Feedback RiP 2017 - Securities

Dieses Thema im Forum "Rock im Park 2017 - Feedback nach Rock im Park" wurde erstellt von Balu, 25. Mai 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    3.256
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Feedback zu den Securities, waren sie nett, gab es Probleme?

    Security bei Rock im Park ist ein richtig anstrengender Job, speziell im Wellenbrecher sind sie oft gefordert für Sicherheit zu sorgen und Besucher vor Verletzungen zu bewahren.

    Seid ihr vielleicht selber Security und wart bei Rock im Park, hier gerne Eure Kommentare zu seltsamen Besuchern
     
  2. RSchneider

    RSchneider Parkrocker

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Bis jetzt durchgehend nette und sympathische Security Menschen gehabt :)
     
  3. Alternatronic

    Alternatronic Parkrocker

    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    1.370
    Ort:
    Berlin / Thüringen
    Dieses Jahr auch nur positive Erfahrungen gemacht. Alle sehr nett und hilfsbereit gewesen.
     
    RSchneider gefällt das.
  4. newmichael

    newmichael Parkrocker

    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.006
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Würzburg
    Alle sehr nett, kann man gar nichts sagen. Ich mache ihnen da keinen Vorwurf nur weil sie sich an bescheuerte Regeln halten müssen. Siehe gestern nach Rammstein. Ziel war der Food Court zwischen den Bühnen, also ein Weg von einer Minute bzw 5 Minuten bei der Masse an Menschen. Wir haben die Bühne hinten verlassen:
    Treppe hoch, Treppe runter, stehen quasi vorm Food Court. Dürfen aber nicht hin weil wir sollen um die Arena rum. Kurz diskutiert, als alter Hase weiß man ganz ganau wo es da hingeht, nämlich entweder auf die Parkstage oder zur großen Straße. Da wollen wir aber nicht hin. Keine Chance, die zwei Schritte gönnt er uns nicht. Alternativ versucht in die Arena zu kommen (wie an der Zeppelin beschildert), auch unmöglich. Also losgelaufen um die Arena. Gelandet (Überraschung!) am anderen Ende der Parkstage. Auf die Rechte Seite geämpft Richtung Food Court. Wie erwartet "aktuell kein Auslass", auch daneben nicht. Gut, dann laufen wir nach vorne, eine andere Möglichkeit gibt es nicht mehr. Pustekuchen, eine Securitykette sagt uns wir müssen auf die Linke Seite der Bühne wo wir herkamen. Gar nicht erst diskutiert, die können ja auch nichts dafür. Also wieder zurück auf die linke Seite. Marteria beginnt zwischendurch, das macht es nicht einfacher. Nach vorne gekämpft, vorm zweiten Wellenbrecher leicht gereizt mit seinem Sec diskutiert wo ich hier verdammt nochmal rauskomme. Er sagt mir:
    Die einzige Chance die Bühne aktuell zu verlassen ist in den ersten Wellenbrecher zu kommen. Dann bringt er mich fast zum platzen indem er fragt warum wir dann überhaupt auf die Bühne wollten. Gut, in den ersten WB rein, ging erstaunlich gut. Ganz nach rechts gekämpft und siehe da -> Marteria kurz gewunken und raus.
    Was soll der Mist? Hätte ich einen Akt in der Alternarena sehen wollen, ich hätte so richtig gekotzt.
     
    Geronimo und oma-hofeck gefällt das.
  5. sunset

    sunset Parkrocker

    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    751
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    BGD
    Alle sehr freundlich durch die Bank.
    Einzig negatives Erlebnis am Samstag Abend nach Macklemore im Arena - Biergarten gehabt: Mit ner Freundin dort Unterschlupf vor dem Platzregen/Gewitter gesucht. Nach ca. 20 Minuten kam eine Security Trupp von der Arena Seite in den Biergarten und begann diesen zu räumen. Spielten sich leicht tumultartige Szenen mit teilweise wüstesten Beschimpfungen + Herumschubsen ab, da die anwesenden Gäste den Unterschlupf natürlich bei dem Sauwetter nicht freiwillig verlassen wollten. Kann ich allerdings schlecht den Secs anlasten das die vermutlich nur die Sperrzeit des Biergartens einhalten wollten. Ein bisschen mehr Feingefühl + ein Blick aufs Regenradar (das gröbste war dann ca. 15 Minuten später vorbei...) hätte hier sicherlich geholfen. Vermutlich wären die Besucher deutlich weniger angepisst (im wahrsten Sinne des Wortes) gewesen wenn man das abgewartet hätte.
     
  6. flutschstuhl

    flutschstuhl Parkrocker

    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Karlsruhe/Stuttgart
    Eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht. Die Sicherheitskontrollen waren meiner Meinung nach zu lasch, aber das wird sicherlich die Vorgabe von oben gewesen sein.
     
  7. zinsair

    zinsair Parkrocker

    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    27
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Liest sich, wie ein klassischer Fall von "Zur falschen Zeit am falschen Ort".
    Wahrscheinlich haben sich auf eurer Odysee die Security-Pläne mehrmals geändert.
    Das muss auch von euch ein Marsch von über 60 Minuten gewesen sein. Passiert, abhaken...

    Alles in allem haben die Secs einem Spitzenjob gemacht. Man muss bedenken, dass es dieses Jahr besondere Umstände herrschten und alle mit neuen Regeln umgehen mussten.
     
    Powerball74 gefällt das.
  8. El_Cattivo

    El_Cattivo El_lenlange Wartezeit
    Moderator

    Beiträge:
    14.359
    Zustimmungen:
    9.807
    Ort:
    Dude Ranch
    Alles gut gewesen. Entspanntester Typ war der am Eingang C5.2 :D
    Die Kontrollen waren allerdings nicht anders als die letzten Jahre und teilweise auch willkürlich.

    Erschreckend fand ich, dass die Secs nichtmal eigene Toiletten haben sondern sich ganz normal in die Besucherschlange stellen müssen (zumindest am Volksfestplatz). Das sind echt richtig kotige Arbeitsbedingungen, im wahrsten Sinne des Wortes.
     
    Myiama gefällt das.
  9. Skizzler

    Skizzler Guest

    Gab es jetzt eigentlich eine "Fastlane"
     
  10. Mike1893

    Mike1893 Parkrocker

    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    1.529
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    FFM
    Am Freitag auf jeden Fall, wurde aber am Samstag, vermutlich nach den vorkommnissen am Ring wieder abgeschafft.
    Hab ich nicht ganz verstanden warum, wir standen Sonntag Mittag da gute 20 Minuten an. Menschenmenge vor dem Eingang natürlich entsprechend groß, dabei war das doch genau die Situation die man vermeiden wollte...
     
  11. SagDemTeufel

    SagDemTeufel Parkrocker

    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    123
    Geschlecht:
    weiblich
    Sonntag offiziell schon, mein Freund war da aber länger drin als ich mit Tasche in der normalen Schlange. :D
     
  12. michi123

    michi123 Parkrocker

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    36
    Meiner Freundin wurde beim Einlass eine Sprüh-Sonnencreme (zum Pumpen) abgenommen. Mit der Begründung, dass keine Sprühflaschen erlaubt sind. Abgesehen davon, dass ein Verbot einer Pumpflaschen-Sonnencreme meiner Meinung nach gar keinen Sinn macht, hätte das davor besser kommuniziert werden müssen. Ansonsten war alles Top.
     
  13. apfelsaft

    apfelsaft Parkrocker

    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Erlangen
    Einlass hat meist gut funktioniert, nur am Freitag was größeres Chaos beim Sicherheitscheck zum Event-Bereich, was denke ich vor allem daran lag dass es zu viele verschiedene Schlangen gab (Fastlane, Security Check und dann nochmals in Geschlechter getrennt). Ab Samstag wurde das ja etwas vereinheitlicht und de Einlass funktionierte deutlich schneller.

