Album-Adventskalender & Alben des Jahres 2023

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.684
Reaktionspunkte
1.095
sevendust-10.png



Haken - Fauna

Wer im Progrock schon länger unterwegs ist, wird mit Sicherheit bereits Berührungspunkte mit der Band gehabt haben. So richtig in voller Länge hat mich erst dieses Album gekriegt. Unfassbar abwechslungsreich und vielschichtig erzählen Haken hier in ihrem Konzeptalbum mit jedem Lied eine andere Geschichte, die in irgendeiner Form mit der Tierwelt zu tun hat. Innerhalb eines Songs wird dabei mitunter munter dreimal Taktart oder Harmonie gewechselt. Alles kein Problem für die Engländer. Z.t etwas arg Keyboardlastig. Insgesamt wahrscheinlich das abwechslungsreichste Album für mich dieses Jahr.
 
  • Like
Reaktionen: Alphawolf

Jimmy Pop

like a princess
Beiträge
7.725
Reaktionspunkte
5.023
Alter
32
Ort
Fürth
Website
boxd.it
0619.png


Das Album begeistert mich durch seinen klanglichen Genuss, der tief, lebendig und rein ist.
Die Musik von Polachek entfaltet sich wie ein faszinierendes Gemälde, dessen Tiefe sich mit jeder weiteren Minute offenbart.
 

el-basso

Parkrocker
Beiträge
420
Reaktionspunkte
242
Alter
33
Ort
Lindau
Screenshot_20231205_195435_Amazon Shopping.jpg


Heute gibt's bei mir einen Filmsoundtrack. Babylon von Justin Hurwitz lief nach dem Kino Besuch bei mir so viel auf heavy rotation, dass es Justin Hurwitz sogar in mein Spotify wrapped geschafft hat. Das Album ist eine jazzige Achterbahnfahrt mit ruhigen und tanzbaren Passagen, die auch diverse Ohrwürmer verursacht hat.
 

Ksaver

Parkrocker
Beiträge
7.353
Reaktionspunkte
3.224
Alter
32
Ort
Coburg
398430c8-e1b7-4e48-9010-1d18e43b96ee.jpeg


2023 war auch so ein bisschen das Jahr des Hyper-Pop bei mir. Nicht zuletzt wegen 100 Gecs (möglicherweise spielen die hier auch noch eine Rolle 🤫).

Bei einer Laufzeit von einer knappen Stunde, kann ein Album dieses Genres zur Geduldsprobe werden. Underscores dehnen die Grenzen aber so weit aus, dass es das nicht tut. Auch an der Tatsache, dass jeder Song im Schnitt über vier Minuten beansprucht, lässt sich bereits erkennen, dass hier nicht einfach nach Schema F gearbeitet wird.

Ein Album, das etwas Anlauf braucht, sich aber festsetzt und vor allem ganz viel Spaß macht.
 

Jimmy Pop

like a princess
Beiträge
7.725
Reaktionspunkte
5.023
Alter
32
Ort
Fürth
Website
boxd.it
0718.png


Bäm, aus dem Nichts auf Hype! Nach dem Riesenhit "Wildberry Lillet" knallt Nina Chuba hier ein 18-Track-Monster raus, das die deutsche Musikszene ordentlich durchgeschüttelt hat.

Ein sehr angenehmer Mix aus Tropical-Beats, Reggaeton-Vibes, Hip-Hop-Elementen und Indie-Pop, der genau den Nerv der Zeit trifft. Ihre Rap-Skills und die Vocals sind nicht übertrieben groß, aber das Gesamtpaket ist einfach stimmig. Dazu ist die Ex-Pfefferkörnerin auch noch dermaßen sympathisch, dass es einfach Spaß macht, ihren Weg zu verfolgen.
 

el-basso

Parkrocker
Beiträge
420
Reaktionspunkte
242
Alter
33
Ort
Lindau
Screenshot_20231205_195818_Amazon Shopping.jpg


Sehr schöner avantgardistischer Piaonjazz vom Mann mit der Stiermaske. Wunderbare Ambientemusik, die man super nebenher laufen lassen kann.
 
  • Like
Reaktionen: Alphawolf

Ksaver

Parkrocker
Beiträge
7.353
Reaktionspunkte
3.224
Alter
32
Ort
Coburg
5b2cf947-71d7-40c2-942d-2aba343ba715.jpeg


Ein Indie-Pop Album, das ganz viel Wärme für die kalten Tage mitbringt. Ganz unaufgeregt bewegt sich Glenn Donaldson in 34 Minuten durch die zwölf Songs des Albums und trifft dabei einfach einen Nerv von mir.
 

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.684
Reaktionspunkte
1.095
Metallica-72-Seasons.jpg



Türchen 8

Metallica - 72 Seasons


Vielleicht ihr bestes Album seit Load/Reload Zeiten. Gute Produktion, tolle Riffs, keine komischen Experimente, die nach hinten losgehen, einfach auf das besonnen, was die Band ausmacht. Negativ anzumerken ist die ausufernde Länge (77 min), und das Songwriting, welches sich stellenweise schon bisschen nach Baukasten-Prinzip anfühlt. Schön zu sehen, dass die Band wieder Spaß hat, nach dem Turbulenzen in den letzten Jahren.
 

Jimmy Pop

like a princess
Beiträge
7.725
Reaktionspunkte
5.023
Alter
32
Ort
Fürth
Website
boxd.it
0817.png


"Bird Machine" wirft einen melancholischen Blick zurück auf das, was 2010 hätte sein können.
Die Mischung aus Zerbrechlichkeit und Wut prägt jede Note. Das Album bewahrt Sparklehorse's unverwechselbaren Stil und spiegelt seine Persönlichkeit in ehrlichen Texten wider. Es ist schwer zu realisieren, dass Mark Linkous, der Singer-Songwriter dahinter, 2010 seinem Leben ein Ende setzte, und das Album dieses Jahr im September erschien.
 

el-basso

Parkrocker
Beiträge
420
Reaktionspunkte
242
Alter
33
Ort
Lindau
Screenshot_20231208_123336_Amazon Shopping.jpg


Alli Neumann habe ich 2019 entdeckt und verfolge seitdem ihren Weg. Ihr Debütalbum fand ich überragend und freute mich jetzt auf den Nachfolger "Primetime". Das Album hat mir wegen Allis musikalischen Stils sehr gut gefallen, war auf Dauer aber etwas entönig und wenig abwechslungsreich. Daher nur Platz 17.
 
  • Like
Reaktionen: Ksaver und Alphawolf

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.684
Reaktionspunkte
1.095
PRIMARY-Potrait-DylanJardine_Newkingjardine__TheGrogansFMAC_albumcover_promopressshots-5-copy-...jpg




Türchen 9

The Grogans - Find me a Cloud


Noch recht unbekannte australische Garage Rocker, die mit dieser Platte schon auf ihre sechste Veröffentlichung zurückblicken können. Spielen einen erfrischenden Mix aus Surf Rock, Garage Rock und Psychedelic. Wenn man auf Bands wie Ocean Alley, The Chats, King Gizzard oder eben andere Aussi Bands steht, kann man mal reinhören. Sehr sympathische Truppe, das Konzert im Stereo in Nürnberg dieses Jahr war super.
 
  • Like
Reaktionen: Alphawolf

Jimmy Pop

like a princess
Beiträge
7.725
Reaktionspunkte
5.023
Alter
32
Ort
Fürth
Website
boxd.it
0916.png


Joanna Sternberg trifft mit "I’ve Got Me" ins Herz. Das Album fängt die Höhen und Tiefen des New Yorker Alltags ein, von Herzschmerz bis persönlichem Wachstum. Sternbergs vielseitige Stimme verleiht den Songs dazu noch eine ganz besondere Note. Das Album liest sich wie ein ehrliches Tagebuch über Sucht und mentale Herausforderungen, doch am Ende triumphiert die Selbstakzeptanz.
 

Ksaver

Parkrocker
Beiträge
7.353
Reaktionspunkte
3.224
Alter
32
Ort
Coburg
62509bb2-cf01-4e34-98f4-a7a95722c71a.jpeg


Spanische Gitarrenmusik hatte ich für dieses Jahr nicht unbedingt auf dem Schirm, doch genau das macht der gebürtig aus Uruguay stammende und seit 2002 in NYC ansässig Juan Wauters.

Gesungen wird meist auf spanisch, aber auch englisch wird immer mal beansprucht. So auch bei meinem Highlight des Albums „Modus Operandi“ mit einem Feature der von mir sehr geschätzten Frankie Cosmos.

Und da ich gestern nicht dazu kam, gibt’s gleich noch eine weitere Platte hinterher.

f6d72960-afe5-460b-a2ca-c4d82ded63cf.jpeg


Dass an dem Album George Daniel von The 1975 mitgearbeitet hat, hört man. Vielleicht auch etwas zu oft. Stört mich als Fan der Band aber nicht. Und Amber Bain bringt hier auch genügend eigene Einflüsse mit, dass die Platte auch denen zu empfehlen ist, die mit der Gruppe um Matt Healy nicht viel anfangen können.

Entstanden ist hier ein wunderbares Break Up Album, das neben den vielen ruhigen Tönen trotzdem immer wieder zum Tanzen einlädt.
 

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.684
Reaktionspunkte
1.095
The%20Hives%20-%20The%20Death%20Of%20Randy%20Fitzsimmons (1).jpg





Türchen 10

The Hives - The Death of Randy Fitzsimmons


Juhu, sie haben es echt noch geschafft ein Album rauszuhauen, welches ich mir komplett in einem Rutsch anhören kann, ohne zu skippen ! Knackig kurz, ohne viel Federlesen eines der besten Comeback-Alben von 2023 veröffentlicht. Macht wieder Bock auf live Action der Hives !
 

el-basso

Parkrocker
Beiträge
420
Reaktionspunkte
242
Alter
33
Ort
Lindau
Screenshot_20231208_194318_Gallery.jpg

Klan ist auch eine dieser Bands, die ich mal als Vorband gesehen habe und jetzt beim Großwerden verfolge. Das dritte Album ist für mich bisher ihr bestes. Schöne musikalische Entwicklung zu erkennen, ohne sich selbst fremd zu werden. Gespickt ist das Ganze mit vielen tollen Kollaborationen. Weiter so!
 
  • Like
Reaktionen: Alphawolf

Jimmy Pop

like a princess
Beiträge
7.725
Reaktionspunkte
5.023
Alter
32
Ort
Fürth
Website
boxd.it
1015.png


Miley Cyrus hat sich im letzten Jahrzehnt auf der Flucht vor ihrer eigenen Wahrnehmung befunden. Ihr neues Album ist wie eine musikalische Achterbahn, die von Herzschmerz bis zum Freiheitsgefühl nach der Scheidung von Liam Hemsworth reicht. Miley zeigt ihre Vielseitigkeit, mischt Pop, Country und Dance und präsentiert einen sorgfältig durchdachten Mix, der mir den Soundtrack für den vergangenen Sommer lieferte.