Feedback RiP 2016 - Securities

Dieses Thema im Forum "Rock im Park 2016 - Feedback nach Rock im Park" wurde erstellt von Balu, 10. Mai 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    7.999
    Zustimmungen:
    3.253
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Feedback zu den Securities, waren sie nett, gab es Probleme?

    Security bei Rock im Park ist ein richtig anstrengender Job, speziell im Wellenbrecher sind sie oft gefordert für Sicherheit zu sorgen und Besucher vor Verletzungen zu bewahren.

    Seid ihr vielleicht selber Security und wart bei Rock im Park, hier gerne Eure Kommentare zu seltsamen Besuchern
     
  2. t5chok4

    t5chok4 Parkrocker

    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Bamberg
    Die Security-Organisation dieses Jahr war wirklich nicht von schlechten Eltern. Man hat anscheinend mittlerweile gelernt MIT und nicht GEGEN die Besucher zu arbeiten.
    Securities waren stets nett, verständnisvoll und anscheinend auch besser geschult als die Vorjahre. Ich habe über die Jahre hinweg auf Rock im Park ja schon die schärgsten Gestalten getroffen, die die gelben Westen tragen durften und bin heilfroh, dass hier wirklich nachgebessert wurde.
     
    Powerball74 gefällt das.
  3. madbetty

    madbetty Parkrocker

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    14
    Klar, es ist ein anstrengender Job, und wahrscheinlich nicht der schönste, OK. Aber... auf höfliche Fragen mit falschen Antworten zu reagieren ist einfach nur Sch.... Wir wollten doch nur wissen ob die Center geschlossen ist hrmpf da hat wohl einer zu hause nix zu sagen und lebt das in der Arbeit aus...erlebt am Green C.6.1
    Insgesamt waren sie nett, und vor allem präsent! Miteinander klingt gut, hat sich für mich noch nicht so angefühlt
     
  4. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    6.110
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Bis auf die Tatsache, dass ich Freitag mein gefährliches Stichwerkzeug namens Zahnbürste abgeben musste, war das alles super. Viele lachende Gesichter, immer ein lockerer Spruch und ernst nur dann, wenn es notwendig ist.

    Gute Arbeit Mädels und Jungs.
     
  5. harry2511

    harry2511 Parkrocker

    Beiträge:
    4.035
    Zustimmungen:
    1.390
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    weiss nicht ob das ein security-ding ist, oder ob das “gesindel“ ohne bänder vom veranstalter aus schon so früh auf den zeltplatz darf..geht mir jedenfalls gegen den strich, dass nicht nur pfandsammler und-diebe im gegenseitigen wettkampf immer dreister werden und gegen 6 schon rumpoltern mit dem dosengeklapper neben dem zelt und alles nehmen was auch niet und nagelfest ist, sondern dass auch wirklich organisierte banden aufs gelände kommen und aus den zelten (während innen jemand schläft) klauen. gut, dass ich immer mit geldbeutel und handy in meinen hosentasche im schlafsack schlafe, so vermisse ich jetzt nur eine powerbank und eine kleine musikbox.trotzdem ärgerlich.

    Edit: aber freundlich waren wirklich alle dieses Jahr. in der Hinsicht hat wirklich alles gepasst
     
  6. newmichael

    newmichael Parkrocker

    Beiträge:
    4.121
    Zustimmungen:
    1.974
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Würzburg
    Super lässig und gut drauf. Teilweise willkür bei der Regenschutz frage. Wir sollten unsere Plane die nicht verboten ist abmachen und einen Pavillon, der ja verboten ist, holen. Gesagt getan. Kontrollen waren bisschen mehr wie sonst, nur einmal wurde ich nur so durchgewunken.
     
  7. Flori54

    Flori54 Parkrocker

    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    GT
    Licht und Schatten, alles war vertreten. Die Securities von der Tagschicht auf 6.0 waren fantastisch, nett und im Angesicht des Wetters tolerant im Hinblick auf Pavillons und Planen. Die Tagschicht hatte immer einen freundlichen Spruch drauf und war generell interessiert, wo die Leute herkommen usw.

    Die Nachtschicht auf 6.0 war offenbar nicht richtig geschult - wir saßen um 02:00 Uhr draußen unter dem Pavillon und haben uns in normaler Lautstärke unterhalten. Alle umliegenden Nachbarn saßen in unserem Camp. Plötzlich kommen 3 von den Jungs rum, leuchten uns mit ihren Lampen ins Gesicht und erzählen uns einen von verpflichtender Nachtruhe ab 01:00 Uhr, wir sollten jetzt schlafen gehen, die Leute würden schließlich einen Aufpreis (sic!) bezahlen, um hier zu campen. Habe ich so noch nicht erlebt :) Schade, dass sie uns nicht noch ins Bett gebracht haben und einen Gute-Nacht-Kuss gegeben haben :D
     
    Doremi gefällt das.
  8. El_Cattivo

    El_Cattivo El_lenlange Wartezeit
    Moderator

    Beiträge:
    14.331
    Zustimmungen:
    9.763
    Ort:
    Dude Ranch
    Das ganze Wochenende nur 2 schlechte Erfahrungen gemacht. Einmal zu Beginn und einmal zum Ende hin. Gestern Nacht wollten ein paar Leute aus unserem Camp nochmal den Grill anwerfen. Ein paar Securities stand der wohl zu nah an unserem Pavillon, also sind sie vorbeigekommen und haben es geschafft beim Versuch die Situation "sicherer" zu machen den brennenden Grill umzuwerfen :lol: :facepalm:

    Ansonsten ist es wirklich auffällig wie freundlich und bemüht die meisten der Secs sind. Hab mich nicht nur einmal richtig nett unterhalten. Besonderer Dank geht raus an unsere Secs auf C5.4, die mit uns Aerobic gemacht und gegen die Greencamper gepöbelt haben :mrgreen:
     
  9. Mike1893

    Mike1893 Parkrocker

    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    1.455
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    FFM
    Bei uns auch. Donnerstag NAcht um kurz nach 1 Uhr kamen sie zu zweit und meinten wir müssten jetzt schlafen gehen und die NAchtruhe einhalten, sonst würden sie uns vom Gelände schmeissen.
    Tagschicht war super nett, hab ihnen auch mal Feierabendbier geschenkt :D
     
  10. _Contagious

    _Contagious Parkrocker

    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    257
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr (NRW)
    an sich waren die Securities ALLE wirklich nett und ich hab da überhaupt nichts auszusetzen

    ABER, was ich ein wenig problematisch fand, dass ja angeblich genauer kontrolliert werden sollte. bei mir war es das genaue Gegenteil, ich wurde das ganze WE über gefühlt viel "lascher" kontrolliert. die letzten Jahre wurde immer mal wieder genauer in die Tasche geschaut etc., das Bändchen kontrolliert etc. dieses Jahr nichts davon, nicht mal, als kaum was los war beim Einlass.

    Am Freitag wars ja relativ kühl, da hatte ich eine Jacke an und mein Bändchen hat man unter der Jacke definitiv NICHT gesehen und trotzdem wurde ich einfach reingelassen ohne, dass das Bändchen gesehen wurde. DAS hat mich einerseits amüsiert irgendwie, andererseits auch etwas schockiert ôo
    PS ich meine den Einlass zum Festivalgelände bzw. den Bühnen ^^
     
    #10 _Contagious, 6. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2016
  11. Mamamaeh87

    Mamamaeh87 Parkrocker

    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    56
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ansbach
    Die Kontrollen fand ich teils auch wirklich sehr lasch....

    Bei der Anreise wollte die Sec mein Bändchen sehen und ich sollte den Rucksack abnehmen. Hab ihn aufgemacht, er hat nur oben reingeschaut, gefragt ob nur Klamotten drin sind und ich durfte durch.

    Freitag beim Zugang zu den Stages hat die Security kurz an meine Jackentasche gelangt, fertig. Samstag wurde ich gleich komplett durchgewunken, Sonntag wurde dann mal kontrolliert und abgetastet.
    Samstag hab ich dann im Übrigen auch im ersten Wellenbrecher bei der Centerstage eine halb volle Liter Flasche Cola am Kopf bekommen.
     
  12. matze616

    matze616 Kommt noch was?

    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    941
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Fand die Securitys dieses Jahr, vor allem im Vergleich zu letztem Jahr, sehr gut und entspannt. Nur das Freitag Abend auf einmal am Eingang von C5 keiner mehr stand und Bändchen kontrolliert hat fand ich sehr komisch.
     
  13. sailormoon

    sailormoon Parkrocker

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Äußerst fragwürdig fand ich die Sec-Situation am Eingang B am Samstag nach 21 Uhr. Nur noch eine Schleuse war offen, besetzt mit nur einem Sec, der nur Bändchen kontrolliert hat. Die Mädels, die zu dem Zeitpunkt rein sind, hatten alle Rucksäcke oder Handtaschen dabei. Die hätten da sonstwas mit reinschleppen können. Meiner Meinung nach arg fahrlässig...
    Das erklärt aber auch, wieso man ein paar Leute mit Regenschirmen sah, als der kurze Schauer nach Tenacious D übers Festivalgelände zog. Sind ja eigentlich verboten...
     
  14. Toxicity

    Toxicity PR-Vergnügungswart
    Veteran

    Beiträge:
    4.265
    Zustimmungen:
    640
    Ort:
    München
    am besten fand ich den Security, der Freitag früh um 10 Uhr über C4 gelaufen ist. Der meinte, ab 11 Uhr ist Umzug. Alle Pavillions würden auf einem zentralen Ort gesammelt werden und müssen deshalb abgebaut werden, um sie woanders wieder aufzustellen. Hat zwar eh keiner gemacht aber wohin hätte der denn umziehen wollen? Nach Utopia? Als wenn alle wieder ihre Pavillions, etc. woanders hinstellen....

    Ansonsten waren sie dieses Jahr echt sehr entspannt, auch wenn die Kontrollen teilweise zwischen sehr streng und sehr lasch gewechselt haben.
     
  15. Mamamaeh87

    Mamamaeh87 Parkrocker

    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    56
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ansbach
    Zu uns kam nur einer und meinte wir müssen alles etwas mehr zusammen rutschen, da noch so viele anreisen wollen würden. Wir sollen halt die kleineren Zelte unters Pavillion stellen. Haben wir nicht gemacht, wir waren eine größere Gruppe und der Pavillion stand ja da damit wir nen trocknen Platz hatten und nicht weils gut ausschaut.
     
  16. aggo

    aggo Parkrocker

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nürnberg
    Wir hatten insgesamt 3 Pavillons am Start, wurde nie gemeckert. Die waren sogar ganz froh beim Regen sich dann kurz bei uns unterzustellen. Wurden am Eingang von CP5 deutlich stärker kontrolliert als die letzten Jahre. Sonst hatte ich dieses Jahr das Gefühl dass die Secs mehr Ahnung hatten was sie da tun als noch die vom letzten Jahr.
     
  17. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    7.999
    Zustimmungen:
    3.253
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Securities waren weitgehend freundlich, aber es gab natürlich wie immer das Problem dass hier unterschiedliche Spielräume gegeben wurden an unterschiedlichen Einlässen. Das wird sich nicht zu hundert Prozent verhindern lassen.

    Ca die Hälfte der Secs die ich gefragt hatte wussten sogar sofort wo die nächste Sammelstelle bei Evakuierung ist. Wenn es zumindest einer pro Trupp weiss klappt ja alles im Ernstfall.

    Neu dieses Jahr waren die "Angel" mit den Durchsagen auf der Bühne, das fand ich ganz gut, zumindestens viel viel Besser als ne reine Anzeige auf der Leinwand oder als ob die RadioMorderatoren ne Band ansagen. Weiter so!
     
  18. Spezi

    Spezi Parkrocker

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    27
    Wir haben aufm Green Camping 6.0 (nahe der Einfahrt ins Colosseum) immer freundliche Securities gehabt, allerdings die ein oder andere komische Ansage erlebt, die dann aber auch nicht weiter durchgesetzt wurde.

    #1: Wir hatten keinen Pavillon, sondern nur eine 2x3m Abdeckplane teils über unser Zelt und mit zwei Stangen noch etwas nach vorne erweitert (wie ein Vorzelt sozusagen, gerade Platz für 2 Stühle und nen Tisch). Ganz am Rand habe ich den Grill gestartet, so dass er gerade nicht vollgeregnet wurde. Das wurde bemängelt, aber auch nur mit dem Hinweis, dass ich ihn nächstes Mal raus stellen soll, jetzt geht ja nicht weil er heiß ist, und guten Appetit. Damit kann ich an sich ja leben, aber unsere Nachbarn haben in der Mitte ihres Pavillons mehrfach ein richtiges Lagerfeuer abgebrannt, das war scheinbar ok.

    #2: Festes Besteck ist auf dem Campingplatz verboten? Beim Essen darauf angesprochen worden ("seid ihr wohl das erste Mal auf nem Festival?"), dann aber mit dem Hinweis, wir sollen halt noch aufessen und es dann im Auto verstauen. Also davon hab ich ja noch nie was gehört...

    Beim Camping wie im Konzertbereich aber - möchte ich auch noch mal betonen - alles freundlich und entspannt. Das darf so bleiben!
     
  19. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    6.110
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Und dazu läuft auch noch "In the arms of an Angel" von Sarah Maclachlan. Absurde Szenerie.
     
  20. Anoschka92

    Anoschka92 Parkrocker

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Die Securities durchstöbern Pavillons von Besuchern, die auf Konzerten sind- das geht gar nicht! Und warum zum Geier wird einem der einweggrill weggenommen? Der Einlass zu den Konzerten war auch eine Katastrophe.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden