Nach Papa Roach war beim linken Zugang zum 2.ten WB kein einzig Sec vor Ort, was dazu führte, dass die Besucher dort gleichzeitig rein und raus drängten ... sowas führt natürlich zu Stau und Rudelbildung mit Ansage.

Vermute mal, das man hier seitens des Veranstalters noch den letzten Cent sparen wollte.... mit einem sicherheitsrelevanten Ergebnis.

,
 

newmichael

Parkrocker
Beiträge
4.360
Reaktionspunkte
2.240
Alter
37
Ort
Würzburg
Kaum Berührungspunkte gehabt, bei C8 wie letztes Jahr schon extrem freundliche Leute.
Gestern lag bei BMTH mitten im Getümmel jemand -vermeintlich- bewusstlos auf dem Boden. Mehrere Leute haben Richtung Secs deutlich weiter hinten mit Handyleuchten zu verstehen gegeben, dass hier jemand Hilfe braucht. Eine Minute später waren die Sanitäter da, mitten im Wellenbrecher im Getümmel, wohlgemerkt.
Hat also super funktioniert, kann da nur loben.
 
  • Like
Reaktionen: tim.sti und DerFranke

Canonier

Parkrocker
Beiträge
78
Reaktionspunkte
14
Alter
30
Teilweise zu strenge Kontrollen, aber die meisten Secs dieses Jahr unnormal freundlich, hat richtig Spaß gemacht.
 
  • Like
Reaktionen: AleBu

hoppel-poppel

Parkrocker
Beiträge
274
Reaktionspunkte
223
Alter
27
Wir hatten nur Glück, alle freundlich und kompetent. Nach BMTH haben wir's wie im Flugzeug gemacht - erst Mal sitzen bleiben bis alle draußen waren. Als wir dann beim Burgerstand waren meinten die, dass sie nix mehr hergeben dürfen. Die Secs haben dann aber sofort ihr okay gegeben. Nachdem wir den halben Tag im Wavebreaker waren - so ziemlich das geilste Kopfnicken des Wochenendes.
 

f1700757

Parkrocker
Beiträge
33
Reaktionspunkte
52
Generell sehr freundlich und nett. :D

Teils aber leider recht ahnungslos was das Gelände angeht, zwei Beispiele dazu:

Bekannte kamen Strassen/S-Bahn Unterführung Hans-Kalb-Straße an, wollten zu Terminal B, dann CP1, wurden erst von Secs unten bei Unterführung mit Sack und Pack hoch geschickt und sollten Zeppelinstr. (hinter Steintribühne) entlang gehen, wurde dort von Secs oben nicht durch den Zeppelinstr. Camperbereich durchgelassen sondern zurück und komplett aussenherum über Regensburger Strasse geschickt trotz Ticket aber eben noch ohne Bändchen. Vermutlich hätten sie dann Bändchen einfach besser bei Terminal C geholt, aber auf diese Möglichkeit kamen weder sie noch die Secs. Sind dann erst zum Burger King und dann tatsächlich den ganzen Weg aussenherum, nun gut, hält fit. 8)

Anderer Bekannter sollte von Freunden die gerade auf Utopia Stage waren, das mitgebrachte Ticket abholen, als Treffpunkt wurde Gate E ausgemacht, die Secs die dort aussen lose im Umfeld von Gate E bzw. Terminal C herumliefen wussten a) nicht wo Gate E ist (es war in direkter Sichtweite 100m weiter, wusste der Bekannte allerdings nicht) und haben ihn nach Rumfragen bei anderern Secs und Studium des Geländeplans dann zurück runter Hans-Kalb-Straße, rauf um die Kurve Richtung Beuthener Strasse hoch praktisch einmal im Kreis geschickt, wo die dortigen Secs ihn auch nicht ohne Ticket/Bändchen reinliessen. Freunde kamen dann letztendlich ganz raus mit neuem Treffpunkt direkt am Terminal C, das hat dann geklappt. :)))

Und eine andere Begebenheit nicht aus persönlichem Umfeld, gesehen hier bei twitter, da wurde von Secs wohl Powerbank abgenommen (mal abgesehen davon, ob man die dort haben durfte oder nicht) und zusammen mit Getränken und allem möglichen in die Mülltonne geworfen, da könnte ggf. auch was schiefgehen mit kleinem Feuerchen oä. va. auch bei der späteren Entsorgung des gemischten Mülltonneninhaltes. :-s
 
Zuletzt bearbeitet:

clear

Parkrocker
Beiträge
467
Reaktionspunkte
233
Alter
35
Ort
Aachen/Gießen
Und eine andere Begebenheit nicht aus persönlichem Umfeld, gesehen hier bei twitter, da wurde von Secs wohl Powerbank abgenommen (mal abgesehen davon, ob man die dort haben durfte oder nicht) und zusammen mit Getränken und allem möglichen in die Mülltonne geworfen, da könnte ggf. auch was schiefgehen mit kleinem Feuerchen oä. va. auch bei der späteren Entsorgung des gemischten Mülltonneninhaltes. :-s
Tatsächlich wars bei mur ähnlich. Bin jeden Tag mit meiner powerbank da drauf... Sonntag war eine security Dame der Meinung, die powerbank sei zu groß, die muss ich zurück bringen.

Da ich zu diesem Zeitpunkt einfach nicht aufm Schirm hatte, ob das limitiert war... Hab ich mich gefügt.

Witzig an der Sache allerdings... Sie sagte nicht, dass die powerbank eine Gefahr zwecks werfen darstellt... Sondern zwecks Defekt und ggf explosiv/entflammbar.

Generell war diese Dame aber im kompletten Gespräch auch super freundlich. Unfreundliche security hab ich dieses Wochenende nicht mitbekommen.
 

schupfnudel

Parkrocker
Beiträge
145
Reaktionspunkte
64
Also die Einlasskontrollen waren so lasch wie noch nie. Jeden Tag an Terminal A mit vollgepacktem Rucksack reingegangen, der null kontrolliert wurde 🤷‍♀️
 

GodFather

Parkrocker
Beiträge
302
Reaktionspunkte
498
Die Lokalmedien vermelden heute:
1686220675166.png

Wer glaubt eine solch hanebüchene Scheiße? Ich kann mich nicht auf den Beinen halten, darum lieber am Hintern einer Frau festhalten die ich vorher vollgeschwallt habe? Geht's noch?
 

der-dAn

Parkrocker
Beiträge
450
Reaktionspunkte
108
Alter
34
Ort
Hamburg
Ich würde so gerne viel Gutes über die Sec schreiben, weil die ganz häufig für die Unorganisiertheit und das Maß an Chaos am Wenigsten können. Ganz so einfach ist es diesmal nicht. Zunächst aber: der überwältigende Großteil macht einen riesigen Job und ohne euch ist es undenkbar, so ein Ereignis durchzuziehen. Daher einfach mal DANKE!

