Feedback RiP 2015 - Zeppelin Stage

Dieses Thema im Forum "Rock im Park 2015 - Feedback nach Rock im Park" wurde erstellt von Balu, 27. April 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Campivoll40

    Campivoll40 Parkrocker

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    6
    naja..die paar die da rumgelaufen sind hätten das auch nicht rausgerissen....aber die sache dass die auch Wasser haben sollten sehe ich genauso
     
  2. HouseMD

    HouseMD Parkrocker

    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    61
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    NRW
    Vom Sound war bis auf Rise Against alles top...

    Die fehlende Wasserversorgung hat aber vieles versaut... Das ging garnicht
    Und für 0,3l Wasser 2,30€ + Pfand zu verlangen ist ja wirklich lächerlich...
     
  3. Floriii

    Floriii Parkrocker

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ich fands echt eine frechheit ich war Samstag ab Broilers vorne im ersten Wellenbrecher dann noch Rise aber danach musste ich rausgehen da ich sonst umgekippt wäre hab 2 Sec gefragt ob es irgendwo was zu trinken gäbe die meinten nur draußen. Also war die Frage entweder gehst raus oder bleibst drin und kippst vielleicht irgendwann um. Es muss unbedingt mehr Wasser im ersten Wellenbrecher geben
     
  4. Campivoll40

    Campivoll40 Parkrocker

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    6
    ach das festival gibts doch erst seit 20 Jahren.Da kann man doch noch 5-10 Jahre brauchen um mal zu raffen dass die Leute vorne eventuell auch Durst haben könnten.Für mich ist das ein NoGo und ich werde aus diesem grund nie wieder zu Rock im park gehen.Das kanns nicht sein.Und wenn ich dann noch so eine scheiße lese dass nicht mehr Wasserstellen möglich gewesen wären dann könnt ich kotzen.
     
    HouseMD gefällt das.
  5. NAIL

    NAIL Parkrocker

    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    281
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Das es in den Wellen an der Zeppelinstage nur Bierverkäufer gibt und keinen Getränkestand finde ich auch nicht glücklich. Da sollte vielleicht nachjustiert werden. Okay, ich bin vorne eher weniger zu finden aber ich versteh Euch da schon!
     
  6. Balu

    Balu Forums-Opa
    Veteran

    Beiträge:
    8.007
    Zustimmungen:
    3.317
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Das war dann in der Tat etwas dürftige Infos von den Secs... im Wellenbrecher wurden Wasserflaschen verteilt vorne von den Secs, in Summe waren das ca 20000, also 10000 Liter.

    Das mit den Wasserstellen ist in der Tat aus technischen Gründen limitiert. Also zumindest was Wasser aus der Leitung angeht, daher wurden auch in diesen Mengen kostenlose Wasserflaschen verteilt. Ich bin da kein Experte, aber die Info ist dass der Wasserdruck in einem Netz nur für eine gewisse Anzahl ausreicht, wenn man die überschreitet dann funktioniert die letzte einfach nicht mehr. Das Netz ist hier von den Wasserwerken betrieben. Man hat die maximale Anzahl dann nach der Erweiterung erreicht, zusätzlichen Bedarf an Wasser dann durch die Verteilung von Flaschen.

    Und ganz provokant gesagt: Man kann das Wasser auch an den Ständen kaufen, wie bei jedem anderen Konzert, Fussballspiel oder anderem. Jeder kann einen Liter im Tetrapack mit reinnehmen und den dann auch wieder auffüllen. Und ein Liter Wasservorrat reicht für jede der Bands die man sich vorne ansehen möchte. Wie schon an anderer Stelle mal geschrieben: die Wellenbrecher sind nicht dafür konzipiert dass man sich dort sechs Stunden aufhält und den Platz mal blockt bei Bands die einen nicht interessieren, nur damit man bei der Lieblingsband dann ganz vorne steht. Da es aber wider aller Vernunft trotzdem viele Leute so machen, hat der Veranstalter eben zusätzlich Wasser ausgegeben.
     
