Gelände 2006 - Was war schlecht ?

Dieses Thema im Forum "Rock im Park 2006 - Allgemein" wurde erstellt von Balu, 5. Juni 2006.

  1. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    3.256
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Sammelthread für negative Kommentare zum Thema Gelände bei Rock im Park. Also Center-Stage, Alterna-Stage, Wege, etc
     
  2. Django

    Veteran

    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    330
    Ort:
    Gerolsbach
    - Sehr weite wege

    - Ordner wussten ab und zu nicht ob man jetz nur mit Karte und Bändchen oder nur mit Bändchen alleine reinkommt. Das vergrößerte die Anstehzeiten.

    - bei der Alternastage wurde erst bei dem großen Andrang bei der Bloodhound Gang ein weitere Ausgang ohne Eingang gemacht.
     
  3. Zonga

    Veteran

    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ingolstadt
    - Ausgänge bei der Center........
    - kein C4 Partyzelt
     
  4. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    3.256
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Schlecht fand ich den Weg durch die Verkaufs-Stände auf dem Volksfestplatz. In der Kurve war der doch schon arg schlammig, da hätte man mit Split noch etwas mehr machen können. Zum Glück hat es nicht viel geregnet.

    Die Wege fand ich jetzt eigentlich nicht viel länger als im letzten Jahr. Speziell von Bühne zu Bühne ist es doch recht ähnlich gewesen
     
  5. Skywalker

    Skywalker Parkrocker

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reichertshofen
    ich hätte mir jedoch noch nen anderen ausgang nach rechts weg gewünscht.

    nach metallica hat man gesehen, das die ausgänge massentechnisch nicht so toll geplant waren...
    es gab da so ne art sackgasse aus zäunen, in die aber ne riesen menge leute reingelaufen sind. am ende der gasse wurds immer enger, bis dann die zäune hochgehoben (!!!) wurden. des hat schon verdammt krass ausgesehen, weil ein paar die zäune gehoben haben und die andern durchmaschiert sind. ich habs schon kommen gesehen, dass gleich der zaun wieder runterrauscht und ein paar leute erschlägt. zum glück ist der zaun dann auseinander gebrochen und wurde zur seite geschoben.
     
  6. ja das mit dem centerausgang war ein komische angelegenheit, das is irgendwie immer dichter geworden. bis metallica hatten sies dann im griff.
    evtl hätte man gleich eine schneiße in die büsche an der straße schlagen sollen, anstatt zu hoffen, dass nicht jeder sich selber seinen weg durch bahnt. und beim matsch bei den ständen muss ich dem balu zustimmen.
    auch die kontrollen waren sehr unterschiedlich: mal wurde ich an der alterna nicht mal nach dem bändchen gefragt, ein andermal haben sie mich eine halbe minute durchsucht (ohne rucksack). karte musste ich nie vorzeigen.
    die einlässe waren am freitag an der brücke am c5 und vorm dj tent katastrophal. das an der brücke wurde dann vergrößert.
    insgesamt waren wie schwierigkeiten wohl aufs neue gelände zurückzuführen, insbesondere in sachen besucherströme.
     
  7. Marienkefa

    Marienkefa mexican Gemüsehexe
    Veteran

    Beiträge:
    2.196
    Zustimmungen:
    0
    Die Wege waren einfach zu lang. So musste man sich immer entscheiden, ob man z.B. von der Center zur Clubstage läuft wegen einer Band.

    Die Sache mit Band und Karte ist auch immer wieder daneben. Mittlerweile weiß man es, aber viele eben nicht, und gerade bei den Wegen dieses Jahr ists schon ärgerlich, wenn man zurück zum Campingplatz muss. Außerdem ists lächerlich, kein anderes Festival macht das.

    Am C4 gabs eindeutig zu wenig Toiletten, nicht nur die Wasserklos auch die 3 süßen Dixies im hinteren Bereich haben nicht wirklich gereicht. Auch der 2. Sani-Standpunkt war wohl etwas schlecht, er war total abseits und schwer zu finden.

