Frei.Wild

Slango

Parkrocker
Beiträge
536
Reaktionspunkte
161
Alter
32
Ort
Magdeburg
Torsun ist einfach der größte Volltrottel. Eine Schande, dass sowas teilweise als neuer Hoffnungsträger der linken Szene gefeiert wird. Aber naja... der Kerl wird eh nur von Portalen ala oireszene hochgejubelt. Das sagt eigentlich schon alles, wenn man sich mit dem Blog mal ein wenig befasst hat :mrgreen:

...lachen musste ich trotzdem über den Clip^^
 

Mega

Mega Blau Bär
Beiträge
1.755
Reaktionspunkte
504
Alter
41
Ort
Nähe Regensburg
Witzig wie die Linke Seite immer die gleichen Argumente bringt. Wann ist eigentlich die nächste Hexenverbrennung

Das hat doch nichst mit Linke Seite zu tun. Und ich sehe eher die rechte Seite ständig nach neuem suchen weil die Linke Seite Argumente wiederlegt. Ich bin auch nicht komplett links aber sehe Aussagen wie - Erhaltung der Kultur oder das Kinder erstmal ihre Traditon lernen sollen als höchst bedenklich an. So ging es auch vor fast 70 Jahren los und es endete durch so einen produzierten Wahn, nicht in einer Hexenverbrennung wie du es nennst, sondern in einer Tragödie die mehr als Menschenunwürdig war. Ich will damit nicht sagen das wenn man Frei.Wild Lieder hört automatisch dem ganzen rechten Schwachsinn zustimmt ! Es geht aber darum das man einfach sagen darf das solche Aussagen nicht angebracht sind und diese Einstellung an alte Zeiten erinnert. Ich weiß es wird ja immer wieder abgestritten und man wird nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen können was das ganze Thema angeht.

Meine Meinung hab ich schonmal gesagt. Für mich ist der ganze Thread "traurige" Komödie. Ich hab auch nichts gegen die Leute die sich die Musik anhören weil es ihnen musikalisch zusagt und nicht aud die Texte eingegangen wird. Ich kann einfach nur nicht Leute ab die klare Fakten abstreiten, versuchen solche Ideologien zu rechtfertigen und immer wieder neue Gründe suchen um das scheinbar nicht schlechte irgendwie rechtzufertigen.
 

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.323
Reaktionspunkte
6.273
Ort
Augsburg
Witzig wie die Linke Seite immer die gleichen Argumente bringt. Wann ist eigentlich die nächste Hexenverbrennung

Wie gesagt, einfach mal nachdenken und den Unterschied zwischen gesundem Patriotismus/gesunder Heimatverbundenheit und völkisch-nationalistischem Müll verstehen lernen.

Wenn du soweit bist, können wir uns weiter unterhalten...
 

Promillo

Parkrocker
Beiträge
429
Reaktionspunkte
204
Alter
31
Ort
Austria
Bezüglich diverser Leute die immer noch behaupten Freiwild sei rechts. Ich will von vorne herein anmerken dass dies ein PRO FREIWILD Bericht wird.

1. Viele Menschen können nicht unter Patriotismus und Nationalismus unterscheiden. Freiwild sind Patrioten, aber auf keinen Fall Nazis. Wer den genauen Unterschied zwischen Patriotismus und Nationalismus wissen will soll auf Wikipedia gehen. Im Endeffekt kann man jedoch sagen beim Patriotismus ist man stolz auf sein Land, unabhängig von Land, Menschen, Politik und Religionen. Beim Nationalsozialismus ist dies anders.

2. Freiwild hat sich mehrmals gegen Nazis ausgesprochen und keiner will es akzeptieren. Mal ehrlich, jeder will, dass sich RECHTE ändern und wenn es mal jemand vollbringt, dann ist es auch keinen mehr recht.

3. Bezüglich sogenannter "rechten Texten" von Freiwild: Man sollte sich immer den ganzen Text anhören. Erst der ganze Text vermittelt den richtigen Sinn der Songs. Zum Beispiel. Man nehme den Text von "Sascha" von den Toten Hosen. In diesem Text heißt eine Passage "den jeder Neger ist ein Schwein". Jetzt könnte auch jeder sagen, die Toten Hosen seien Nazis, weil sie dies singen. Wenn man sich jedoch den gesamten Text anhört, weiß man jedoch, dass genau das Gegenteil der Fall ist.

Meine Meinung, und wer will kannn mich nun steinigen XD
 

rebeccatwloha!

Staubsauger
Beiträge
3.721
Reaktionspunkte
1.690
Alter
30
Ort
Karlsruhe
Bezüglich diverser Leute die immer noch behaupten Freiwild sei rechts. Ich will von vorne herein anmerken dass dies ein PRO FREIWILD Bericht wird.

1. Viele Menschen können nicht unter Patriotismus und Nationalismus unterscheiden. Freiwild sind Patrioten, aber auf keinen Fall Nazis. Wer den genauen Unterschied zwischen Patriotismus und Nationalismus wissen will soll auf Wikipedia gehen. Im Endeffekt kann man jedoch sagen beim Patriotismus ist man stolz auf sein Land, unabhängig von Land, Menschen, Politik und Religionen. Beim Nationalsozialismus ist dies anders.

2. Freiwild hat sich mehrmals gegen Nazis ausgesprochen und keiner will es akzeptieren. Mal ehrlich, jeder will, dass sich RECHTE ändern und wenn es mal jemand vollbringt, dann ist es auch keinen mehr recht.

3. Bezüglich sogenannter "rechten Texten" von Freiwild: Man sollte sich immer den ganzen Text anhören. Erst der ganze Text vermittelt den richtigen Sinn der Songs. Zum Beispiel. Man nehme den Text von "Sascha" von den Toten Hosen. In diesem Text heißt eine Passage "den jeder Neger ist ein Schwein". Jetzt könnte auch jeder sagen, die Toten Hosen seien Nazis, weil sie dies singen. Wenn man sich jedoch den gesamten Text anhört, weiß man jedoch, dass genau das Gegenteil der Fall ist.

Meine Meinung, und wer will kannn mich nun steinigen XD

Du merkst aber, dass das keinen Sinn ergibt, ja?
 

parkrocker92

Parkrocker
Beiträge
11.880
Reaktionspunkte
4.404
Ort
Bari (IT)
Bezüglich diverser Leute die immer noch behaupten Freiwild sei rechts. Ich will von vorne herein anmerken dass dies ein PRO FREIWILD Bericht wird.

1. Viele Menschen können nicht unter Patriotismus und Nationalismus unterscheiden. Freiwild sind Patrioten, aber auf keinen Fall Nazis. Wer den genauen Unterschied zwischen Patriotismus und Nationalismus wissen will soll auf Wikipedia gehen. Im Endeffekt kann man jedoch sagen beim Patriotismus ist man stolz auf sein Land, unabhängig von Land, Menschen, Politik und Religionen. Beim Nationalsozialismus ist dies anders.

2. Freiwild hat sich mehrmals gegen Nazis ausgesprochen und keiner will es akzeptieren. Mal ehrlich, jeder will, dass sich RECHTE ändern und wenn es mal jemand vollbringt, dann ist es auch keinen mehr recht.

3. Bezüglich sogenannter "rechten Texten" von Freiwild: Man sollte sich immer den ganzen Text anhören. Erst der ganze Text vermittelt den richtigen Sinn der Songs. Zum Beispiel. Man nehme den Text von "Sascha" von den Toten Hosen. In diesem Text heißt eine Passage "den jeder Neger ist ein Schwein". Jetzt könnte auch jeder sagen, die Toten Hosen seien Nazis, weil sie dies singen. Wenn man sich jedoch den gesamten Text anhört, weiß man jedoch, dass genau das Gegenteil der Fall ist.

Meine Meinung, und wer will kannn mich nun steinigen XD

Ich hab bei erstens den ersten Satz gelesen und danach aufgehört.
Wer Nationalismus = Nazis/Nationalsozialismus setzt hat essentielles nicht verstanden.
 
  • Like
Reaktionen: Evilsyde

brainfreeze

Parkrocker
Beiträge
1.248
Reaktionspunkte
717
Ort
LA
Wie gesagt, meine Meinung.Und das sind keine BRANDNEUEN ARGUMENTE :wallb:

you-dont-say.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Brichen

Veteran
Beiträge
7.168
Reaktionspunkte
506
Alter
38
Eike Cramer bei Facebook schrieb:
Liebe Echo Veranstalter.
Ich weiß. Das Musikbusiness ist ein hartes Brot. So hart wie ein Graubrot, was man ungefähr 20 Tage im Schrank vergessen hat und sich dann den Schneidezahn abbricht wenn man reinbeißen möchte. Trotzdem frage ich mich, wie sehr man mit selbigem Brot einen über die Rübe bekommen haben muss, wenn man Frei.Wild für einen Preis nominiert.

1.) Gilt der Echo mittlerweile wieder für großdeutsches Staatsgebiet? Dann hätte ich da noch 1-2 polnische Bands die ich gerne vorschlagen würde. Ähem. Frei.Wild sind Italiener. Das mögen die selber nicht so gut finden (wie sie ab und zu in ihren Texten auch darstellen) aber Brixten liegt in Norditalien. Südtirol halt. Kann man machen, die Band dann zu einem deutschen Musikpreis einzuladen. Find ich ja auch gut, das ganze europäisch zu gestalten. Integrationsidee und so. Aber ...

2.) Muss man dann wirklich eine Band einladen die so ungerne Italiener und so super gerne Deutsche sein wollen (ungefähr so wie die Österreicher 1938), dass sie "keine Kritik" an "ihrem heiligen Land" dulden wollen? Ich find ja die Textzeile "Wann hört ihr endlich auf, eure Heimat zu hassen - wenn ihr sie nicht mögt dann könnt ihr sie doch verlassen" eigentlich ziemlich lustig, weil herrlich selbstironisch, aber müssen die Flachköppe dann unbedingt nach Deutschland kommen?

... Ne, mal Spaß beiseite Leute, dass kann doch unmöglich euer Ernst sein. Frei.Wild und völkischer Nationalismus, da kann mittlerweile wirklich niemand mehr sagen "upsi hab ich jetzt gar nicht mitbekommen", der nicht die letzten Monate unter einem Stein gelebt hat. Ich habe auch nichts gegen Seesterne (sehr putzige Gesellen), aber ihr als "wichtigster" (hihi. einziger.) Deutscher Musikpreis, der über die Grenzen wahrgenommen wird, diese quasi-Rechtsrockband einladen? Ich glaube es hackt. Nicht das nur die Musik schlecht wäre. (ist sie.) nein, die Texte gehen von vorne bis hinten nicht. Gar nicht. Und das wisst ihr.

Ich erwarte eine Stellungnahme. Und ich mach einen Screenshot von der Seite. Ihr wisst schon - falls ihr aus versehen auf die Löschen-Taste kommt. ;)

Viele Grüße.

Das hat jmd bei Facebook auf die Seite vom Echo gepostet! Daumen hoch.
 
G

Gelöschte Mitglieder 9424

Die Funktion von Frei.Wild: Verlierern eine Stimme geben, sie zu stolzen Menschen machen – und wenn es in ihrem Leben nichts zum Stolzsein gibt, ist ja noch die Heimat da. Man suggeriert den Fans, wie wild, böse und anders sie doch sind, dass sie „ihren Weg“ gehen und „eigenständig denken“. Eine kämpferische Rhetorik – meist vereinfacht auf ein „wir vs. die“ – tut ihr Übriges.
http://www.taz.de/!106221/

in weniger worten kann man es nicht so gut zusammenfassen.