Bloodhound Gang

Brichen

Veteran
Beiträge
7.168
Reaktionspunkte
506
Alter
38
[/size]

Offiziell bestätigt

1993 gründeten Jimmy Pop Ali, Daddy Long Legs, Bubba K Love und Foof die Band als eine Depeche Mode-Coverband. 1994 veröffentlichten sie ihr erstes Album "Dingleberry Haze", auf dem auch Lüpüs Thünder schon mitspielte. Ihr erstes Full-Lenght Album Use Your Fingers, eine noch etwas raue Mixtur aus Punkrock und Hip Hop, wurde kaum wahrgenommen und floppte weitgehend. Aufgrund einiger Streitigkeiten innerhalb der Band verliessen alle bis auf Jimmy Pop und Lüpüs die Band. Da sie allerdings laut Vertrag eine Tournee absolvieren mussten, waren sie gezwungen Ersatz zu finden, den sie mit Evil Jared Hasselhoff, DJ Q-Ball und Spanky G auch fanden. Als von ihrer zweiten Platte ("One Fierce Beer Coaster") der Song "Fire Water Burn" ausgekoppelt wurde, erregte die Kombination einer eingängigen Mitsumm-Melodie mit einem schrägen Text und einem originellen Video das Interesse des Musikfernsehens und alternativer Radiosender, die den Song in ihre Programme aufnahmen. "Fire Water Burn" ist nach wie vor eins der populärsten Lieder der Bloodhound Gang und ebnete ihrer weiteren Karriere den Weg. Als die Band zur überraschend erfolgreichen Kiffer-Komödie Half Baked einen Song zum Soundtrack beisteuerte, zahlte sich die erworbene Reputation aus und die Singleauskopplung stieg europaweit in die "Top Twenty". Dieses Lied, eine radikale, aber gelungene Umarbeitung des alten Hits "Along Comes Mary" von der Flower Power-Truppe The Association, machte die Band nun auch einem breiteren Publikum bekannt und die Platte "One Fierce Beer Coaster" hielt sich hartnäckig über einen recht langen Zeitraum in den Albumcharts. Ihre nächste Platte "Hooray For Boobies" erfüllte weitgehend die Erwartungen und stieg, ebenso wie die erste daraus ausgekoppelte Single ("The Bad Touch"), auf vordere Chartpositionen. Das Lied "Inevitable Return of the Great White Dope" aus "Hooray For Boobies" fand auf dem Soundtrack der Horrorparodie Scary Movie Verwendung, und aufgrund seiner eingängigen Melodie und der fröhlichen Instrumentierung ist "The Bad Touch" bis heute ein sehr häufig gespielter Song bei deutschen AC-Radio-Stationen, was zeigt, dass in der deutschen Radio-Landschaft selbst anstößigste Liedtexte keinen Anstoß erregen, solange sie auf englisch vorgetragen werden.
Die Band erlangte vor allem in Deutschland, Osteuropa und Japan Kultstatus und gehörte dort zu den großen Abräumern der späten Neunziger Jahre.

Viel Aufsehen erregten sie auch durch ihre fragwürdigen Auftritte. Teil der Show war mitunter, dass sich Jimmy Pop auf der Bühne übergab, nachdem er sich zuvor eine Banane in den Hals steckte oder Evil Jared Jimmy Pop auf den Kopf urinierte. In Russland wurde der Bassist der Band inhaftiert, da er sich auf der Bühne auszog. In ihrem Video The Ballad Of Chasey Lain spielten sie in einem Studio, in dem nur nackte Frauen zu arbeiten schienen. Bassist Evil Jared aß auf der Bühne oder auch während eines Interviews mit Niels Ruf Würmer, lebende Insekten und anderes Getier, wie man es auch in dem Clip The Bad Touch zu sehen bekam. Im September 2005 trat die Band in TV total auf, wobei Evil Jared Hasselhoff spontan einen Strip hinlegte und später sogar seine Hoden präsentierte, die er vorher mit dem Logo der Sendung bemalt hatte. Die Aktion erwies sich insofern als voller Erfolg, da sie der Bild-Zeitung sogar eine Titelgeschichte wert war. Auf dem Oktoberfest 2005 führte eine ähnliche Aktion von Evil jedoch zum Rauswurf aus dem Festzelt.

Demonstrationen wie diese und andere als unappetitlich empfundenen Gewohnheiten der Band ließen viele Kritiker die Bildung der Bandmitglieder und das lyrische Können Jimmy Pop Alis übersehen. So wurde die Band von Kollegen aus der Band Dog Eat Dog verspottet, weil sie im Tourbus "lesen" würden, und Jimmy Pop zeigte in einem Interview mit Charlotte Roche auf dem Sender VIVA Zwei, dass er zum sicher sehr kleinen Kreis von US-Amerikanern gehört, die den Unterschied zwischen Chemnitz und Karl-Marx-Stadt kennen. Auch kommt Pop Alis ausgeprägtes Talent für Wortspiele und witzige Reime in praktisch allen Liedern der Bloodhound Gang zum Ausdruck, und der Text des musikalisch recht extrem arrangierten Songs "Asleep At The Wheel" ist eine stilsichere Übertragung der Beatnik-Lyrik in die Neuzeit und zugleich eine ausgewiesene Hommage an Jack Kerouac.

Nach dem Ausstieg des jüngsten Bandmitgliedes Spanky G. im Jahre 1998 veranstaltete der Rest der Gruppe einen Wettbewerb, um einen neuen Schlagzeuger zu finden. Sie interessierten sich aber weniger für die musikalische Begabung der Bewerber, sondern wollten herausfinden, wer die meisten Ralph Wiggum-Zitate erraten konnte. Zudem mussten sich die Bewerber durch ein Hot-Dog Wettessen beweisen. Der Gewinner wurde dann schlicht auf den Namen Willie the New Guy ("Willie der neue Typ") getauft.

Im Jahr 2005 erschien das neuste Album Hefty Fine. Ihre erste Singleauskopplung war Foxtrot Uniform Charlie Kilo. In den deutschen Charts erreichte der Song Platz 15 der Verkaufscharts. Betrachtet man die ersten Buchstaben eines jeden Wortes (Foxtrot Uniform Charlie Kilo) so erhält man das Wort "FUCK". Um dies leichter zu erkennen, hat sich die Gruppe des ICAO-Alphabetes bedient. Was zusätzlich beim Lied Foxtrot Uniform Charlie Kilo auffällt, ist das sie allen möglichen Fluchwörtern ausweichen indem sie die jeweiligen Wörter umschreiben (z.B. put the you-know-what, in the you-know-where).

Quelle und Copyright Bandinfo: www.wikipedia.de

Homepage : www.bloodhoundgang.com
 

McGuinness

gepflegt pessimistisches Kaninchen
Veteran
Beiträge
4.797
Reaktionspunkte
307
yeah, primitiv-rock.
naja, jedem das seine, man muss ja nicht alles moegen und sich nicht alles anschaun :)
 

Niedi

Parkrocker
Beiträge
118
Reaktionspunkte
0
Alter
34
Ort
Landshut
ne.....

[Edit by I Am Disturbed] Sorry, aber den Link habe ich rausgenommen, wir haben auch User, die noch nicht volljährig sind! Selbst auf der BHG Site ist dieses Bild bei den Ü-18 Bildern zu finden.
 

Hampfi

Parkrocker
Beiträge
380
Reaktionspunkte
0
Alter
38
Ort
Braunschweig
I Am Disturbed schrieb:
Gerüchteküche - keine Bestätigung


The Bloodhound Gang scheißen auf alles. Ihr kollektives Motto, das auf jedem ihrer Alben durchschimmert, lässt sich am besten mit „Das Leben macht zwar keinen Sinn, aber wir mögen es so“ zusammenfassen. Ihre Musik ist idiotisch, sie spricht die niedersten Instinkte Heranwachsender an. Die Jungs sind dreckig, gemein und abartig. Sie schaffen es, mit ihren Texten jedem ans Bein zu pinkeln: sie haben kein Gefühl für kulturelle Werte, sind das genaue Gegenteil von Political Correctness, sind asozial, ignorant, schweinisch, fies und ekelhaft. Sie schrecken nicht einmal davor zurück, ihre eigenen Leute anzugreifen. Sie haben keinerlei höhere Ziele, nicht im Geringsten Interesse daran, eine bessere Band zu werden. Sie hassen ihre Fans, und ihre Fans hassen sie. Ihre Fanbase ist selbst ein Haufen asozialer Freaks. Sogar ihre offizielle Website, die gleichzeitig als ihr Fanclub-Forum fungiert, heißt „Bloodhound Gang Cyber Hate Club“