Leider ging die diesjährige Negativerfahrung schon am Donnerstag los. Die Tore wurden geöffnet, es fahren zig Autos/Camper auf Richtung Parkplatz, was die ersten Fahrzeuge noch gut klappt. Dann fühlt sich einer der Secs dazu berufen, seinen eigenen Einsatzort zu verlassen, um den ganzen Verkehr aufzuhalten und seinem Kollegen zu erklären, dass wir noch gar nicht einfahren dürfen. Super Idee. Die wollten allen ernstes die Autos wieder aus dem Gelände lotsen. Da muss man sich doch fragen. Hätte der mal den Kopf eingeschalten, dann hätte er festgestellt, dass man kaum an zwei Schranken vorbeifahren kann, wenn das Gelände nicht geöffnet wurde. Ich sollte auf den Parkplatz des Utopia Stage Camping. Da wusste nicht mal der Sec, der direkt davor gearbeitet hat, wo der sein soll. Ein gewisses Maß an "ich beschäftige mich mal mit dem Umfeld, wenn ich hier arbeite" könnte man da echt erwarten. Das ist schlicht ärgerlich. Dann schicken mich die einen in den Camperparkplatz, die wollen mich nicht rein lassen weil eine Giulietta eben kein Camper ist (verständlich) aber dann wieder hin und her. Dann wollen se einen zur Meistersingerhalle schicken ("alle Gäste zur Meistersingerhalle, das Bändchen abholen"). Es war schon stramm und schwer erträglich =D
Ansonsten der Große Teil echt lieb. Am Sonntag musste ich dann allerdings noch eine bedenkliche Beobachtung machen als der Top Sec Einlass Utopia Wellenbrecher bei all dem Gedränge die Nerven verloren hat und gegenüber einem Gast handgreiflich wurde. Egal wie stressig der Job ist. Wenn du als Sicherheitsmitarbeiter selbst zum Sicherheitsproblem wirst, dann geh einfach nach Hause!

Wie gesagt: das Negative sind die absoluten Ausnahmen. Ansonsten gute Arbeit, Menschen!
 
  • Like
Reaktionen: DerFranke

Alternatronic

Parkrocker
Beiträge
4.541
Reaktionspunkte
1.497
Ort
Berlin / Thüringen
Ich würde so gerne viel Gutes über die Sec schreiben, weil die ganz häufig für die Unorganisiertheit und das Maß an Chaos am Wenigsten können. Ganz so einfach ist es diesmal nicht. Zunächst aber: der überwältigende Großteil macht einen riesigen Job und ohne euch ist es undenkbar, so ein Ereignis durchzuziehen. Daher einfach mal DANKE!

Leider ging die diesjährige Negativerfahrung schon am Donnerstag los. Die Tore wurden geöffnet, es fahren zig Autos/Camper auf Richtung Parkplatz, was die ersten Fahrzeuge noch gut klappt. Dann fühlt sich einer der Secs dazu berufen, seinen eigenen Einsatzort zu verlassen, um den ganzen Verkehr aufzuhalten und seinem Kollegen zu erklären, dass wir noch gar nicht einfahren dürfen. Super Idee. Die wollten allen ernstes die Autos wieder aus dem Gelände lotsen. Da muss man sich doch fragen. Hätte der mal den Kopf eingeschalten, dann hätte er festgestellt, dass man kaum an zwei Schranken vorbeifahren kann, wenn das Gelände nicht geöffnet wurde. Ich sollte auf den Parkplatz des Utopia Stage Camping. Da wusste nicht mal der Sec, der direkt davor gearbeitet hat, wo der sein soll. Ein gewisses Maß an "ich beschäftige mich mal mit dem Umfeld, wenn ich hier arbeite" könnte man da echt erwarten. Das ist schlicht ärgerlich. Dann schicken mich die einen in den Camperparkplatz, die wollen mich nicht rein lassen weil eine Giulietta eben kein Camper ist (verständlich) aber dann wieder hin und her. Dann wollen se einen zur Meistersingerhalle schicken ("alle Gäste zur Meistersingerhalle, das Bändchen abholen"). Es war schon stramm und schwer erträglich =D
Ansonsten der Große Teil echt lieb. Am Sonntag musste ich dann allerdings noch eine bedenkliche Beobachtung machen als der Top Sec Einlass Utopia Wellenbrecher bei all dem Gedränge die Nerven verloren hat und gegenüber einem Gast handgreiflich wurde. Egal wie stressig der Job ist. Wenn du als Sicherheitsmitarbeiter selbst zum Sicherheitsproblem wirst, dann geh einfach nach Hause!

Wie gesagt: das Negative sind die absoluten Ausnahmen. Ansonsten gute Arbeit, Menschen!
An der Utopia hatte ich auch mitbekommen. Wenn das die selbe Situation war hat er den Gast aber nicht angefasst. Er ist aber dezent ausgerastet. Die Leute haben sich aber auch einfach daneben benommen.
 

DuckieW

Parkrocker
Beiträge
1.059
Reaktionspunkte
1.365
An der Utopia hatte ich auch mitbekommen. Wenn das die selbe Situation war hat er den Gast aber nicht angefasst. Er ist aber dezent ausgerastet. Die Leute haben sich aber auch einfach daneben benommen.
Ich war einen Meter neben @der-dAn, während das passierte (hatte Dir auf die Schulter geklopft, aber Du hast das in dem Gedränge nicht mitbekommen).

Die betroffenen Besucher (aus meinem Augenwinkel war es einer, aber ich war auch ein paar Meter entfernt) mögen zwar durchaus deutlich zu weit gegangen sein, aber dass ein Sec seinen, während des Rein-Raus-Chaos kritischen, Posten verlässt und die Weste mit seiner ID-Nummer ablegt um dann auf den nur verbal pöbelnden Gast drohend zuzurennen ist nicht einmal ansatzweise entschuldbar. Ich hatte den Teamleiter im Shoot kurz darauf angesprochen, aber der hat nur mit den Schultern gezuckt und gemeint "hab' ich nicht mitbekommen". Dann später noch eine Message an Argo geschickt, aber nie eine Antwort bekommen. Also so etwas geht einfach gar nicht.

Ansonsten ausser dem in den letzten zwei Jahren komplett normalen Chaos, dass niemand weiss was er tun soll und wo was ist, eigentlich auch nur positive Erfahrungen mit den Secs gemacht. Mir gegenüber war jeder nett und freundlich.
 
  • Like
Reaktionen: der-dAn

Alternatronic

Parkrocker
Beiträge
4.541
Reaktionspunkte
1.497
Ort
Berlin / Thüringen
Ich war einen Meter neben @der-dAn, während das passierte (hatte Dir auf die Schulter geklopft, aber Du hast das in dem Gedränge nicht mitbekommen).

Die betroffenen Besucher (aus meinem Augenwinkel war es einer, aber ich war auch ein paar Meter entfernt) mögen zwar durchaus deutlich zu weit gegangen sein, aber dass ein Sec seinen, während des Rein-Raus-Chaos kritischen, Posten verlässt und die Weste mit seiner ID-Nummer ablegt um dann auf den nur verbal pöbelnden Gast drohend zuzurennen ist nicht einmal ansatzweise entschuldbar. Ich hatte den Teamleiter im Shoot kurz darauf angesprochen, aber der hat nur mit den Schultern gezuckt und gemeint "hab' ich nicht mitbekommen". Dann später noch eine Message an Argo geschickt, aber nie eine Antwort bekommen. Also so etwas geht einfach gar nicht.

Ansonsten ausser dem in den letzten zwei Jahren komplett normalen Chaos, dass niemand weiss was er tun soll und wo was ist, eigentlich auch nur positive Erfahrungen mit den Secs gemacht. Mir gegenüber war jeder nett und freundlich.
Ich empfand das Verhalten des Secus auch nicht richtig. In so einer Situation muss man Ruhe bewahren und deeskalierend auf die Leute einwirken. Hat natürlich das Ganze dort sicher für viele noch unangenehmer gemacht.
 

howitfeelstobelost

Parkrocker
Beiträge
41
Reaktionspunkte
11
Alter
30
Wir waren ab BFMV an der Mandora Stage an der Barricade im 2. Wellenbrecher schräg rechts. Irgendwann zwischen bei BFMV und BMTH ist im 1. Wellenbrecher hinten einer über die Barricade geklettert weil er raus wollte. Da ist ein Security meiner Meinung nach zu weit gegangen und hat ihn am Hals hinten gepackt, grob von der Barricade geschmissen und im Nacken haltend dann rausgeworfen. Hätte man auch anders regeln können finde ich.
Ansonsten muss ich sagen, dass die Securities echt nett waren und zuvorkommend waren. Wir waren ja zum ersten Mal vor Ort und kannten uns nicht aus auf den Gelände und wo wir überall lang durften mit den VIP Bändchen. Egal wen wir gefragt haben wurde uns immer super nett geholfen und sogar noch Tipps draufgepackt.
 

