Schlagzeile des Tages!

Hooch

Ebenezer Hooch
Beiträge
16.726
Reaktionspunkte
8.777
Alter
30
Ort
Safarizone
(3) Rassistische Attacke in Berlin-Kreuzberg: Betrunkener CDU-Bezirkspolitiker randaliert an Asia-Imbiss - Berlin - Tagesspiegel



Wirkt aktuell wie eine Randnotiz in der Presselandschaft. Aber wehe, ein Linker läuft zu nahe an Connewitz vorbei, dann kommen die großen Geschütze raus.

Als Politiker um 16.30 Uhr sonntags betrunken einen vietnamesischen Imbiss-Mitarbeiter mit Anti-China-Sprüchen drangsalieren und ihn mit einer Plastikflasche bewerfen. Der hat sein Leben definitiv im Griff.
 

matze616

Kommt noch was?
Beiträge
1.632
Reaktionspunkte
974
Alter
28
Ort
Baden-Württemberg
Virus-Mutation in Kita aufgetaucht: Entscheidung über Kita- und Grundschulöffnung vertagt

Also die Landesregierung in BaWü schafft es wirklich immer weiter sich lächerlich zu machen. Das man zum jetzigen Zeitpunkt die Kitas und Schulen noch nicht aufmachen kann war ja eigentlich davor schon klar. Was hätte man gemacht wäre so eine Meldung nächste Woche gekommen oder kurz nachdem man die Betreuung wieder aufgemacht hätte? Hätte man dann innerhalb von einem Tag wieder alles zu gemacht?

Die Eisenmann bei mir eh schon unten durch wegen ihrem "Kitas und Schulen öffnen definitiv nach Weihnachten, unabhängig von der Inzidenz", aber auch beim Kretschmann seh ich in letzter Zeit wenig positives. Das wird noch spaßig bis zur Wahl im März.
 

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.559
Reaktionspunkte
1.972
Alter
45
Ort
Berlin
genau... dieses Spiel ist so immens wichtig für Deutschland, sollten wir das jetzt wegen der fehlenden Eingewöhnungszeit vergeigen, dann versinkt Deutschland im Chaos. Läden werden geplündert. Anarchie auf den Strassen. The Purge wird Realität!
Es ist kein Geheimnis, dass ich Fussball nicht mag, aber das ist doch einfach nur lächerlich. Grad im Anbetracht dessen, dass durch ein blödes Virus in der Bevölkerung ganz andere Probleme vorherrschen.

Um es mit DÄ zu zitieren: "Es könnt mir nichts egaler sein."
 

matze616

Kommt noch was?
Beiträge
1.632
Reaktionspunkte
974
Alter
28
Ort
Baden-Württemberg
Polizisten bei Krawallen in Stuttgarter Innenstadt verletzt

Erst letzte Woche Heidelberg und jetzt gestern in Stuttgart. in BaWü sieht man gerade was passiert wenn man den jungen Menschen 0 Perspektive bietet. Polizisten anzugreifen ist natürlich mit nichts zu begründen und absolut dumm, aber ich versteh jeden der sich da gestern mit seinen Leuten auf dem Schlossplatz getroffen hat. Ich hab mich gestern auch das erste mal seit November wieder mit meinen 3 besten Freunden getroffen und hab mal wieder einen schönen Abend gehabt. Aber es hat nicht jeder das Glück das man sich wie wir auf der Wiese der Eltern treffen kann, vor allem in der Stadt. Ich hoffe dass das jetzt mal so langsam mal von der Politik begriffen wird und solchen angespannten Situationen mit großzügigeren Regeln im Freien entgegengewirkt wird.
 

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.304
Reaktionspunkte
6.240
Ort
Augsburg
Polizisten bei Krawallen in Stuttgarter Innenstadt verletzt

Erst letzte Woche Heidelberg und jetzt gestern in Stuttgart. in BaWü sieht man gerade was passiert wenn man den jungen Menschen 0 Perspektive bietet. Polizisten anzugreifen ist natürlich mit nichts zu begründen und absolut dumm, aber ich versteh jeden der sich da gestern mit seinen Leuten auf dem Schlossplatz getroffen hat. Ich hab mich gestern auch das erste mal seit November wieder mit meinen 3 besten Freunden getroffen und hab mal wieder einen schönen Abend gehabt. Aber es hat nicht jeder das Glück das man sich wie wir auf der Wiese der Eltern treffen kann, vor allem in der Stadt. Ich hoffe dass das jetzt mal so langsam mal von der Politik begriffen wird und solchen angespannten Situationen mit großzügigeren Regeln im Freien entgegengewirkt wird.

0 Perspektive haben Jugendliche in Syrien oder Uganda, die jungen Leute hierzulande sind überwiegend überaus privilegiert im weltweiten Vergleich und welche Klientel das in Stuttgart immer wieder ist, weiß ja auch jeder, der sich die Bilder anguckt.

Vor Covid haben diese Leute halt Freitag und Samstag andere Jugendliche angepöbelt in der Innenstadt oder vor Clubs Stress gemacht und jetzt muss halt die Polizei dafür herhalten.

In Augsburg ist das rund um den Königsplatz und die Maxstraße so usw...alles nichts ungewöhnliches.
 

vorsicht_bissig

Parkrocker
Beiträge
1.038
Reaktionspunkte
1.034
Ort
Nürnberg
Ähnliche Szenen dieses Wochenende in Regensburg und Weiden. Habe da auch 0 Verständnis für.

Es müssen wohl erst wieder Muckibuden aufmachen dürfen, damit der ein oder andere Pfosten anderweitig seinen Testo-Überschuss abbauen kann. Bin jedoch relativ sicher, dass bei den Randalierern in erster Linie nicht das Bedürfnis "Lasst mich bitte wieder mit all meinen Freunden treffen" im Vordergrund steht sondern vielmehr #stress ohne Grund.

Insofern befürchte ich auch bei großzügigeren Regelungen im Freien keinen Wegfall dieser "Erregungs-Motivation". Bei vielen dieser Stänkerern dürfte sich erst bei einem 100% Wegfall aller Corona-Massnahmen wieder eine gefühlte Entspannung einkehren. Die Pandemie IST aber noch nicht vorbei. Punkt.


Bisschen passend zum Thema noch ein Zitat von ELHOTZO:
"Querdenken ist die erste Revolution, die nicht durch Truppen, sondern durch Gastronomieöffnungen niedergeschlagen wurde"
 

Fatbot

Parkrocker
Beiträge
1.255
Reaktionspunkte
812
Alter
28
Ort
München
0 Perspektive haben Jugendliche in Syrien oder Uganda, die jungen Leute hierzulande sind überwiegend überaus privilegiert im weltweiten Vergleich und welche Klientel das in Stuttgart immer wieder ist, weiß ja auch jeder, der sich die Bilder anguckt.

Vor Covid haben diese Leute halt Freitag und Samstag andere Jugendliche angepöbelt in der Innenstadt oder vor Clubs Stress gemacht und jetzt muss halt die Polizei dafür herhalten.

In Augsburg ist das rund um den Königsplatz und die Maxstraße so usw...alles nichts ungewöhnliches.
Zu normalen Zeiten verteilen sich diese Jugendlichen halt auch mehr. Momentan gibt es ja auch nicht wirklich andere Räume, in denen man sich aufhalten kann. In München sind die entsprechenden Leute halt im Englischen Garten, an der LMU oder am Gärtnerplatz unterwegs.
 

Hooch

Ebenezer Hooch
Beiträge
16.726
Reaktionspunkte
8.777
Alter
30
Ort
Safarizone
Hat man ja auch in München gesehen wie auf Polizisten mit Flaschen geworfen wurde. Das würde mit großer Sicherheit keiner von uns selbst bei größtem Frust machen und ist schlecht zu erklären. Natürlich staut sich da bei paar Rabauken was auf, aber das als politisches Argument zu nehmen, fällt mir schwer.
 

matze616

Kommt noch was?
Beiträge
1.632
Reaktionspunkte
974
Alter
28
Ort
Baden-Württemberg
Ich frage mich wirklich wo ich denn hier die Gewalt verteidigt haben soll. Und so ein Totschlagargument in die Richtung "anderen Menschen geht es ja viel schlechter" ist genauso wenig zielführend.
Es geht mir eher darum das man den Leuten den Raum nimmt sich zumindest halbwegs vernünftig zu treffen. Einzige Konsequenzen sowohl in Heidelberg als auch in Stuttgart sind mal wieder Verweilverbote, wodurch man sich wahrscheinlich eher wieder irgendwo drinnen Treffen werden. Es gibt eben aus meiner Sicht keine wirkliche Auseinandersetzung mit der Situation. Aber ich bin im Moment auch einfach komplett frustriert, deswegen klang der erste Post vielleicht schärfer als gewollt.
 
  • Like
Reaktionen: Gledde

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.304
Reaktionspunkte
6.240
Ort
Augsburg
Ich frage mich wirklich wo ich denn hier die Gewalt verteidigt haben soll. Und so ein Totschlagargument in die Richtung "anderen Menschen geht es ja viel schlechter" ist genauso wenig zielführend.
Es geht mir eher darum das man den Leuten den Raum nimmt sich zumindest halbwegs vernünftig zu treffen. Einzige Konsequenzen sowohl in Heidelberg als auch in Stuttgart sind mal wieder Verweilverbote, wodurch man sich wahrscheinlich eher wieder irgendwo drinnen Treffen werden. Es gibt eben aus meiner Sicht keine wirkliche Auseinandersetzung mit der Situation. Aber ich bin im Moment auch einfach komplett frustriert, deswegen klang der erste Post vielleicht schärfer als gewollt.

Man merkt mittlerweile in jedem Post, dass du sehr frustriert bist.

Das ist natürlich total doof, dafür kann ich aber nichts und es ist doch wunderbar, dass du als junger Mensch in Deutschland eben nicht 0 Perspektive hast.

Insofern ist das auch kein Todschlagargument, sondern soll dir dazu dienen, deine Situation realistisch einzuschätzen.

Deine empfundene Perspektivlosigkeit endet mit dieser Pandemie. Du hast also Perspektive und zwar reichlich und kurzfristig.

Du wohnst nämlich in einem der reichsten Länder der Welt, das (bald im Überfluss) Impfstoff zur Verfügung hat und die wirtschaftliche Kraft, diese Pandemie gut zu überstehen.
 
  • Like
Reaktionen: Gunga und Lutz

matze616

Kommt noch was?
Beiträge
1.632
Reaktionspunkte
974
Alter
28
Ort
Baden-Württemberg
RKI geht von deutlich mehr Geimpften aus als gedacht

Wenns nicht so traurig wäre, könnte man mittlerweile wirklich nur noch drüber lachen mit welcher Unfähigkeit hier in Deutschland immer noch mit Daten, insbesondere in Bezug auf Corona, umgegangen wird. Wie kann es denn bitte sein das man Wochenlang darüber redet das man zu wenige Impfungen hat, um beispielsweise wieder Veranstaltungen ohne Abstand zu ermöglichen, nur um dann kurz danach zu merken das man gar nicht so genau weiß wie viele Leute wirklich geimpft sind.
Hoffe wirklich das Grüne und FDP der SPD in der neuen Regierung ordentlich Druck machen was Digitalisierung und Modernisierung staatlicher Institutionen angeht. Glaube es zwar irgendwie nicht, aber hoffen darf man ja.
 

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.675
Reaktionspunkte
1.092
Trotzdem ist es unverständlich, warum man die geforderten Öffnungen, die jetzt da sind, nicht bereits im Sommer stattgeben konnte, obwohl man bis vor ein paar Wochen ja nicht von einer signifikant höheren Impfquote ausgehen konnte.
Stattdessen die Öffnungen jetzt im Herbst, wo kein Virologe ja bisher müde wurde zu betonen, wie kritisch der Winter wird.
 

Ksaver

Parkrocker
Beiträge
7.352
Reaktionspunkte
3.224
Alter
32
Ort
Coburg
Im Sommer hat sich das meiste halt draußen abgespielt. Da hat es der Großteil der Bevölkerung noch mitgemacht, dass drinnen nicht viel geht. Jetzt, wo sich alles wieder nach drinnen verlagert, wären die Leute aber wohl früher oder später Sturm gelaufen, wenn Clubs, Bars etc. weiterhin dicht bleiben (was ich unter Geimpften durchaus auch nachvollziehen kann).

Inwieweit das eine gute Idee ist, kann jeder selbst entscheiden. Ich werde mir das die nächsten Wochen auf jeden Fall erstmal noch mit etwas Abstand anschauen.
 

matze616

Kommt noch was?
Beiträge
1.632
Reaktionspunkte
974
Alter
28
Ort
Baden-Württemberg
Darum ist die Impfquote trotz RKI Korrektur zu niedrig, um zu öffnen

Der wie immer lesenswerte Volksverpetzer liefert dazu eine genauere Einordnung dieser Meldung, die sich nach dem Faktencheck nicht mehr so eindeutig darstellt, wie man vielleicht annehmen könnte
An sich ein guter Artikel, finde dieses von oben herab geschriebene "Wer sich jetzt noch beschwert ist doch eh nicht geimpft, lasst euch doch impfen wenn's euch stört *zwinki-zwonki*" aber ein bisschen unpassend. Es ist eben aus meiner Sicht auch schon wieder ein viel zu unübersichtlicher Flickenteppich mit den Regeln von jedem einzelnen Bundesland entstanden. Mir geht es ja auch nicht darum alle Maßnahmen fallenzulassen, aber beispielsweise beim Thema Konzerte würden mir bundesweit einheitliche Regeln für 2G Konzerte schon reichen. Und hier im lokalen Posaunenchor proben wir im Moment zum Beispiel auch noch wie vor einem Jahr.

Aber das größte Problem seh ich eben immer noch das man in Deutschland anscheinend unfähig ist Daten zu erfassen und zu verarbeiten. Gefühlt jede wichtige Studie zum Thema kommt entweder aus den USA, GB oder Israel. Gab heute morgen einen passenden Kommentar dazu in der lokalen Zeitung, dass man meinen könnte ohne Daten aus dem Ausland würde man sich in Deutschland in manchen Bereichen, was Corona angeht, quasi im Blindflug befinden.