Spektakuläres Line-Up und Superstars bei Rock im Park 2024

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.412
Reaktionspunkte
5.876
Alter
33
Ort
Nürnberg
Spektakuläres Line-Up und Superstars bei Rock im Park und Rock am Ring 2024
Ein Wochenende voller exklusiver Shows und großartiger Auftritte aus der Hall of Fame des Rock

Green Day, Die Ärzte, Måneskin, Avenged Sevenfold, Billy Talent, Broilers, Kraftklub, Parkway Drive, Queens Of The Stone Age und viele mehr

Erstmalig das Gesamtprogramm aller Bühnen in der ersten Ankündigung



231102_RiP24_Lineup.jpg


Rock im Park und Rock am Ring geben erstmals in ihrer Geschichte auf einen Schlag das gesamte Line-Up bekannt. Damit setzen The Rocks Maßstäbe und liefern das Highlight der Open-Air-Saison 2024.

Bereits ein Jahr vor den großen 2025er Jubiläumseditionen, 30 Jahre Rock im Park und 40 Jahre Rock am Ring, feiert Deutschlands größtes Zwillingsfestival 2024 mit einem spektakulären Line-Up, das nicht nur auf unantastbare Legenden und weithin bekannte, den Sound der Stunde repräsentierende Acts setzt, sondern in ganz besonderem Maße auf eine Exklusivität, wie man sie im kommenden Jahr in der europäischen Festival-Kultur wohl kein zweites Mal antreffen wird.

Die US-Punkrocker von Green Day können schon im nächsten Jahr auf gleich zwei Jubiläen blicken: Bei ihren hochexklusiven Auftritten bei Rock im Park und Rock am Ring zelebrieren sie nicht nur den 30. Geburtstag ihres zeitlos perfekten, bis heute zu den bedeutendsten Punk-Veröffentlichungen aller Zeiten zählenden Albums „Dookie“, sondern auch das 20. Jubiläum ihres nicht minder erfolgreichen Meilensteins „American Idiot“.

Aber auch weitere Headliner wird man im kommenden Jahr auf keinem anderen deutschen Festival sehen können. Darunter auch „Die beste Band der Welt“, Die Ärzte, die ihre einprägsamen Melodien und Texte zum Mitsingen 2024 sonst nur noch in Berlin auf die Bühne bringen werden, sowie die internationalen Shooting-Stars Måneskin, die nach weltweit ausverkauften Stadion- und Arena-Shows in Deutschland im nächsten Jahr nur bei Park und Ring live zu erleben sein werden.

Ergänzt wird die Headliner-Riege durch die Metal-Legenden Avenged Sevenfold und die unbestrittenen Könige des Stoner Rock, Queens Of The Stone Age, die beide exklusive Festivalshows spielen werden, sowie die australischen Metalcore-Stars und Publikumslieblinge Parkway Drive. Die Broilers werden bei Park und Ring ihr 30-jähriges Bandjubiläum zelebrieren. Die kanadischen Punk- und Alternative-Rock-Heroes Billy Talent sowie die Chemnitzer Live-Überflieger Kraftklub zählen auch zu den Acts, die man 2024 nirgendwo sonst in Deutschland live zu sehen bekommt.

Außerdem kommen absolute Superstars mit besonderen Projekten zum Zwillingsfestival: Slipknot-Frontmann Corey Taylor, der neben seiner Soloarbeit auch Songs von Slipknot und Stone Sour präsentieren wird. Volbeat-Frontmann Michael Poulsen, der als Gitarrist von Asinhell einen Eindruck von seinem druckvollen Side Project geben wird. Hollywood-Star Keanu Reeves beehrt mit seiner Band Dogstar nach vielen Jahren Pause endlich deutsche Bühnen. Deftones-Frontmann Chino Moreno ist mit seinem gefeierten Seitenprojekt ††† (Crosses) und Rapper/Schauspieler Ice-T mit Body Count am Start.

Festival-exklusiv nur bei Rock im Park und Rock am Ring werden 2024 viele weitere Künstler*innen auftreten, darunter aus dem Sektor harter Rock- und Metal-Sounds etwa die Bands der Stunde Electric Callboy, Bad Omens und Beartooth. Die japanischen Senkrechtstarterinnen Babymetal sind bundesweit ebenfalls nur bei den Rocks unterwegs.

