Rammstein

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

nitsche

VeterAdmin
Veteran
Beiträge
8.166
Reaktionspunkte
1.172
RAMMSTEIN



Offiziell Bestätigt

Zustimmung erforderlich

An dieser Stelle befindet sich ein eingebetteter Inhalt eines externen Anbieters (z. B. von YouTube oder Vimeo).

Um diesen eingebetteten Inhalt anzuzeigen, benötigen wir deine Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Zustimmung erforderlich

An dieser Stelle befindet sich ein eingebetteter Inhalt eines externen Anbieters (z. B. von YouTube oder Vimeo).

Um diesen eingebetteten Inhalt anzuzeigen, benötigen wir deine Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Zustimmung erforderlich

An dieser Stelle befindet sich ein eingebetteter Inhalt eines externen Anbieters (z. B. von YouTube oder Vimeo).

Um diesen eingebetteten Inhalt anzuzeigen, benötigen wir deine Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.


Rammstein ist eine deutsche Rockband, die 1994 in Berlin gegründet wurde und oft zur „Neuen Deutschen Härte“ gezählt wird. Sie ist durch ihre oft unmoralisch geprägten Texte zu kontroversen Themen sowie ihren brachialen Musikstil gekennzeichnet, der von den Bandmitgliedern selbst „Tanzmetall“ genannt wird. Laut Billboard Charts ist Rammstein bis heute die international erfolgreichste Musikgruppe mit deutschen Texten. Insgesamt verkauften sie bereits über zwölf Millionen Platten, davon mehr als die Hälfte im Ausland.

Die Vorgeschichte Rammsteins reicht bis in die Zeit vor der Deutschen Einheit. Richard Kruspe floh aus seiner Heimatstadt Schwerin über Ungarn und Österreich in den Westen und gründete als Gitarrist seine erste Band Orgasm Death Gimmick. Nach dem Mauerfall 1989 zog er zurück nach Schwerin und spielte für kurze Zeit bei Das Auge Gottes. In dieser Zeit lernte er Till Lindemann kennen, der in der Punkband First Arsch Schlagzeug spielte. Zusammen mit Richard Kruspes Mitbewohnern Oliver Riedel, Bassist der Band The Inchtabokatables, und Christoph Schneider, Schlagzeuger bei Die Firma, starteten sie das Projekt Rammstein. Mit Till Lindemann als Sänger und Textschreiber begannen sie, gemeinsam zu musizieren. Um besser proben zu können, zog Lindemann von Chemnitz nach Berlin. Als Kern der Band widmeten sie sich der Rockmusik mit amerikanischem Einfluss. Eine erste Demoaufnahme mit vier Liedern (Das alte Leid, Seemann, Weißes Fleisch und Rammstein) nahmen sie am 19. Februar 1994 für den Berliner Senatswettbewerb für junge Bands auf. Diese Lieder unterschieden sich aber von denen, die auf Herzeleid zu hören sind. Bei diesem Wettbewerb gewannen sie eine einwöchige Aufnahmesitzung in einem Tonstudio.

Aufmerksam gemacht von diesem ersten Erfolg kam als zweiter Gitarrist Paul Landers von der Band Feeling B hinzu. Bei den einwöchigen Aufnahmen war er bereits dabei. Wunschkandidat als Keyboarder war Flake Lorenz, der in derselben Gruppe wie Paul Landers spielte. Dieser zeigte zuerst Abneigung gegen die neue Band, weil er die Musik fad und stumpf fand, erklärte sich dann aber doch unter der Bedingung, dass sie deutsche Texte sängen, zur Mitarbeit bereit. 1994 begann auch die Zusammenarbeit mit Manager Emanuel Fialik und dessen Firma Pilgrim Management, welcher die Band Ende des Jahres der Firma Motor Music vorstellte und dort Anfang 1995 erfolgreich einen Vertrag für sie abschloss. 1995 debütierten sie mit dem Album Herzeleid, doch erst mit dem zweiten Album Sehnsucht schafften sie 1997 den kommerziellen Durchbruch im In- und Ausland. Im Jahre 1999 erschien dann das am 22. und 23. August 1998 auf der Parkbühne der Berliner Wuhlheide aufgenommene Album Live aus Berlin. Im Jahre 2001 – vier Jahre nach ihrem letzten Studioalbum – wurde Mutter veröffentlicht. Vergleichsweise kurz hintereinander folgten 2004 und 2005 Reise, Reise und Rosenrot. 2006 veröffentlichten sie ihr zweites Livealbum unter dem Namen Völkerball.

Am 3. November 2008 wurde bekannt gegeben, dass die Band die Vorproduktion zum 6. Album in Berlin fertiggestellt hat. Die Schlagzeugtracks wurden von Christoph Schneider gemeinsam mit dem Produzententeam um Jacob Hellner im Henson Studio in Los Angeles Anfang November aufgenommen. Am 9. November begann dann die gesamte Band gemeinsam in einem angemieteten Studio in der Nähe von San Francisco, das neue Album aufzunehmen.

Der Name „Rammstein“ stammt von Paul Landers, Christoph Schneider und Flake Lorenz. Am 28. August 1988 fand auf der rheinland-pfälzischen Ramstein Air Base eine Flugschau statt, auf welcher auch die italienische Kunstflugstaffel Frecce Tricolori teilnahm. Dabei kam es zu einem Flugzeugzusammenstoß, welcher 70 Menschen das Leben kostete. Rammstein selbst haben sich lange von einem direkten Bezug zwischen ihrem Bandnamen und dem Unglück distanziert. Das zusätzlich eingefügte „m“ erlaubte die Erklärung, dass ein so genannter „Rammstein“, ein Steinpoller an Ein- und Zufahrten, gemeint sei. Dennoch wird eben jene ehemals dementierte Verbindung von den Medien aufrechterhalten. Die damit verbundene Kontroverse polarisiert nach wie vor und ist für den hohen Bekanntheitsgrad der Band ebenfalls verantwortlich. Tatsächlich entstanden die genannten Erklärungsversuche erst nachträglich. Kurz nach der Gründung trat die zu dieser Zeit unbekannte Band unter dem eindeutigen Namen „Rammstein-Flugschau“ auf.
Paul Landers selbst schildert die Namensfindung so:

„Bei einer unserer Fahrten mit Feeling B hatten Schneider, Flake und ich schon den neuen Bandnamen. Wir hatten den an die Wand von unserem LO geschrieben: Rammstein Flugschau. Doof, wie wir waren, schrieben wir Rammstein gleich mit zwei M, weil wir nicht wussten, dass der Ort Ramstein nur ein M hat. Wir haben uns erstmal aus Quatsch so genannt, aber der Name blieb kleben wie ein Spitzname, den man nicht gut findet. Wir schafften es nicht mehr, den loszuwerden. Rammstein wollten wir eigentlich nicht heißen, das war uns zu festgelegt. Wir haben noch gesucht: Milch oder Erde oder Mutter, aber der Name war schon durch.“

Rammsteins Musikstil wird häufig als „Neue Deutsche Härte“ bezeichnet. Dabei spannt ihre Musik jedoch einen Bogen über verwandte Stilrichtungen wie Hard Rock und Metal bis hin zu Industrial Rock. Eine genaue Klassifizierung ist daher aufgrund der großen Unterschiede zwischen einzelnen Titeln – beispielsweise zwischen der Ballade Ohne dich, dem brachialen Zerstören und dem Elemente der lateinamerikanischen Musik aufgreifenden Te Quiero Puta! mit spanischem Text – nahezu unmöglich. Andere Bands wie die slowenische Gruppe Laibach, deren Musikstil ebenfalls verschiedene Genres vereint, oder die Rockband Oomph! hatten wichtigen Einfluss auf Rammstein.

Anders als viele Gruppen aus dem wiedervereinten Berlin wollten Rammstein nach eigener Aussage keine amerikanischen und englischen Bands imitieren. Flake Lorenz sagte dazu in einem Interview: „Den Stil haben wir gefunden, indem wir alle genau wussten, was wir nicht wollen. Und wir wollten genau nicht amerikanische Funkymusik machen oder Punk eben oder irgend so was, was wir gar nicht können. Wir haben gemerkt, dass wir nur diese Musik können, die wir auch spielen. Und die ist halt mal sehr einfach, stumpf, monoton.“

Die Fachpresse sah die Musik der Band anfänglich eher kritisch. So bewertet das Rock-Lexikon von Barry Graves und Siegfried Schmidt-Joos das zweite Album der Band folgendermaßen:

„Das zweite Album enthielt wieder Songs voll platter Parolen (Bück dich, Tier, Bestrafe mich), untermauert vom rauhen Sound der Band. Rammstein lebte von einer perfekt aufeinander abgestimmten Rhythmusgruppe und krankte an der Unsicherheit, Keyboardklänge adäquat einzubinden.“

Charakteristisch für Rammstein sind harte Gitarrenriffs und ein einfacher, treibender Rhythmus. Dies ist in den beiden Schlagzeugausschnitten aus Engel und Du hast zu sehen.
(Hörbeispiel) Notation nach dem Artikel Schlagzeug aus Engel und Du hast

In Engel wechselt die Bassdrum auf dem ersten und dritten mit der Snaredrum auf dem zweiten und vierten Viertel zu durchgehenden Achteln auf dem Hi-Hat. Eine Variation auf dem dritten Viertel des zweiten Taktes erzeugt zusätzlichen „Drive“. Bei Du hast erklingt ein „monotoner“, wuchtiger Beat in Vierteln, der dann von einem durch Hi-Hat-Achtel geprägten „lockerer wirkenden“ Teil abgelöst wird. Häufig sind die Stücke auf einfachen, durchgehenden Mustern aufgebaut. Im Titel Engel erklingt eine treibende 16tel-Figur des Basses, welche dann von der Gitarre aufgegriffen und im Unisono der beiden Instrumente vorgetragen wird ( Hörbeispiel). Von reinen Heavy-Metal-Bands unterscheidet sich Rammstein durch den massiven Einsatz von elektronischen Klängen – wie elektronisch simulierten Klavier- oder Geigenstimmen bei ruhigen Balladen –, sowie den Verzicht auf virtuose Gitarrensoli und Schlagzeugbreaks.

Vergleichbar ist ihre Musik zum Teil mit Marilyn Manson, Dope oder Static-X, bei denen Heavy Metal mit elektronischer Musik und Soundeffekten gemischt wird. Beispiele hierfür sind die den Titeln Engel ( Hörbeispiel) oder Asche zu Asche unterlegten Klangeffekte, bei denen harte Gitarrenriffs mit einem durch lang ausgehaltene Grundtöne (H – A – G) unterlegten Synthesizer-Pattern wechseln.
(Hörbeispiel) Synthesizerfigur in Rammsteins Titel Asche zu Asche
Ein besonderes Charakteristikum ihrer Musik ist Till Lindemanns tiefer, „teutonenhafter“ Gesang mit rollendem „R“, welches durch dessen tiefe Gesangslage begründet ist. So deckt er mit seiner Stimme meist einen sehr kräftigen Bariton oder Bass ab, erreicht aber bei einigen Stücken auch die Altlage (wie in Seemann, Klavier oder Stirb nicht vor mir). Interessant ist hier ein Vergleich mit der ebenso für ihre charakteristische Stimme bekannten Nina Hagen, welche mit Apocalyptica auch eine Fassung des Liedes Seemann aufnahm. Im Verlauf der einzelnen Alben ist jedoch, analog zu der Entwicklung bei den Textinhalten, ein deutlicher Wandel in der musikalischen Gestaltung erkennbar.
(Hörbeispiel ohne Schlagzeug) Akustische Gitarre im Titel Ohne Dich

Dominierten auf den ersten beiden Alben vor allem harte Riffs, wodurch ein stumpfer Höreindruck von unnachgiebigen „Gitarrenwänden“ entstand, machen die späteren Werke einen differenzierteren Eindruck. Der Anteil ruhigerer Lieder wie Nebel und Ohne dich erhöhte sich, und auch die nicht zu den Balladen zählenden Titel wirken weniger monoton. Dies ist auf neue Spielweisen, einen kraftvolleren und weniger kreischenden Gesang von Sänger Lindemann und die Einbeziehung anderer Instrumente – wie Akkordeoneinsätze bei Reise, Reise, Panflöten in Wo bist du oder Trompetenklänge im Stil mexikanischer Mariachimusik bei Te Quiero Puta! ( Hörbeispiel) – zurückzuführen. So wechseln sich auf der Ballade Ohne dich Powerchords der E-Gitarre – die allerdings weniger hektisch, als auf älteren Titeln wirken – mit einer durch „Streicherflächen“ unterlegten gezupften akustischen Gitarre ab. Im bezüglich der Rhythmusgitarre an Led Zeppelin erinnernden Titel Spiel mit mir ( Hörbeispiel) erklingen orientalisch anmutende Streicherklänge. Auf Reise, Reise kommen auch erstmals von Sven Helbig arrangierte Chöre (Mein Teil, Morgenstern, Amerika, Reise, Reise) zum Einsatz.
Für die Musikproduktion setzt Rammstein mindestens seit Rosenrot ein System der Firma Digidesign ein.

Rammstein setzen bei ihren Konzerten in erheblichem Maße Pyrotechnik ein. So tragen einzelne Bandmitglieder Flammenwerfer (Lycopodiummasken) auf dem Kopf, verwenden während des Spielens Rauch- und Funkenwerfer oder zünden ihre Mikrofonstative an. Beim Stück Rammstein zündete sich Sänger Lindemann – geschützt durch einen Asbestmantel – selbst an. Auch ausgefallene Requisiten wie Mikrofone in Messerform (zu Mein Teil), explodierende Schlagzeuge und Sticks oder an Verstümmelungen erinnernde Gesichtsmasken finden bei einzelnen Stücken Verwendung. Die pyrotechnischen Einlagen, vor allem vom ausgebildeten Feuerwerkstechniker Lindemann, sind dabei in nicht unerheblichem Maße für den hohen Bekanntheitsgrad der Band mitverantwortlich, was Lindemann sich dadurch erklärt, dass Rammstein „einfach die härtere David-Copperfield-Show sei.“ Das Rock-Lexikon schreibt dazu:

„Rammstein spielten seit ihrer Gründung 1994 mit dem Feuer: auf der Bühne, wo sie mit deutscher Perfektion die feurigen Gags von Arthur Brown bis Red Hot Chili Peppers nachahmten, und mit ihren Texten und ihrem Gebaren, die den Musikern den Ruf rechter Gesinnung einbrachte.“

Für die Shows der Band ist ihre Zusammenarbeit mit dem Regisseur und Lichtarchitekten Gert Hof, der oftmals die Bühnen- und Lichtkonzepte ausarbeitet, wichtig. Richard Kruspe sagte in einem Interview zur Bühnenshow, dass er Spaß daran habe, sich auf der Bühne zu verstellen und zu verkleiden, und die anderen Bandmitglieder schließe er da mit ein.Als Rammstein noch relativ unbekannt waren, haben sie nach eigenen Aussagen Flammen durch ein verpuffendes Gasgemisch im Saal erzeugt. Ein weiteres Showelement ist ein Gummiboot, in dem sich zu früheren Zeiten Keyboarder „Flake“ von den Menschenmassen zum Lied „Seemann“ tragen ließ, nach einigen schmerzhaften Stürzen diese Aufgabe jedoch an den Bassisten Oliver Riedel abtrat.
Quelle


offizielle Bandpage
Myspace
 

Anhänge

  • Rammstein.jpg
    Rammstein.jpg
    94,3 KB · Aufrufe: 31.827
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hägar

Parkrocker
Beiträge
6.173
Reaktionspunkte
1.131
Alter
35
warum steht da was von "white lies"? Kannst du bitte ncoh ein neues Bild einfügen? Das erste ist ein Hotlink
 
Zuletzt bearbeitet:

TheEmperor

Zu Gast bei Freunden
Moderator
Beiträge
13.788
Reaktionspunkte
5.051
Alter
37
Ort
Ostwig (Sauerland/NRW)
@Hägar, wo steht denn oben was von white lies?? häh?

zur Rammstein brauch ich ja nicht mehr viel sagen...will wohl so ziemlich fast jeder hier sehen ;) mich eingeschlossen
 

nitsche

VeterAdmin
Veteran
Beiträge
8.166
Reaktionspunkte
1.172
Hägar war zu hektisch. Lass mich halt mal 10 Minuten basteln... :p
 

Hägar

Parkrocker
Beiträge
6.173
Reaktionspunkte
1.131
Alter
35
Ketzer, verbrennt ihn, auf den Scheiterhaufen mit ihm:smt043
 

thedoomass

Parkrocker
Beiträge
3.867
Reaktionspunkte
1.043
Alter
34
Ort
Ingolstadt
Hm ich weiss ehrlich gesagt nicht ob ich Rammstein Open air sehen will... nach eigenen Aussagen wirkt die Bühnenshow ja eh nur in Hallen und ob das bei RIP noch so krass rüberkommt ?! Wegen der Musik allein würd ich ehrlich gesagt nicht auf nen Rammsteinkonzert gehen...
 

guitarslammer

Parkrocker
Beiträge
1.936
Reaktionspunkte
268
Alter
35
Ort
Nähe Straubing
Hm ich weiss ehrlich gesagt nicht ob ich Rammstein Open air sehen will... nach eigenen Aussagen wirkt die Bühnenshow ja eh nur in Hallen und ob das bei RIP noch so krass rüberkommt ?! Wegen der Musik allein würd ich ehrlich gesagt nicht auf nen Rammsteinkonzert gehen...


Die Bühnenshow ist doch Open Air geiler, viel mehr Feuer und so! :smt023 Naja ich würde nicht zu Rammstein gehen, wenn mir die Musik nicht gefallen würde, egal welche Bühnenshow.
 

arm3nia

Parkrocker
Beiträge
3.248
Reaktionspunkte
1.994
Alter
33
Ort
Toxicity
Anzeichen sind ja mehr als genügend vorhanden.
Auch, wenn ich sie im Dezember bereits live sehe, natürlich: Dafür!
 

icedearth

The American Dream
Beiträge
13.976
Reaktionspunkte
4.035
Alter
43
Ort
USA/Deutschland
Sehr fein. Gut das ich schon entschieden habe das ich in 2010 doch wieder zu RIP komme, auch wenn ich schon im Amiland wieder wohne.
 

firebass

Schon fast ein Großer
Beiträge
5.516
Reaktionspunkte
1.372
Alter
33
Ort
München
wäre sehr sehr wünschenswert, und ich denke auch sie werden Festivals machen...und da dürfte rip schon ein heißer Kandidat sein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.