Nette Signatur einer Band :mrgreen:
 

Brichen

Veteran
Beiträge
7.168
Reaktionspunkte
506
Alter
38
Sehe ich genauso :) aber so stehts auf der deutschen Page.

btw, ich würd sie mir auf jeden Fall ansehen. Ich brauche zwar keine Auftritte wo sich die Bandmitglieder gegenseitig anpinkeln aber vom musikalischem her will ich sie auf jeden Fall mal live hören. Und auf die Bühnenshow darf dann gespannt sein :)
Was mir grade einfällt. Falls die tatsächlich an RiP/RaR spielen sollten, ob es dann wohl bestimmte Auflagen für die Band gibt, an Verhaltensweisen die sie auf der Bühne nicht zeigen sollen. So von wegen Minderjährigkeit des Publikums?! Hmm nee kann ich mir aber nur schwer vorstellen.
 

TheEmperor

Zu Gast bei Freunden
Moderator
Beiträge
13.849
Reaktionspunkte
5.140
Alter
38
Ort
Ostwig (Sauerland/NRW)
GEIL!!!!
Das wäre der Hammer, dann würde ich sie innerhalb eines Jahres zum dritten Mal sehen!! am 22.2 gehts wieder nach Köln, total geil!
 

Steffi

Parkrocker
Beiträge
1.321
Reaktionspunkte
4
Alter
37
Ort
Bamberg
I Am Disturbed schrieb:
Was mir grade einfällt. Falls die tatsächlich an RiP/RaR spielen sollten, ob es dann wohl bestimmte Auflagen für die Band gibt, an Verhaltensweisen die sie auf der Bühne nicht zeigen sollen. So von wegen Minderjährigkeit des Publikums?! Hmm nee kann ich mir aber nur schwer vorstellen.

Quatsch, war mit 14 auf meinem ersten BHG Konzert (mittlerweile sind's einige mehr) und es hat mir nicht geschadet - würd ich behaupten :mrgreen: .... Davon abgesehen darfst du EIGENTLICH eh erst ab 18 zu RIP, außer mit einer erziehungsberechtigten Person, von daher geht da mit verbieten nichts.

Wer die show primitiv findet: Bitte, geschmackssache, aber ich hab bisher mehrere ihrer Konzerte gesehen und bin ein teilweise sehr empfindliches bzw. sich leicht ekelndes Gemüt, bisher ging's mir jedoch noch nie so. Und das nach 5 Konzerten und zwei Abenden mit den lustigen Herren in deren Tourbus...
 

Steffi

Parkrocker
Beiträge
1.321
Reaktionspunkte
4
Alter
37
Ort
Bamberg
da war ich noch jung und dumm *g*...

war bei denen aufm konzert und irgendwie stand der evil jared die ganze zeit vor mir rum, hat mir bier gebracht und solche scherze. hat ner freundin und mir dann backstage pässe in die hand gedrückt und uns über die absperrung gehoben (1. Mal) und beim nächsten KOnzert dann hat er mich schockierender weise wieder erkannt und ich hab wieder nen pass und tickets für die after schow party gekriegt (die nie statt fand) und wir haben im tourbus fight club geschaut und jimmy pops geburtstag gefeiert. Sind auch mit den netten menschen zur tanke gelaufen und haben milch für Jacky-Milk gekauft *brrrrr*.... war aber immer sehr geil. Hatte auch noch ne ganze zeit kontakt per Mail mit Jared und deren Tourmanager.

Nein; ich habe keine Gegenleistung dafür erbracht oder so. War einfach glück.
 

Canna

Parkrocker
Beiträge
2.787
Reaktionspunkte
544
Alter
37
Ort
München
Hm, net so meine Wunschband. Wenn nix anderes währenddessen kommt, dann schau ich sie aber wohl trotzdem an.