    Das Chaos beim Bühnenwechsel das @newmichael beschrieben hat ging uns bei Kraftklub ähnlich da auch plötzlich der Ausgang zum Eingang wurde und wir einmal quer durch die Massen zurückmussten. Generell aber denke ich sinnvoll die Ein/Ausgänge flexibel an den Besucherstrom anzupassen.

    Zu den Securities allgemein: Hatten eigentlich durchweg freundlichen und meist hilfreichen Kontakt, die meisten Secs waren bemüht um einem weiter zu helfen und konnten meist korrekt Auskunft geben. Einlass an den Wellenbrechern wurde gut koordiniert und lief meist recht zügig ohne Gedränge ab.
     
    Powerball74 gefällt das.
  14. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    3.256
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    @newmichael
    Das kann ich ein wenig erklären, da hat Dich Deine gute Kenntnis des Geländes sogar ein wenig benachteiligt.

    Der Weg zwischen Zeppelinstage und Parkstage ist speziell nach den Headlinern eine hochkritische Strecke. Wer sich da an Situationen vor etlichen Jahren zurückerinnert, der kennt Gedränge mit Polizeiketten und stundenlangem Stau, oft sogar bedrohlich. Und damals waren es noch erheblich weniger Zuschauer als in den letzten Jahren.

    Seit einiger Zeit gibt es bei Rock im Park ein dynamisches Besucherstrom-Leitsystem welches zu diesen Stosszeiten greift um solche Situationen zu vermeiden und auch Verletzungen vorzubeugen. Nach einem Headliner wie Rammstein werden viele der Wege rund zum die Zeppelinstage zu Einbahnstrassen gemacht. Dazu gibt es über den Ausgängen große LED Anzeigen mit den üblichen Zielen nach dem Headliner. Z.B. "Zur Parkstage" oder "Zu den Campingplätzen". Falls die Clubstage noch nicht wegen Überfüllung geschlossen ist, dann auch dahin. Klar, zu den Foodcourts stand jetzt nicht dabei, aber der Ausgang "Zu den Campingplätzen" wäre hier der naheliegende.

    Wenn Du jetzt Deinen kürzestens Weg aus Erfahrung kennst, aber nicht auf die Anzeige achtest, kannst Du in die Falle der Einbahnstrasse geraten. Du bist auf den Weg zur Parkstage gegangen. Dort ist alles optimiert damit Du ohne Gegenverkehr dorthin gelangst um das Konzert zu sehen. Also nicht zur Clubstage, auch nicht zu den Campingplätzen. Da wird circa eine Stunde extrem darauf geachtet hier keine Abweicher und Gegenverkehr zu erhalten.

    Ist klar blöd, wenn man man auf die falsche Spur geraten ist, dann hat mein keine Chance noch mal umzudrehen
     
    newmichael und Powerball74 gefällt das.
  15. DuckieW

    DuckieW Parkrocker

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    706
    Geschlecht:
    männlich
    Fast alle Securities, die ich sah waren gut drauf.

    Auf der Park-Stage während derm ersten Drittel von Macklemore war es etwas chaotisch, weil es keine erreichbaren Ausgänge gab (nur ein Eingang ganz hinten, Ausgang nur ganz vorne links. Die anderen Gates Dicht um Chaos mit Abreise von SOAD zu verhindern), aber die Securities haben selbst zugegeben, dass das jetzt total scheiße ist für Leute, die gehen wollen, sie aber nichts machen können ausser weiterzugeben, dass die Situation so auch nicht gut ist. Kurz darauf war dann ein weiterer Ausgang offen.

    Auf der Zeppelin-Stage hat es uns immer ins gleiche Eck gezogen, wo wir einen inzwischen wohl zum Teamleiter beförderten Sec hatten, den wir seit Jahren an der Position sehen. War wie immer tierisch menschlich, hat auch in Ausnahmefällen 'mal jemand auf die Staff-Toiletten gelassen und überschüssiges Wasser verteilt. Sein Chef kam dann während Rammstein hingegen nur grimmig dreinblickend und hat solche Hilfeleistungen unterbunden. War hinterher sichtlich gerührt, als wir uns mit Handschlag verabschiedet und bedankt haben.

    Die Situation am Gate A am Freitag war reichlich dämlich, mit der Aufteilung in Männlein und Weiblein plus Fast-Lane. Scheinbar hatten wenige Leute überhaupt davon gewusst und vom Rest hat nicht unbedingt jeder die Beschilderung durchblickt. War ab Samstag dann im Vergleich geradezu entspannt. Trotz alledem waren die Secs eigentlich auch dort ganz okay, konnten ja auch nichts an der Situation ändern, haben aber versucht das ganze noch zu de-eskalieren, indem sie Leute nicht einfach abgewiesen haben, wenn sie an der falschen Position herauskamen.
     
    Powerball74 gefällt das.
  16. McFlloyd

    McFlloyd Parkrocker

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aus dem schönen Bayern
    Bei uns waren alle Sicherheitskräfte extrem gut drauf. Immer freundlich und für einen Ratsch zu haben.
    Highlights waren zum einem ein Security der mit unserer Gitarre gespielt hat und ein anderer hat uns aufgefordert, die Musik lauter zu machen, weil er nix hört ;-)
     
  17. Invincible

    Invincible Parkrocker

    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    99
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Forchheim
    Die Securities heuer waren alle top und haben einen guten Job gemacht. Auf den Weg zu den Bühnen wurde jedoch viel zu lasch kontrolliert. Nur am Sonntag wurde ich wirklich auch mal abgetastet. Sonst gabs immer nur ein kurzes anschauen was ich den so alles von den Taschen in meiner Hand habe und gut.

    Was ich wirklich abartig hasse und da bin ich Gott bewahre nicht alleine, sind die ganzen Kiffer vor den Stages und auf den Zeltplätzen. Gerade bei Rammstein und System sowie leider auch bei Marteria (ach was). Es standen nur wenige Polizisten bei den Kontrollen. Am Gate C standen nur zwei Polizisten. Über die Zeltplätze habe ich keine gehen sehen. Meiner Meinung gehören Drogenspürhunde mit an das Gate und den Zeltplatz. Nur so und mit Razzien, wie es letztes Jahr eine gegeben hat, kann man den steigenden Drogenkonsum eindämmen. Ich glaube nämlich nicht im geringsten, das jeder der dort einen Joint nach dem anderen geraucht hat eine Genehmigung vom Arzt etc. vorzuweisen hat. Habe bei Rammstein so einer Gruppe ihren Dübel zertreten und sie verscheucht. Das wurde auch von den umherstehenden Besuchern mit positiv aufgenommen, vor allem weil auch kleine Kinder mit ihren Eltern direkt daneben standen.

    Am Camp kam eine Sec-Gruppe zu uns und meinte wir sollen unsere große Teufel Box bitte etwas leiser machen, da sie uns sonst abgenommen wird. Daraufhin haben wir leiser gedreht und gut wars
     
  18. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    3.256
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Ihr hattet die große Teufel Rockster dabei??? Die pro Box 34 Kilo wiegt? Auf dem Campingplatz??
     
    Gledde gefällt das.
  19. Invincible

    Invincible Parkrocker

    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    99
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Forchheim
    Ne auf dem Volksfestplatz. Da war unser Hauptcamp, da die meisten nur im Auto geschlafen haben. Meine Wenigkeit hatte sein Zelt auf C5 (nur zum schlafen)
     
  20. Gledde

    Gledde #MusikfürGledde - ich mach mit!

    Beiträge:
    4.862
    Zustimmungen:
    4.387
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayreuth
    Sich über Gras aufm Festival beschweren, aber ein Hauptcamp aufm Parkplatz haben :roll::roll::roll:
     
    LosLockos, Diablo0106, Fatbot und 14 anderen gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden