Was lest ihr so??

xdcc

Parkrocker
Beiträge
1.788
Reaktionspunkte
805
Ort
München
Zum Thema Fehler in Film und Serien - mein absolutes Highlight ist und bleibt da CSI Las Vegas. Da haben die ein Eppi in die Zentrifuge gestellt und 30 Sekunden später am angeschlossenen Drucker das DNA Profil ausgedruckt. Da kann man nicht mehr von schlechter Recherche sondern von Verarsche sprechen.

Zustimmung erforderlich

An dieser Stelle befindet sich ein eingebetteter Inhalt eines externen Anbieters (z. B. von YouTube oder Vimeo).

Um diesen eingebetteten Inhalt anzuzeigen, benötigen wir deine Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.
 

Lutz

Parkrocker
Beiträge
2.089
Reaktionspunkte
627
Alter
38
Habe mir letzte Woche "Amerikas Gotteskrieger " von Annika Brockschmidt bei uns im Laden bestellt. Hole ich morgen ab. Bin schon gespannt.
 

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
8.990
Reaktionspunkte
8.002
Ort
Mos Eisley
Ich schieß hier mal mit einer Frage ins Blaue. Kennt jemand ein Buch, das möglichst viele politische Strömungen abdeckt und erklärt? Ich will mir keine tausend Sachen kaufen/leihen müssen, sondern hätte gerne möglichst viel mit einer gewissen Relevanz an einem Fleck. Weiß da jemand was?
 

GodFather

Parkrocker
Beiträge
250
Reaktionspunkte
432
das ist so allgemein gefragt, da kann man schlecht was darauf antworten. aber erfahrungsgemäß hilft bei so was auch chatgpt ganz gut.
1686763453778.png
 
  • Like
Reaktionen: Gunga und Gledde

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.646
Reaktionspunkte
1.045
Hab bis auf Teil 1, den ich glaube ich damals mochte, keinen weiteren gelesen... könnte man vll echt mal machen

Der zweite ist noch Recht unterhalten, ab dem dritten wurde nur noch reingeschissen.
Man muss halt auch damit klarkommen, dass alles gnadenlos von LOTR und Star wars abgekupfert wurde. Wenn einem das nix ausmacht, ist's ganz unterhaltsam.
 

newmichael

Parkrocker
Beiträge
4.274
Reaktionspunkte
2.138
Alter
36
Ort
Würzburg
Hab bis auf Teil 1, den ich glaube ich damals mochte, keinen weiteren gelesen... könnte man vll echt mal machen
Ganz tolle Reihe, habe die früher geliebt und mehrmals gelesen. Beim schreiben des ersten Teils, war er glaube ich noch 15 Jahre alt und das merkt man schon.

Und @Snakecharmer22 klar kann man klar rauslesen wer seine Idole waren/sind und daraus macht Paolini ja auch gar keinen Hehl. Ist doch nicht verwerflich und ich persönlich finde eher, dass es mit jedem Teil etwas besser wird.
 

xdcc

Parkrocker
Beiträge
1.788
Reaktionspunkte
805
Ort
München
Mal einen Auszug der nennenswerten (und guten) Sachen der letzten Jahre bei mir

SciFi

Mittlerweile habe ich die The Expanse Reihe durch (9 Bücher) für mich ganz klar das Stärkste was ich an SciFi gelesen hab! Hatte Mal zwischen drin paar lahmere Teile aber kaum eine andere Buchreihe hat mich so durchgehend unterhalten.

Auch einen Klassiker aus meinem Geburtstag hab ich endlich Mal gelesen. Hyperion von Dan Simmons. Man merkt dass es älter ist aber hat einen ganz anderen Take auf das Genre und fand ich auch richtig gut. Zweites Buch gekauft aber noch nicht angefangen.

Und noch The Long Way To a Small Angry Planet. Die leichteste Kost der drei aber auch eine nette Space Opera die auch Mal bisschen Comedy mit drin hat.

Fantasy

Stormlight Archive
Reihe von Brandon Sanderson inklusive der Novelas (6 Bücher) mittlerweile wohl auch ein Klassiker und im Großen und Ganzen auch sehr stark. Hatte aber schon einige Stellen mit dabei (vor allem in den Hauptbüchern) die sich ziemlich gezogen haben und ich mich bisschen gelangweilt hab. Würde es aber trotzdem weiter empfehlen.

Meine größte Überraschung weil ich da eher zufällig in irgend einem Reddit Thread drüber gestolpert bin ist die The First Law von Joe Abercrombie (Bin gerade bei Buch 5/9) wobei das erste Buch schon 2006 raus kam und ich glaube auch hier das Beste was ich in dem Genre bisher gelesen habe. Brutal, Dunkel aber auch immer ein bisschen Witz mit dabei. Richtig krasse Charaktere und auch Charakterentwicklungen dabei, (bisher) keine schnulzigen Liebesgeschichten, keine ständige Plotarmor und für mich eine perfekte Anwendung von Magie nämlich ja es gibt Magie aber nur in einem gewissen Maß und nicht für alles ausschlaggebend. Man muss es aber schon mögen, dass (auch sehr viele) Kämpfe sehr detailliert und graphisch beschrieben werden.

Crime

Hier hab ich einige Bücher von verschiedenen Autoren gelesen. Mag hier am liebesten recht simple Ermittler Bücher da waren einige gute und auch einige Schlechte dabei. Am Meisten hängen geblieben sind da wohl die Zoe Bentley Bücher von Mike Omer die würde ich auf jeden Fall auch empfehlen
 

newmichael

Parkrocker
Beiträge
4.274
Reaktionspunkte
2.138
Alter
36
Ort
Würzburg
Habe mich jetzt bestimmt seit 2 Jahren durch "Das Rad der Zeit" gequält, sorry, man kann es nicht anders sagen. Bei Band 9 von 15 bin ich nun am kapitulieren. Die Geschichte ist super und extrem umfangreich aber Robert Jordan verliert sich so unfassbar oft, elend lang in Kleinigkeiten, Unwichtigkeiten, selbst im großen ganzen gesehen. Werde nun nach vielen Jahren mal wieder "Eragon" lesen, um mich dann in "Murtagh" zu verlieren.
 
  • Like
Reaktionen: xdcc und Gledde

Gledde

#MusikfürGledde - ich mach mit!
Beiträge
5.167
Reaktionspunkte
4.798
Alter
32
Ort
Bayreuth
Ganz tolle Reihe, habe die früher geliebt und mehrmals gelesen. Beim schreiben des ersten Teils, war er glaube ich noch 15 Jahre alt und das merkt man schon.

Und @Snakecharmer22 klar kann man klar rauslesen wer seine Idole waren/sind und daraus macht Paolini ja auch gar keinen Hehl. Ist doch nicht verwerflich und ich persönlich finde eher, dass es mit jedem Teil etwas besser wird.
Mir ist eingefallen: hatte ja schonmal auf Audible das Hörbuch gekauft.
 

Anhänge

  • Screenshot_20231107_190311.jpg
    Screenshot_20231107_190311.jpg
    864,6 KB · Aufrufe: 22
  • Like
Reaktionen: newmichael

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.528
Reaktionspunkte
1.947
Alter
45
Ort
Berlin
ich bin ja mehr im Krimi/Thriller/Spionage- und Agenten-Genre unterwegs.
Über die Jahre habe ich eine Serie sehr lieb gewonnen, weil sie Spannung, Horror, Humor und Gefühl in einzelnen sehr verrückten Stories und einem grundlegendem roten Faden als Rückgrat vereint.
Gemeint ist die Jack-Daniels-Reihe von Autor J. A. Konrath.
Alle Buchtitel sind nach Cocktails, Longdrinks oder Shots benannt oder haben anderweitig was mit einer Bar zu tun ("Last Call", "Stirred"). Natürlich zurückzuführen auf den Namen der Protagonistin Jacqueline "Jack" Daniels.
Ihre Sidekicks sind ihr (Ex-)Partner Herb, Ex-Partner Harry McGlade, späterer Ehemann Phineas Troutt und weitere Kollegen und Freunde.
Die Stories sind echt schräg, die Sprache - explizit von Harry McGlade - ist mehr als nur vulgär, die Gegner sind Psycho- und Soziopathen, wie man sie sich schlimmer nicht ausdenken kann und alles ist anschaulich, kurzweilig und packend geschrieben. Viele Twists und Totgeglaubte leben länger... und bei allem bleibt der Humor nicht auf der Strecke.

Wer auf schräge Stories mit noch schrägeren Typen steht, dem kann ich die Serie wirklich empfehlen.
 

hoppel-poppel

Parkrocker
Beiträge
244
Reaktionspunkte
195
Alter
27
Ja, cool. Den ersten Teil hab ich schon in meiner Kindle App und bisher nur ein paar Seiten gelesen. Jetzt freu ich mich schon darauf mich ins Gewimmel zu stürzen. Manchmal ist es schwer sich in eine neue Serie rein zu finden.
 

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.646
Reaktionspunkte
1.045
In 3 Tagen wieder den Neuen von Daniel Kehlmann ”Lichtspiel" durchgelesen. Handelt von G.W. Pabst, neben Fritz Lang und Murnau der vermutlich bedeutendste deutsche Regisseur der 20er Jahre. Nach der Machtergreifung in die USA emiritiert und nach glücklosen Versuchen wieder zurück ins nationalsozialistische Deutschland, nur um dort Karriere zu machen. Ein hochmoralischer, bedrückender und interessanter Roman, nicht nur, wenn einen die historische Film-Thematik interessiert.
Reicht nicht ganz an sein Opus Magnum Tyll heran aber dennoch unglaublich lesenswert.
 
  • Like
Reaktionen: Jimmy Pop

Jimmy Pop

like a princess
Beiträge
7.652
Reaktionspunkte
4.819
Alter
31
Ort
Fürth
Website
boxd.it
Tyll zählt zu meinen Favoriten, und Kehlmanns neues Werk wartet bereits in meiner Leseliste.

Vor Kurzem habe ich den zweiten Teil von "Die Ermordung des Commendatore" abgeschlossen. Murakami's Stil erfordert eine gewisse Affinität, seine Bücher entfalten sich nicht sofort, sondern wirken nach und lassen mich nicht so schnell los. Ein Seiltanz zwischen Realität, Fiktion und (Doppel-)Metaphern, dem man sich hingeben muss, um Freude daran zu haben.

Heute habe ich mit "The Circle" von Dave Eggers begonnen und kann bisher wenig dazu sagen. Auffallend ist, dass es keine Kapitel gibt :lol: Mal schauen, ob es den hochgesteckten Erwartungen gerecht wird.
 
  • Like
Reaktionen: Snakecharmer22

Gledde

#MusikfürGledde - ich mach mit!
Beiträge
5.167
Reaktionspunkte
4.798
Alter
32
Ort
Bayreuth
Mir ist eingefallen: hatte ja schonmal auf Audible das Hörbuch gekauft.
Bin jetzt ein gutes Stück in Teil 2.
Ganz okay, mal schauen was da noch so passiert.

Schaue gerade den Film auf Disney+.
Wow der war schon echt kacke umgesetzt z.T. aber Saphira sieht überragend aus (man merkt, bis auf ein paar Flugszenen, definitiv nicht, dass der Film von 2006 ist)