Turbonegro

Balu

Forums-Opa
Veteran
Beiträge
8.027
Reaktionspunkte
3.344
Alter
55
Ort
Stuttgart
[/size]

OFFIZIELL BESTÄTIGT

Die Band spielte zunächst mit dem Gedanken, sich „Nazipenis“ zu nennen, verwarf diesen Namen jedoch nach Hinweisen, dass dieser Name nicht gerade verkaufsfördernd sei. Aber auch der Name „Turbonegro“ (in Norwegen treten sie als „Turboneger“ auf) kann falsch verstanden werden, so dass die Band verlauten ließ, ihre Motivation sei lediglich, den in Skandinavien latent verbreiteten Strömungen von Nationalismus und Rassismus entgegenzutreten. Gründungsmitglied Thomas Seltzer formulierte es wie folgt: „Ein Turboneger ist ein großer, gut bestückter, bewaffneter männlicher Schwarzer in einem schnellen Auto, aus nach Rache. Wir sind seine Propheten“.

1998 musste sich die Band wegen der Drogenprobleme Hank von Helvetes auflösen. 2002 vereinigte sich die Band wieder, um zunächst bei einigen Festivals zu spielen.

Zum aktuellen Album „Party Animals“ sagte Hank, dass die Welt wieder ein Rockalbum braucht, das sich als Stadion-Einlaufmusik eignet, und nennt als Beispiel Queen.

Die Fans von Turbonegro sind in sogenannten Turbojugenden organisiert.

Dem Durchschnittsbürger dürften Turbonegro vielleicht durch ihre Fernsehauftritte in der MTV-Blödel-Show „Viva La Bam“, oder auch durch ihre häufig gespielten Videos „Get it on“ und „Fuck the World“ geläufig sein. Daneben wurde für eine andere MTV-Show, „Wildboyz“, der Turbonegro-Song „The Age Of Pamparius“ von „Apocalypse Dudes“ als Titellied verwendet.

Sie stellen z. B. auf dem Cover der Single „Bad Mongo“ Hitler als Menschen mit dem Down-Syndrom dar, oder singen in „Hobbit Motherfuckers“ von „not enough suffering“ (nicht genug Leid) und „not enough natural selection“ (nicht genug natürliche Selektion). Zu ihrem Markenzeichen haben sie Jeans (Denim) und Homosexualität gewählt. In einem Interview (Turbonegro - The Movie) nahmen sie zu diesem außergewöhnlichem Stil Stellung: Die Kids von heute ließen sich nicht mehr durch das Abbeißen von Fledermausköpfen beeindrucken. Die Hard-Rock-Szene lasse sich nicht mehr provozieren, das einzige, wovor Rocker wirklich Angst haben, seien homosexuelle Männer die laute Musik spielen. Niemand in der Band sei wirklich homosexuell. Ein weiteres Merkmal ist die eigensinnige Deutung des Begriffs „Darkness“ (Dunkelheit). Bassist Happy-Tom sagt dazu, dass manche Dinge besser im Verborgenen bleiben sollten. Der Sänger Hank von Helvete zeigt sich in der Öffentlichkeit als eine Mischung aus Alice Cooper und Denim-Demon mit Zylinder. Die Band bezeichnet sich selbst als größte Underground-Band oder als kleinste Mainstream-Band. Zu den Highlights bei einem Live-Auftritt gehört oftmals die sogenannte Ass-Rocket, bei der Hank von Helvete einen Feuerwerkskörper in seinem Allerwertesten zündet.

Quelle und Copyright Bandinfo: www.wikipedia.de

Homepage : www.scandinavianleather.com
 

McGuinness

gepflegt pessimistisches Kaninchen
Veteran
Beiträge
4.797
Reaktionspunkte
307
urks, kann mit denen gar nichts anfangen. musik taugt mir nur halb, und live... naja muss man wohl moegen.
 

Hafenratz

Parkrocker
Beiträge
87
Reaktionspunkte
0
Alter
40
Ich hoffe auf eine gute Band, die zeitgleich spielt! Mit denen kann ich gar nichts anfangen.
 

Leni

clever & smarter mexican Zauberlehrling
Veteran
Beiträge
2.674
Reaktionspunkte
12
Alter
41
Ort
Thayngen/CH
yeah, dann hats wieder so viele stylische Fans mit ihren coolen Jeansjacken :)
 

Brichen

Veteran
Beiträge
7.168
Reaktionspunkte
505
Alter
38
Juhu, Turbonegro, das hört sich doch richtig gut an!!
Und Leni hast recht, da werden sicherlich einige Turbojugend'ler anwesend sein.
 

WhiZZler

Parkrocker
Beiträge
2.047
Reaktionspunkte
551
waren letztes jahr schon ziemlich amüsant auf dem southside.. vor allem die stimmung mit den tausend fahnen von den turbojugenden war der hammer..

wenn kein must see zur gleichen zeit läuft, dann bin ich auf jedensten dabei ;)
 

Tha Rage

Mexican Stageprayer
Beiträge
5.771
Reaktionspunkte
64
Alter
37
Ort
München
WhiZZler schrieb:
waren letztes jahr schon ziemlich amüsant auf dem southside.. vor allem die stimmung mit den tausend fahnen von den turbojugenden war der hammer..

wenn kein must see zur gleichen zeit läuft, dann bin ich auf jedensten dabei ;)


TURBONEGRO IS EIN MUST SEE!