Mit den Folkpunk-Veteranen Dropkick Murphys sowie Sondaschule, Donots, die ihren 30. Geburtstag feiern, The Interrupters und Pennywise kommt auch der Punkrock nicht zu kurz. Oldschool-Helden wie Machine Head, Kreator, Biohazard, Fear Factory und Hatebreed mit ihren exklusiven Festival-Auftritten runden das Heavy-Programm ab.

Doch auch der traditionell zum reichhaltigen Aufgebot zählende Hip-Hop wird nicht vernachlässigt: Mit der Verpflichtung von Deutschrap-Hochkaräter Trettmann sowie der Antilopen Gang um den mittlerweile auch solo erfolgreichen Künstler Danger Dan hat man absolute Höhepunkte im Line-Up.

311, Against The Current, Atreyu, Betontod, Blackout Problems, Cemetery Sun, Counterparts, Enter Shikari, Fit For A King, Guano Apes, Hanabie, Heriot, James And The Cold Gun, Jazmin Bean, Kvelertak, Landmvrks, Leoniden, L.S. Dunes, Madsen, Malevolence, Mudvayne, Neck Deep, Of Mice & Men, Pendulum, Pinkshift, Polyphia, Querbeat (nur bei Rock am Ring), Royal Blood, Royal Republic, Scene Queen, Schimmerling, Skindred, Team Scheisse, The Last Internationale, The Scratch, Thy Art Is Murder, Underoath, Wanda, Wargasm, While She Sleeps runden das Festivalprogramm ab.

Vom 7. bis 9. Juni 2024 finden Rock im Park auf dem Nürnberger Zeppelinfeld und Rock am Ring auf dem Nürburgring in der Eifel statt.



Eine vollständige Liste der Bestätigungen in alphabetischer Reihenfolge gibt es hier:

††† (Crosses)
311
Against The Current
Antilopen Gang
Asinhell
Atreyu
Avenged Sevenfold
Babymetal
Bad Omens
Beartooth
Betontod
Billy Talent
Biohazard
Blackout Problems
Body Count Ft. Ice-T
Broilers
Cemetery Sun
Corey Taylor
Counterparts
Die Ärzte
Dogstar
Donots
Dropkick Murphys
Electric Callboy
Enter Shikari
Fear Factory
Fit For A King
Green Day
Guano Apes
Hanabie
Hatebreed
Heriot
James And The Cold Gun
Jazmin Bean
Kraftklub
Kreator
Kvelertak
Landmvrks
Leoniden
L.S. Dunes
Machine Head
Madsen
Malevolence
Måneskin
Mudvayne
Neck Deep
Of Mice & Men
Parkway Drive
Pendulum
Pennywise
Pinkshift
Polyphia
Queens Of The Stone Age
Querbeat (nur bei Rock am Ring)
Royal Blood
Royal Republic
Scene Queen
Schimmerling
Skindred
Sondaschule
Team Scheisse
The Interrupters
The Last Internationale
The Scratch
Thy Art Is Murder
Trettmann
Underoath
Wanda
Wargasm
While She Sleeps

Tickets und weitere Informationen unter www.rock-im-park.com und www.rock-am-ring.com.

Quelle Text: Pressemitteilung Rock im Park
 
  • Like
Reaktionen: Fat Bastard

Gledde

#MusikfürGledde - ich mach mit!
Beiträge
5.237
Reaktionspunkte
4.893
Alter
32
Ort
Bayreuth
"The Rocks" ist jetzt also der neue Spitzname der "Zwillingsfestivals" :D

Krass viele große Exklusiv-Acts gebucht.

Erstaunlich wenig Rap diesmal am Start.
 

roman2k

Moderator
Beiträge
6.930
Reaktionspunkte
2.707
Ort
Nürnberg
Keine totalen Überraschungsacts, aber mir taugt es vor allem aufgrund des starken Mittelfelds tatsächlich sehr :)
 

Cunego

Parkrocker
Beiträge
1.117
Reaktionspunkte
889
Alter
35
Der Freitag fixt mich extrem an, Samstag nur Maneskin und Blackout Problems als Must Sees und der Sonntag ist mir komplett egal.
Wird wohl ne Tageskarte für den Freitag
 

Charles_Robotnik

Thomas Anderster
Beiträge
6.548
Reaktionspunkte
1.502
Alter
32
Ort
Main Spessart
Line-Up ist per so in Ordnung, da wir aber freitags definitiv arbeiten müssen ist es wahnsinnig ärgerlich, dass dieser Tag der für uns mit Abstand beste ist. :(
 

howitfeelstobelost

Parkrocker
Beiträge
35
Reaktionspunkte
9
Alter
29
Uns spricht tatsächlich nur der Freitag an. Warten also wie dieses Jahr wieder auf Tagestickets und fahren dann am Freitag hin :))). Bad Omens ❤️❤️❤️
 

TheEmperor

Zu Gast bei Freunden
Moderator
Beiträge
13.823
Reaktionspunkte
5.107
Alter
38
Ort
Ostwig (Sauerland/NRW)
Maneskin als Head find ich immer noch recht albern, aber naja was solls. Wenn sie es sinnvoll verteilen gibts auf der Alterna nen Mörderlineup mit
- Parkway Drive / Corey / Machine Head / Fear Factory / Hatebreed / While She Sleeps.
Könnte einer der fettesten Ring-Metal-Tage seit vielen Jahren werden.

Ansonsten ist das in der Breite schon recht stark, auch wenn die 3 Haupt Headliner natürlich eher so lala sind. Wenn sie die Bühnenverteilung gescheit hinbekommen bin ich zufrieden. Habe auf den ersten Blick schon ca. 25 Bands die ich mir anschauen würde.
 
  • Like
Reaktionen: el-basso

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.592
Reaktionspunkte
2.011
Alter
45
Ort
Berlin
ich finds ja ziemlich geil. wäre mir ein festival ticket wert.
Allein 21 Bands ohne die unbekannten angehört zu haben ist schon ne gute Ausbeute.

Antilopen Gang
Betontod
Billy Talent
Body Count Ft. Ice-T
Broilers
Corey Taylor
Counterparts
Die Ärzte
Donots
Dropkick Murphys
Green Day
Guano Apes
Kraftklub
Machine Head
Måneskin
Pennywise
Queens Of The Stone Age
Royal Republic
Sondaschule
The Interrupters
The Last Internationale
 

DuckieW

Parkrocker
Beiträge
987
Reaktionspunkte
1.198
Ich sehe es kommen, am Sonntag wird durch Cocktailkauf sicher gestellt, dass nicht zu viel Restguthaben auf dem Bändchen verbleibt. :smh:


Auf jeden Fall für mich erstaunlich, dass das Lineup doch so viel interessantes beinhaltet, hatte mit wesentlich mehr billigem Kleinkram gerechnet. Bin persönlich total happy, dass Maneskin zurück sind und nicht in einem Gnadenslot abrocken müssen.
 

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.691
Reaktionspunkte
1.102
Hätte ich nicht so stark erwartet. Abgesehen von den Headliner bestimmt seit 10 Jahren für mich die stärkste Welle.
 

Hooch

Ebenezer Hooch
Beiträge
16.740
Reaktionspunkte
8.792
Alter
30
Ort
Safarizone
Innerhalb der Möglichkeiten und des Genrefokus des Festivals ist das ein gutes Lineup. Die Heads find ich als Trio aber etwas schwach.
 
  • Like
Reaktionen: NAIL

arm3nia

Parkrocker
Beiträge
3.279
Reaktionspunkte
2.053
Alter
33
Ort
Toxicity
Der Pressetext explodiert ja wieder vor Superlativen. :D

Wollte eigentlich nächstes Jahr nicht in den Park, aber gerade das Mittelfeld ist schon brutal stark. Da führt wohl kein Weg am Ticketkauf vorbei. :-s
 
  • Like
Reaktionen: DuckieW

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.124
Reaktionspunkte
8.289
Ort
Mos Eisley
Ich bin überrascht, dass auf den ersten Blick mit Trettmann und der Antilopen Gang nur noch zwei Rap Sachen vertreten sind. Das find ich persönlich erst mal schade. Bevor aber wieder 187 oder Kontra K oder so schlimmer Scheiß gebucht werden lieber nichts.

Der Spielplan kann einem natürlich viel kaputt machen, aber grundsätzlich find ich das Line Up erst mal positiv. Ich glaub, ich seh mich im Juni in Nürnberg.