    Powerball74, chaoZ, Gunga und 2 anderen gefällt das.
  7. Manu*

    Manu* Parkrocker

    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    37
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Diverse Konzertlocations
    Hmmm zum Thema Wasserflaschen die verteilt wurden muss ich dir bissl widersprechen auch wenn ich das ungern tu....
    Gerade bei uns in der Mitte hat man am Sa immer wieder hören müssen das Wasser sei für die Mitarbeiter und wir sollen doch nach hinten gehen. Dass aber schon nach den donots fast kein Durchkommen mehr war hat niemanden interessiert. Also wurden halt später die vor allem jungen Leute reihenweise raus gezogen.
    Ganz ehrlich hätte uns wohl ab und zu ein Schluck mehr geholfen als uns das Wasser einfach nur ins Gesicht zu spritzen...
    Ich war heilfroh über meinen Tetrapak der auch halbwegs gereicht hat da ich genau wusste zu den Hosen gibt's wieder Wasser...
     
  8. Campivoll40

    Campivoll40 Parkrocker

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    6
    So ein Gelaber*sorry mich regt das echt gerade voll auf*...wir fliegen auf den Mars mit Sonden, machen Krieg mit Atomwaffen und ein Veranstalter bekommt es nicht gebacken 2 Getränkenstände mehr im Bereich 1. und 2. Wellebrecher hinzuknallen??Und auch keine Wasserversorgung im 2. Brecher??..sorry also entweder leb ich auf dem Mond oder etwas stimmt da nicht
     
  9. Mike1893

    Mike1893 Parkrocker

    Beiträge:
    2.583
    Zustimmungen:
    1.553
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    FFM
    Wie stellt ihr euch das eigentlich alle vor? Einen Bierstand in den ersten Wellenbrecher stellen? Das soll was genau bringen ausser das der belagert wird von denen die dort dranstehen und man weder von vorne noch von der Seite ran kommt?
    Ich muss da Balu recht geben, der Wellenbrecher ist nunmal nicht dafür ausgelegt von 14-24 Uhr da drin zu stehen.
     
    Powerball74, maxibt und Skizzler gefällt das.
  10. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    12.209
    Zustimmungen:
    6.172
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Ich bin da auch bei Holger. Es ist unglaublich ärgerlich, wenn sich mehrere hundert Leute schon zu den ersten Bands in den Wellenbrecher drängen und dort campieren, nur weil sie den Headliner sehen wollen. Das hat nichts mit Festival zu tun imho und ich fände es sogar kontraproduktiv, dort auch noch einen Getränkestand zu platzieren. Würde erstens Platz kosten und zweitens noch mehr Camper anlocken, die für den Rest des Publikums meistens nichts außer nervig sind.
     
    brainfreeze und Powerball74 gefällt das.
  11. Campivoll40

    Campivoll40 Parkrocker

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    6
    Moment.Wir haben Smutzki genauso abgefeiert wie die Hosen....und wenn man so argumentiert dürfte nirgends nen Bierstand stehen...
     
    Shaunn und Manu* gefällt das.
  12. Balu

    Balu Forums-Opa
    Veteran

    Beiträge:
    8.007
    Zustimmungen:
    3.317
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Also um es mal zu sortieren... dass die Wasserversorgung mit Flaschen wohl offensichtlich nicht immer so geklappt hat (Danke für den Hinweis @Manu* , ich habs ja vorne nicht selber mitbekommen, lebe da nur von Infos) wie erhofft ist doof, das versuche ich auch noch mal zu klären.

    Ein mobiler Wasserverkäufer analog zum Bierverkäufer wäre auch eine tolle Massnahme, wobei ich mir nicht sicher bin ob das technisch überhaupt so einfach gelingt, ich habs noch auf keiner Veranstaltung gesehen. Beim Bier ist das mit dem Zapfen aus so einen Fass ja einfach, bei Getränke die aufgesprudelt werden schon komplizierter um es auf dem Rücken zu tragen. Ich bin da aber kein Gastrofachmann, denke aber es könnte ein Problem sein. Technisch einfacher wäre es ohne Kohlensäure, aber wäre da wirklich bei euch die Akzeptanz da für stilles Wasser auch entsprechend Geld zu zahlen? Oder würden dann noch mehr Schreie kommen in Richtung "Abzocke, das gab es doch auch für umsonst, warum soll ich zahlen?". Und ich glaube auch dass der Wassermann dann nur bei Extremwetter überhaupt sinnvoll verkaufen könnte. Bei kühlerem Wetter wird da nix gehen.

    Edit: habe recherchiert, würde auch für alkoholfreie Getränke gehen, das wäre also ne Alternative

    Komplette Getränkestände vorne in den Wellenbrechern halte ich hingegen für keine gute Idee

    Ein Stand hat immer neben der Kernfunktion des Getränkeverkaufens auch ein paar weitere Nebeneffekte, er bildet eine Art Ankerpunkt mit vielen Leuten die da drumherumstehen und er blockiert die Sicht zur Bühne. Beides ist im Wellenbrecher kritisch.

    Wenn der Stand in der Mitte stehen würde, hätten wir ein wahnsinniges Gedränge darum, der kann dann ja nicht mit Gittern und Securitis geschützt werden wie alles andere vorne drin, die Leute müssten ja noch hinkommen. Wäre aus Sicherheitsgründen ne Katastrophe. Auch würde die Sicht auf die Bühne für viele Leute blockiert werden, keine gute Idee so weit vorne vor der Bühne.

    Jetzt kann man die Stände vielleicht an den Rand setzen, dann wäre es mit der Sicht kein Problem. Aber vorne in den Wellenbrechern wird der Randbereich auch genutzt als Ein- und Ausgangsfläche. Alles was dorthin gestellt wird, würde zum einen die normalen Wege verkleinern, zum anderen die Fluchtwege enger machen, die Leute können ja bei Problemen nur links und rechts raus, Absperrgitter können da aufgemacht werden, aber ein Stand ist erst mal eine Blockade. Hinter den Wellenbrechern ist das nicht so sehr das Problem, dort sind die Wege ja nicht durch die Wellenbrecher beschränkt.

    Man könnte es also nur lösen in dem man einen separaten Weg vom ersten Wellenbrecher aus zu einer Art Rückzugsbereich seitlich der Bühne schafft in dem es dann einen Stand gibt. Aber das würde dann den eigentlichen Zweck des Wellenbrechers ja völlig ad absurdem führen und nur eine Art Minigelände schaffen in das man mittags um 13 Uhr reinstürmt und es nie mehr verlassen muss. Ich kann völlig verstehen dass es Leute gibt die dies toll finden würden, aber es läuft meiner Vorstellung von einem Festival völlig entgegen.

    Ich habe es schon oft erlebt dass die Stimmung im Wellenbrecher mies war weil Fans von folgenden Bands alles blockiert hatten. Zum Beispiel war mal Faithless Co-Headliner auf der Centerstage vor den Red Hot Chili Peppers. Da haben sich hunderte die nur warten wollten einfach im Brecher hingesetzt, ja auch vorne (sie wollten ja nicht ihren Platz verlieren) und teilweise sogar Karten gespielt während des Auftritts. Andere die Faithless sehen wollten sind nicht mehr reingekommen. So was ist auch für die Bands beschissen.

    Bei einem englischen Festival gab es mal ein Prinzip das ich eigentlich nicht schlecht fand, aber organisatorisch schwierig ist. Dort wurde nach JEDER Band der Wellenbrecher KOMPLETT geräumt und danach neu befüllt, man konnte also keine Pläzte reservieren für die Headliner. Finde ich etwas krass, auch schwierig durchzusetzen, aber den Gedanken fand ich interessant
     
    #32 Balu, 9. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2015
    gfc, Doctahcerveza, Powerball74 und 4 anderen gefällt das.
  13. Spezi

    Spezi Parkrocker

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    27
    So, ich bring dann mal die Sicht aus der ersten Reihe mit ein. Wir waren am Freitag von 14 Uhr bis Ende vorne links in der ersten Reihe gestanden.

    Aus meiner Perspektive wurde die erste Reihe von den Secs ausreichend mit Wasser versorgt. Wir hatten 1l Wasser selbst dabei, haben trotz Sonne nicht nur rumgestanden und blöd geschaut, sondern ab den Eagles, über Frank Turner und Beatsteaks bis zu den Foo Fighters alles mitgefeiert und man konnte es schon echt überstehen. Es ist schon so, dass man ab der "zweiten Reihe" kaum mehr an Wasser kam, da war m.E. schon aber auch ne große Fluktuation da im Publikum und wenn dann irgendwelche Helden um 17 Uhr total besoffen ankommen und nach 2 Minuten anfangen nach Wasser zu schreien und sich dann beschweren wenn die Secs mal ansagen dass es dafür Stände gibt, tough luck. Die hätte man nach ner Stunde eh halbtot rausziehen müssen, Wasser hin oder her.

    Verkaufsstände im Wellenbrecher fände ich genau wie Balu äußerst kritisch. Für Wasserverkäufer die durchlaufen, analog zu den Bierfässern, könnte ich mich vielleicht eher begeistern. Das müsste aber dann auch in einem ordentlichen Ausmaß passieren, nicht dass es da nen Tumult um nen einzelnen Verkäufer gibt, oder so... War auch nett, dass zwischen den Bands Eisverkäufer in den Graben gelassen wurden - hätten die aber widerum Wasser verkauft, hätte ich vorne am Zaun Angst gehabt, zerquetscht zu werden.

    Alles in allem ist es meiner Meinung nach so wie es jetzt ist am fairsten! Es ist nicht schwierig zu wissen worauf man sich einlässt, wenn man sich ab 14 Uhr in die pralle Sonne stellt. Entweder man weiß, dass man es im schlimmsten Fall mit nem Liter Wasser im Tetrapak überlebt, oder man lässt es bleiben.

    Die Idee am Ende - nach jeder Band räumen - hört sich zwar erst mal interessant an, ich denke aber dass das dann zu einem gewaltigen Problem und Konfliktpotential mit endlosen Schlangen VOR dem Wellenbrecher führen würde. Da ist dann halt nicht mehr die Frage, wann muss ich im Wellenbrecher sein für Band xy, sondern wann muss ich mich anstellen, und am besten noch weder zu weit vorne, dass ich nicht eine Band zu früh rein komme, noch zu spät...
     
    Inge70 und Powerball74 gefällt das.
  14. Gunga

    Gunga Parkrocker

    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    1.819
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Warum ist das schwer durchzusetzen? Beim lesen deiner Ausführung ist mir genau der Gedanke gekommen: warum kehrt man den Wellenbrecher nicht aus bevor die neue Band kommt? Ich fände das gut!
     
  15. Gunga

    Gunga Parkrocker

    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    1.819
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Es wäre schon hilfreich, wenn die Mehrheit der Ansteher oder Erste-Reihe-Camper mal begreifen würde dass einfach nicht jeder der erste sein kann. und dann hat man entweder glück oder nicht. und im übrigen schaut sich so ein Konzert von weiter hinten auch sehr bequem :)
     
  16. Spezi

    Spezi Parkrocker

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    27
    Nicht per se schwer durchzusetzen, ich meine eben nur dass man das Problem damit möglicherweise nur vor den Wellenbrechereinlass verlagert und dadurch Platz blockiert durch massenhaftes Anstehen oder so. Wenn das entspannt ginge, wäre ich total dafür!

    Und ja, es schaut sich von hinten auch bequem, keine Frage. Mit 1,50m hast aber letztlich nur die Wahl zwischen erste Reihe, "letzte Reihe" oder irgendwo dazwischen zertrampelt werden und nichts sehen.
     
    Powerball74 gefällt das.
  17. protte

    protte Parkrocker

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Also ich habe an diesen Wochende recht viel Zeit im ersten Wellenbrecher verbracht. Freitag und Sontag war ich am Center vertreten und am Samstag auf der Alterna. Und denke ich kann die Wasser Situation recht gut einschätzen. Ich habe dazu schon einmal etwas in einen anderen Thread geschrieben. Allgemein muss man sagen, dass sie dieses Jahr den Wellenbrecher sehr großzügig dimensioniert haben. Ich bin zwischen den Bands jederzeit raus und wieder rein gekommen. Das Publikum hat sich schon durch die Abfolge der Bands stark verändert. Die meisten Kraftklubfans sind ja dann rüber gewandert. Die Ausgänge haben sie auch sehr groß dimensioniert, so dass die Massen schnell raus waren. Hat aber zu den Problem geführt das es gerade am Eingang von den Alterna zu Verstopfungen und massiven Gedrängel geführt hat. Das ist ein anderes Thema und Thread. Am Freitag hatten sie durch den Aufbau von den Foo Fighters den ersten Wellenbrecher verkleinert und dadurch gesorgt, dass leider sehr viele draußen warten mussten und viele schon vor den Beatsteaks dastanden um die Foos zu sehen. Aber ein Glück haben die Leute Beatsteaks und Foos gefeiert und die Stimmung war prächtig.