DuckieW

Parkrocker
Beiträge
1.059
Reaktionspunkte
1.365
Anhang anzeigen 14598
Wer glaubt eine solch hanebüchene Scheiße? Ich kann mich nicht auf den Beinen halten, darum lieber am Hintern einer Frau festhalten die ich vorher vollgeschwallt habe? Geht's noch?

Wenn man im Bezahl-Artikel weiterliest wird es etwas seltsamer. Kenntnislage also wie im freien Artikel beschrieben. Der Gast wurde auch erstmal vom Veranstalter "rausgeschmissen". Da der Gast jedoch in seinem Zustand mit dem Wohnmobil nicht mehr weggekommen wäre, durfte er vorerst ohne Bändel seinen Rausch ausschlafen. Aber dann mischt sich eine weitere Security ein und gibt an, dass sie den Gast seit Jahren als unauffällig kenne und ihm so ein Verhalten nicht zutraue. Deshalb wurde der Rausschmiss durch den Veranstalter erstmal zurückgezogen. Problematisch (wenn auch irgendwie nachvollziehbar) ist, dass die klagende Security-Mitarbeiterin dann am nächsten Tag für eine andere Position und nicht mehr im Caravan-Camping eingeteilt wurde. Was natürlich zu einem faden Geschmack im Mund führt, weil für den Gast erstmal alles weiter gehen kann wie zuvor, aber die Sec versetzt wird.

Finde keinen eigenen Kommentar dazu, weil ich nicht weiss was ich davon halten soll.
 
  • Like
Reaktionen: GodFather

der-dAn

Parkrocker
Beiträge
450
Reaktionspunkte
108
Alter
34
Ort
Hamburg
Ich war einen Meter neben @der-dAn, während das passierte (hatte Dir auf die Schulter geklopft, aber Du hast das in dem Gedränge nicht mitbekommen).

Die betroffenen Besucher (aus meinem Augenwinkel war es einer, aber ich war auch ein paar Meter entfernt) mögen zwar durchaus deutlich zu weit gegangen sein, aber dass ein Sec seinen, während des Rein-Raus-Chaos kritischen, Posten verlässt und die Weste mit seiner ID-Nummer ablegt um dann auf den nur verbal pöbelnden Gast drohend zuzurennen ist nicht einmal ansatzweise entschuldbar. Ich hatte den Teamleiter im Shoot kurz darauf angesprochen, aber der hat nur mit den Schultern gezuckt und gemeint "hab' ich nicht mitbekommen". Dann später noch eine Message an Argo geschickt, aber nie eine Antwort bekommen. Also so etwas geht einfach gar nicht.

Ansonsten ausser dem in den letzten zwei Jahren komplett normalen Chaos, dass niemand weiss was er tun soll und wo was ist, eigentlich auch nur positive Erfahrungen mit den Secs gemacht. Mir gegenüber war jeder nett und freundlich.
Tut mir leid, dass ich dich übersehen hab. Aber neben mir tauchte dann noch Jesus auf, da war es vorbei 😂

Einer hat sich wohl (zurecht) heftig bei dem Sec beschwert, weil man so ne Stausituation hat entstehen lassen. Ich bin da voll bei dem Gast, weil ich das beklemmende Gefühl mit zunehmender Wartezeit halt auch kenne. Das halt ich dem Gast jetzt mal zugute. Aber sowas, was dann von dem Sec kommt. Das kann er überhaupt niemals bringen! Er muss professionell und souverän bleiben, dafür ist er (hoffentlich) ausgebildet.
 
  • Like
Reaktionen: DuckieW