    Allgemein fand ich die Beschilderung schlecht bzw sie war nicht vorhanden. Im Laufe des Festivals wurde sie ja oft mit Klebeband nachgeholt. Und die Clubstage war doch etwas versteckt, es gibt sicher Leute die sie gar nicht gefunden haben ;)
     
  8. Die_Andi

    Die_Andi Parkrocker

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Füssing
    Also ich fands blöd, wir mussten fast drei kilometer nur zur alterna gehen und des war ziemlich dumm weil wir genau einplannen mussten wann wir losgehen und was wir uns anschaun und mittendrin wollt keiner an den zeltplatz zurück weil´s so weit war (haben hinter der hitlertribüne ausserhalb geschlafen)

    des krasse war ja am samstag mit den einem ausgang, alle drückten sich da durch bis die absperrung umgeworfen wurde, a freundin von uns musste ins krankenhaus weil so a ding genau auf ihr hand gefallen ist!

    aber sonst wars geil ;)
     
  9. FundamentallyLoathsome

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Konstanz
  10. JaBa

    JaBa Parkrocker

    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal
    Also mit der Centerstage und auch der Clubstage war ich super zufrieden, aber die Alternastage war irgentwie Müll...
    erstmal hätte man da unbedingt auch nen Bildschirm hinmachen müssen, vor allem wenns mal dunkel war, hat man weiter hinten überhaupt nix mehr gesehn!
    Bei der Bloodhound Gang war ich direkt hinter dem Wellenbrecher und wurde fast erdrückt, sowas hab ich noch nicht erlebt, vor und zurück quetsch quetsch, dann is einem dabei die Brille noch runtergefallen, die war natürlich sofort futsch... bin dann weiter nach hinten wo es nicht mehr so schlimm war und habe von der Bühnenshow halt nicht mehr viel gesehen.
     
  11. flecks

    flecks Parkrocker

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg / Eichstätt
    Die Wege waren meiner Meinung dieses Jahr um einiges länger. Wir haben letztes Jahr so viele Bands gesehen, da wir auch während den Bands einfach mal zur nächsten Bühne sind und eventuell wieder zurück. Das hat man sich dieses Jahr sparen können, da man von der Center bis zu Alterna meistens so lang gebraucht hat, dass die Band meistens schon fertig war, als man ankam.

    Je nach Verfassung sind wir 20-35 Minuten vom Zelt bis zur Center gelaufen. Okay, wir haben uns den Platz ja selbst ausgesucht, aber trotzdem wars echt nervig das gehatsche.

    Bei der Clubstage waren wir kein einziges mal, da uns die Wege einfach viel zu lang waren um "einfach mal vorbeizuschauen".
     
  12. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    8.006
    Zustimmungen:
    3.256
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    nur zur Info.. der Weg von Center 1.Reihe zu Alterna 1.Reihe ist in diesem Jahr um circa 50m länger als im Vergleich zum Stadion. Nur mal nebenbei. Das hat der Veranstalter ausgemessen. Man kann also nicht wirklich von langen Wegen sprechen.

    Zeppelinfeld=>Alterna war in der Tat kürzer
     
  13. flecks

    flecks Parkrocker

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg / Eichstätt
    Kenn Rock im Park nur mit Zeppelinfeld... Stadion war noch "vor meiner Zeit" ;) Deswegen fand ichs extrem im Vergleich zu letztem Jahr.
     
  14. thrommler

    thrommler Parkrocker

    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    bamberg
    fand die wege schon arschlang, wir ham uns immer auf eine bühne beschränkt...
     
  15. Sanitarium

    Sanitarium Parkrocker

    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Haslangkreit (AIC)
    Ich fand den weg saukuhl, 10minuten zur center und alterna, Einwandfrei
     
  16. Marienkefa

    Marienkefa mexican Gemüsehexe
    Veteran

    Beiträge:
    2.196
    Zustimmungen:
    0
    Das kann ja sein, aber was ist mit der Clubstage? Den Weg von der Center zur Clubstage fand ich eindeutig zu lang, sonst konnte man einfach rüberhüpfen und man war da (bzw beim Stadion lag sie in der Mitte vom Weg). Also Bühnenhopping war wirklich kaum möglich. Da laufe ich lieber einmal weit vom Zeltplatz und hab dann alle Bühnen in einem kurzen Abstand.
     
  17. Ela13

    Ela13 Parkrocker

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Was ich schlecht fand:

    Wir kamen aus Norddeutschland.
    1. Mal Rock im Park

    Unser Fahrzeug wird als Wohnmobil geführt, wenngleich nicht wirklich Wohnmobil (kompl.) ist.

    Also:

    Angepieselt hat mich die schlechte Anfahrtsbeschreibung (fehlende Hinweisschilder)

    Hat man es dann gefunden, so konnten die Parkeinweiser nicht mit Bestimmtheit sagen, auf WELCHEM Parkplatz man sich befindet.

    Wir wollten auf den extra ausgeschriebenen Wohnmobilparkplatz und haben feststellen dürfen, dass dort überwiegend PKW's abgestellt wurden.
    Ätzend, wenn man etwas mehr Platz zum Rangieren benötigt.

    Dort haben dann auf dem Parkplatz DEFENITIV WC's gefehlt.
    Keine Dixi's vorhanden !!!

    Ordner konnten keine Auskunft geben, wie man zu den Bühnen gelangt bzw. wo sich welche Bühnen befanden !

    Und die Müll-Marken waren ja wohl das ALLERLETZTE !!!!
    Da wir zu der Generation gehören, die sich komplett auf dem Festival-Gelände versorgen wollten (Essen, Trinken), haben wir auch nicht wirklich viel Müll produziert (sorry, sind halt schon etwas Älter)
    Was soll ich sagen.
    4 Müll-Marken = 20,-- Euro
    Da wir aber nur 1/2 Tüte Müll produziert hatten, bekamen wir auch nur 2,50 Euro wieder :shock: :evil: :shock: Was'n das für'n Scheiß ??

    :mrgreen: Klark, ich stell mich hin und sammel den Dreck der anderen auf, weil so ein Kücken von Ordner mal Chef spielen darf :mrgreen:

    Beim nächsten Mal - liebe Veranstalter - schiebt euch eure Müllmarken in den 8) 8) 8) !!

    Auch rein abfahrtstechnisch der Womo's waren die Ordner am Sonntag arg überfordert.
    Vielleicht sollten sie auch einfach mal mehr Einsatz zeigen !!

    Ganz ätzend fand ich übrigens, dass man förmlich vergewaltigt wurde, den schlechten Musikgeschmack der "Fussball-Fanatiker" zu ertragen ...
    Wie arm !

    Der echt geile Auftritt von Metallica hat einen für alles entschädigt.
    DANKE METALLICA !!!!!

    Ela13
     
    #17 Ela13, 5. Juni 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Januar 2014
  18. Marienkefa

    Marienkefa mexican Gemüsehexe
    Veteran

    Beiträge:
    2.196
    Zustimmungen:
    0
    Zu den Müllmarken: das Geld bekam man doch problemlos, egal ob mit oder ohne abgegebenem Sack.
     
  19. Zimtstern20

    Zimtstern20 Parkrocker

    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Roth
    Die laufwege waren störend und auch das der Ausgang von der Center so weit weg war...

    ahh hab noch was vergessen, der Geldautomat war defekt und keiner hat sich um das ding gekümmert... (selber schuld)
     
  20. Ela13

    Ela13 Parkrocker

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Interessant, was Du bezüglich der Müllmarken sagt:

    BEI UNS BEKAM MAN DAS GELD N I C H T wieder.

    Bin immer noch stolzer Besitzer 3er Müllmarken, weil das -höchstens - 18jährige Schöseling der Auffassung war, GOTT spielen zu dürfen.
    (Tatort: ausgewiesener Wohnmobilparkplatz=

    ER hat die Preise bestimmt.
    Es kamen -so geschehen - Mädchen vor mir , so gab er ihnen das Geld nicht in voller Höhe wieder, weil sie ZUSAMMEN nur ne kleine Tüte Müll hatten.
    (Eigentlich hatte jede eine kleine Tüte)
    Doch der Halbgott fragte die Mädels 3 x ob sie zusammengehören würden... und sie waren ehrlich und sagten JA.
    Böser Fehler: so bekamen sie für ihre Mülltüten GEMEINSAM nur 2,50
    DAS WAR DIE REALITÄT

    Bei uns in der Ecke haben die Leute Mülltüten aufgetrieben und in jede Tüte wenigstens den Müll aufgeteilt (wie hohl das System), damit sie überhaupt Geld wiederbekamen. (Soll heißen: 1 Tüte = 4 Bierdosen und Zahnpasta, nächste Tüte Grillzeug, nächste Tüte Kleinscheiß)
    Stell dir das mal vor.
    Trotzdem machte der Bengel seinen eigenen Tageskurs.
    (Er hat das wahrscheinlich mit dem türk. Basar verwechselt!)

    Ein großer blauer Müllsack wurde schnell mit Toilettenpapier von den "kidis" gefüllt, damit sie wenigenst 2,50 zurückbekamen.
    Unglaublich das System

    Tja, und uns hat es halt auch getroffen.
    Wir hatten auch nur ein bissel Müll ... also NIX MIT GANZER KOHLE

    Ich würde mich gar nicht darüber aufregen,wenn das System passen würde.
    Man wurde dort in der Womo-Ecke dazu genötigt, wenn man seine Kohle wieder haben wollte, MÜLL zu produzieren :shock:

    Dann hätten sie die Marken halt nicht anbieten dürfen, wenn es nicht funktioniert !!
    Weiter gesponnen.
    Es stand nirgends eine Erklärung, wie viel Liter Inhalt so ein Müllsack aufweisen muss, damit man berechtigt ist, seine Kohle zurückzubekommen! Ich war / bin sinkesauer darüber !!!
    Ela 13
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden