Peter Doherty [abgesagt]

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Balu

Forums-Opa
Veteran
Beiträge
8.027
Reaktionspunkte
3.344
Alter
55
Ort
Stuttgart
Peter Doherty



Offiziell Bestätigt!

Dohertys Vater diente als Offizier beim britischen Militär, weshalb Pete in London, Belfast, Liverpool, Krefeld und auf Zypern aufwuchs. Er hat zwei Schwestern und ist selbst das mittlere Kind.

Mit 17 gewann Doherty einen Poesiewettbewerb des British Council und wurde als Kulturbotschafter nach Russland geschickt. Er studierte am Adinah Kroner College der University of London, brach sein Studium jedoch bereits im ersten Jahr ab. Danach zog er mit Carl Barât, den er 1996 durch seine Schwester kennengelernt hatte, in eine Wohnung in Nordlondon. Zwischen den beiden entwickelte sich eine tiefe Freundschaft, der sie in der Musik, in Lyrik und in künstlerischen Darstellungen Ausdruck verliehen.

Doherty und Barât gründeten in den späten 1990er Jahren die Band The Libertines, aus der zwei von der Kritik hochgelobte Alben hervorgingen, „Up The Bracket“ und „The Libertines“. Das erstere wird von schnellen und schroffen Gitarrensounds geprägt, gekoppelt mit einprägsamen Melodien und patriotischen Textpassagen. Das zweite Werk ist charakterisiert durch lyrische Songs, die die Tragik und Dramatik des Zusammenbruchs der von Drogen erschütterten Beziehung reflektiert – „Cornered the boy kicked out at the world – The world kicked back, a lot fucking harder now“. Das Ende dieser sehr produktiven Periode war der Einbruch von Doherty in das Haus von Barât, wo er dessen Laptop und Musikinstrumente entwendete und sie für Drogen versetzte.

Bekannt wurde die Band mit ihren ersten Veröffentlichungen 2002. Dohertys Drogenprobleme und interne Unstimmigkeiten führten zwei Jahre später zu seinem Ausschluss aus der Band.

Anfang 2004, noch vor seinem Bruch mit The Libertines, arbeitete Doherty mit dem britischen Dichter Wolfman zusammen. Gemeinsam nahmen sie die Single „For Lovers“ auf, die noch im April des Jahres in die britischen Top 10 aufstieg. Trotz einer Nominierung für den Ivor Novello Award verdiente Doherty mit dem Lied nur wenig, da man die Veröffentlichungsrechte bereits für eine relativ geringe Summe verkauft hatte.

Doherty gründete die Babyshambles noch kurz vor seinem Ausscheiden bei den Libertines. Die jetzigen Babyshambles wollte er eigentlich auch Libertines nennen, doch dies war aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Ihr erstes Album Down In Albion erschien im November 2005, ihre dritte Single „Fuck Forever“ erreichte Platz 3 der britischen Singlehitparade. Die Touren der Band wurden regelmäßig durch Dohertys Konflikte mit dem Gesetz unterbrochen, wie zum Beispiel einem Angriff auf Max Carlish, der eine Dokumentation über die Babyshambles drehen sollte. Doherty verbrachte vier Tage im Gefängnis von Pentonville, bis die 159.000 £ Kaution aufgebracht werden konnten. Zwei Drittel des Geldes kamen von seinem Manager, der Rest von EMI.

Alleine und oft auch mit den Babyshambles führte Pete Doherty die schon von den Libertines bekannte Tradition weiter und veranstaltet kurz zuvor bekanntgegebene Konzerte, so genannte Guerilla Gigs in eher kleinen und privateren Lokalitäten, wie zum Beispiel an Silvester 2005 in seiner Londoner Wohnung oder im Frühjahr 2006 im NonStop-Kino (Veranstaltungsort und Pornokino) in Graz (Österreich). Bei diesen Gelegenheiten stellte er einige Solo-Werke unter dem Titel „Pete Doherty's Solo Album“ vor. Für die Auftritte im NonStop-Kino ließ er auf Anregung von Bettina Aichbauer, Besitzerin des NonStop-Kinos und befreundet mit Doherty, den Film „Spew it out your soul“ produzieren.[5]


Quelle Text


Myspace
 
Zuletzt bearbeitet:

HerrDunst

kriegt keinen Titel
Beiträge
2.254
Reaktionspunkte
131
Alter
40
Ort
Regensburg
Hab gehört, dass der in Regensburg nen Film dreht, also in Deutschland wär er ja dann schon mal... ;)
 

firebass

Schon fast ein Großer
Beiträge
5.516
Reaktionspunkte
1.372
Alter
33
Ort
München
*hust*... naja, ist mir ziemlich egal der mensch, außerdem kommt er wahrscheinlich sowieso nicht :mrgreen:
 

icedearth

The American Dream
Beiträge
13.976
Reaktionspunkte
4.035
Alter
43
Ort
USA/Deutschland
Wuerde ich wirklich nicht brauchen. Als Mensch oder als Künstler.

Er wird sowieso bestimmt zu high zu singen...

Sorry ich halt einfach nicht viel von ihn.
 

KuzKus

Parkrocker
Beiträge
5.741
Reaktionspunkte
838
Alter
34
Ort
Monaco
hammer bestätigung! spar ich mir des einzelkonzert! wird sicher angeschaut8)

€: außerdem heißt der solo "peter doherty" ;)
 

Matte

matte1987
Beiträge
7.387
Reaktionspunkte
3.501
Alter
36
Ort
Passau
der typ (und seine musik) geht mir mal so richtig am ar... vorbei ^^
eig ganz gut anzuhören, was ich so durchgehört hab, aber wird wohl eh ned kommen oder wenn dann total high - so hört sich seine musik nämlich auch an :mrgreen:
 

Sawyer

Parkrocker
Beiträge
1.119
Reaktionspunkte
178
super geil... wobei ich den noch als gerücht sehen würde bis er tatsächlich auf der bühne steht :lol:
 

LikelyLad

Parkrocker
Beiträge
251
Reaktionspunkte
49
Ort
Ganz im Süden
Der Auftritt 2008 im Park war ja echt nicht schlecht. Also wenn er halbwegs in der Spur ist und dann noch paar Libertines Songs + Fuck Forever, Killamangiro zockt passts in jedem Fall :) wenn....
 
  • Like
Reaktionen: KuzKus

indiependent

Parkrocker
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Ort
Südtirol
Peter Doherty muss sich ja ausgerechnet mit Coldplay überschneiden!!!:wallb:
Bei einer anderen Band würde ich nie überlegen, aber so werde ich wohl oder übel Coldplay mir anschauen...
 

sonarisa

Parkrocker
Beiträge
95
Reaktionspunkte
3
Ort
Metropolregion
Oh, der macht doch eher Comedy als Musik :D - 2006 war wirklich sehr lustig, wie er so desorientiert auf der Bühne rumgetorkelt ist. Und dann hat Gutmensch Thees Ullmann noch um Verständnis gebeten. Naja, MLK soll lieber ein Alternativprogramm vorbereiten, wahrscheinlich ist er ja im Knast wegen seinem Gitarrenklau.
 

TonyMac

Parkrocker
Beiträge
8.089
Reaktionspunkte
3.748
Ort
Beat City
das konzert heute in münchen wurde übrigens abgesagt. :smt043
angeblich befindet er sich in polizeilichem gewahrsam. könnte vielleicht noch wegen dem vorfall in regensburg sein.

peter-aus.jpg
 

Guadalajarena

Parkrocker
Beiträge
3.882
Reaktionspunkte
2.904
Ort
The place where no one twice goes
Meldungen unterschiedlicher Medien zufolge hat er sich einiges zuschulden kommen lassen: Im Dezember 2009 hat er in Kreuzberg ein parkendes Auto demoliert - Sachschaden: 30.000 Euro. Im März 2011 ist er in einen Regensburger Plattenladen eingebrochen und hat eine Gitarre geklaut. Die Summe der einzelnen Teile: Die Münchner Polizei hat nur auf ihn gewartet und den Musiker in Gewahrsam genommen, das Konzert wurde vorerst abgesagt. Ob er an dem Abend doch noch auftreten wird, war um 20 Uhr noch nicht sicher.

http://laxmag.de/lauffeuer/2405-pete-doherty-polizei-behindert-konzert-in-muenchen
 

Sawyer

Parkrocker
Beiträge
1.119
Reaktionspunkte
178
so eine verdammte scheiße. da freut man sich wochenlang drauf und dann sowas.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.