    Nun zum Wasser: Letzes Jahr hat die Wasserversorgung um Längen besser geklappt. Da ist die Security mit Eimern durch gelaufen und hat den Leuten Wasser in Plastebechern gegeben oder haben Flaschen verteilt. Ebenso haben sie relativ schnell den Leuten die Fertig aussahen mit Wasserflaschen versorgt. Das hat ebbend auch zu viel Müll im Wellenbrecher geführt. Dieses Jahr habe ich weder gesehen, dass Wasser verteilt wurde, was man auch den fehlenden Müll im Wellenbrecher sehen konnte oder dass überhaupt jemanden der fertig aussah geholfen wurden. Dafür wurden wir am einlass mit pisswarmen Wasser angespritzt. Meist ist die Security erst eingeschritten, wenn ihnen Bescheid gegeben worden ist. Selbst musste ich zweimal jemand helfen um ihn zum Zaun zutragen, da die Security zu Faul war selbst im Brecher kommen. Eine Aktion war da musste ich zwei Mädels helfen, deren Freundin zusammengeklappt ist. Ihnen wurde nur gesagt „Wenn sie Hilfe braucht müsste ihr sie hier her bringen.“ Diese Aktion hat sich während der Umbaupause ereignete und die wären ohne Probleme mit Trage durch gekommen und verlangen von jungen Mädels eine Person rauszutragen? Ihre Freundin war ja nicht gerade eine Garzelle :)

    Die größte Frechheit ist, dass sie Bier in Massen verkaufen, was bei dieser Hitze nicht förderlich war und man nur mit mehr aufwand an Wasser kommt animiert es einigen nicht Wasser zu trinken. Wenn man Bier in Wellenbrecher verkauft soll man auch Wasser verkaufen, entweder beides oder garnichts. Einer der Becksstände auf der Alterna hat angefangen Wasser in den 0,4l Bier-Bechern zu verkaufen und das für 4 Euro ohne Pfand. Rein und raus ist man an der Center immer gekommen nur an der Alterna war das etwas schwieriger und man hat den Mehrpreis für etwas mehr Wasser bezahlt. Schande über mich. Das diesjährige Publikum hat wenigstens das nötige fein Gefühl besessen und hauptsächlich Wasser getrunken. Mir sind dieses Jahr kaum wirklich besoffene Menschen aufgefallen. Angetrunken ja, aber meist mit Wasser in der Hand. Deswegen Daum hoch tolles Publikum.
     
    #37 protte, 9. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2015
    Powerball74 gefällt das.
  18. Invincible

    Invincible Parkrocker

    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    103
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Forchheim
    Am Samstag war ich von den Broilers an im ersten Wellenbrecher. Der Sound war bei den Broilers gut, bei Rise Against scheiße und bei den Hosen top. Ich bin mit meinen Camperkollegen und -Kolleginnen gleich nach ADTR in den Brecher gekommen. Das klappte ganz reibungslos.
    Nun zum Thema Getränke. Bier konnte man sowieso kaufen (aber das von den Verkäufern ist mit Wasser gestreckt, das am Stand schmeckt anders). Es gab auch den Eisverkäufer. Ein Kumpel ist sogar ganz nach außen gegangen um Getränke zu holen und kam ohne Probleme auch bei Rise Against wieder nach vorne. Bei Rise Against habe ich Bier geholt, das waren sogar 4 Verkäufer im ersten Wellenbrecher!
    Am Sonntag habe ich Kraftclub und Prodigy von hinten gesehen. Da war der Sound ok aber nicht gerade gut! Das mit den Wasserstellen auf der ZS habe ich schon im anderen Thread geschrieben. Ansonsten alles Top!
     
  19. Shakesnake

    Shakesnake Parkrocker

    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    135
    Ort:
    München
    also um mal einen ganz neuen innovativen Ansatz zu bringen.

    Ich kann mich erinnern das auf der Seite vor paar Jahren immer mal wieder die Feuerwehr Wasser aus dem
    Schlauch rausgehauen hat und das war immer sehr erfrischend. Eine Art riesen Dusche.

    Das als Vorbild könnte man doch an drei,vier Stellen an der Bühnen oberkante eine art Schlauch/Sprenkler anbringen und von oben es regnen lassen.
    Da hätte der komplette erste Wellenbrecher was davon und es würde sicher weniger Leute umhauen.

    PS: Ob da die Standard Feuerwehr pumpen ausreichen würden, kann ich nicht beantworten... bin selber kein Feuerwehrmann :D
     
  20. protte

    protte Parkrocker

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe mal eine Security beim Hurrican gefragt, warum die das machen. Seine Antwort schockierte mich. Auf den Fernsehaufnahmen sieht das mit den ganzen Handys nicht gut aus, und wenn Wasser von oben kommt packen die Leute ihre Handys wieder weg.
     
    L.M.S. und Gunga gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies, um diese Website deinen Einstellungen anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.

    Tracking-, Werbungs- oder Analysecookies werden von uns nicht gesetzt.

    Zur Verwendung dieser Website musst du dem Einsatz von technisch notwendigen Cookies zustimmen.

    Weitere Informationen erhältst du jederzeit in unserer Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden