Was habt ihr als letztes gesehn und wie wars?

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.111
Reaktionspunkte
8.258
Ort
Mos Eisley
Ich hab vorgestern auch mal Saltburn gesehen. Da ich den Trailer äußerst ansprechend fand, hatte ich auch einigermaßen hohe Erwartungen, die aber nicht ganz erfüllt werden konnten. Der erste Teil mit seinem Dark Academia-Vibes hat mich durchaus abgeholt, hatte auch stellenweise was von Call Me By Your Name. In der zweiten Hälfte wurde es dann aber zu einem Edgelord-Film mit krasser Handlung aber ohne groß was dahinter. Oder zumindest konnte ich das dahinter nicht für mich erschließen. Den Rest verpacke ich vorsichtshalber in einen Spoiler.
Ein Student aus einer mindestens Mittelklassefamilie entpuppt sich als Psychopath und macht Psychopathen-Dinge. Aufgrund seiner sozialen Herkunft sehe ich da auch nicht wirklich ein Klassenkampf-Thema drin. Klar sind die Cattons exzentrisch und völlig out of touch. Aber wie gesagt, dadurch, dass Oliver selbst ein Wohlstandskind zu sein scheint, kommt für mich diese "Morden für den sozialen Aufstieg"-Geschichte nicht wirklich rüber. Da macht es Parasite besser, das zeigt, dass sich die Armen lieber gegenseitig bekämpfen anstatt sich gegen die Oberschicht zu verbünden.
Insgesamt würde ich 6/10 vergeben. Ist sicherlich gut für einen gepflegten Filmabend und wirkt auf dem ersten Moment krass, aber je länger ich über den Film nachdenke, desto mehr nervt er mich :D

Ich hab vorhin bei Reddit diesen Kommentar gesehen, der das, was mich gestört hat, ich aber nicht so recht benennen konnte, sehr präzise zusammengefasst hat:

saltburn.PNG


Der Film verliert sein Herz, sobald Felix tot ist und die große Masterplan Montage am Schluss war zu sehr on the Nose, weil trotz des Clusterfucks, der der Film hinten raus wird, jederzeit komplett deutlich ist, was eigentlich passiert.

Ich war auch schon enttäuscht, aber die Qualität bis zum ersten Begräbnis und vor allem die fantastische Schlussszene (Murder on the Dance Floor :love: haben am Schluss viel rausgeholt. Viel Potential bleibt allerdings ungenutzt, und das ist schade.
 

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.684
Reaktionspunkte
1.095
Ich hab vorgestern auch mal Saltburn gesehen. Da ich den Trailer äußerst ansprechend fand, hatte ich auch einigermaßen hohe Erwartungen, die aber nicht ganz erfüllt werden konnten. Der erste Teil mit seinem Dark Academia-Vibes hat mich durchaus abgeholt, hatte auch stellenweise was von Call Me By Your Name (wie schön ist es eigentlich, wenn Filme nicht durchgehend nur in einer einzigen Mood erzählt sind?). In der zweiten Hälfte wurde es dann aber zu einem Edgelord-Film mit krasser Handlung aber ohne groß was dahinter. Oder zumindest konnte ich das dahinter nicht für mich erschließen. Den Rest verpacke ich vorsichtshalber in einen Spoiler.
Ein Student aus einer mindestens Mittelklassefamilie entpuppt sich als Psychopath und macht Psychopathen-Dinge. Aufgrund seiner sozialen Herkunft sehe ich da auch nicht wirklich ein Klassenkampf-Thema drin. Klar sind die Cattons exzentrisch und völlig out of touch. Aber wie gesagt, dadurch, dass Oliver selbst ein Wohlstandskind zu sein scheint, kommt für mich diese "Morden für den sozialen Aufstieg"-Geschichte nicht wirklich rüber. Da macht es Parasite besser, das zeigt, dass sich die Armen lieber gegenseitig bekämpfen anstatt sich gegen die Oberschicht zu verbünden.
Insgesamt würde ich 6/10 vergeben. Ist sicherlich gut für einen gepflegten Filmabend und wirkt auf dem ersten Moment krass, aber je länger ich über den Film nachdenke, desto mehr nervt er mich :D

Unterschreib ich so. Der „Twist" war halt auch alles andere als überraschend. Und außer Barry Kheogans Figur und den Butler, fand ich alle anderen recht fad und eindimensional.
Kameraarbeit reißt es auch raus. Und es ist generell schön, wenn Filme sich was trauen und nicht der übliche Marvel/DC Scheiß und Fließbandware die Filmlandschaft dominieren.
 

hoppel-poppel

Parkrocker
Beiträge
260
Reaktionspunkte
210
Alter
27
Ich hatte noch nie so ein kinoleeres Jahr wie heuer, neben Hausbau und Arbeit fehlte da einfach immer die Zeit. Aber ich habe letzte Woche den Fall Collini bei Netflix gesehen und möchte hier überhaupt nicht über die schauspielerische oder dramaturgische Leistung dieses Films urteilen. Aber als ich am Ende gesehen habe, dass dieses irrwitzige Gesetz tatsächlich nicht nur ein Einfall des Drehbuchteams war und ich ein paar Stunden damit zugebracht habe, mehr darüber und die daran beteiligten Personen zu lesen - dass hat mich ehrlich gesagt dann doch völlig geschockt, verstört und wieder um ein paar Illusionen mehr beraubt zurück gelassen.....
 

Ksaver

Parkrocker
Beiträge
7.353
Reaktionspunkte
3.224
Alter
32
Ort
Coburg
Babylon 4/5
The Banshees of Inisherin 4/5
John Wick: Chapter 4: 3,5/5
Sonne und Beton: 3,5/5
Across the Spider-Verse: 4/5
The Whale: 3,5/5
Beau Is Afraid: 3,5/5
Barbie: 4/5
Oppenheimer:4/5
Mission: Impossible - Dead Reckoning: 3,5/5
The Creator: 3/5
Killers of the Flower Moon: 4/5

Dieses Jahr muss wieder mehr gehen. Qualität hat aber gepasst.
 
  • Like
Reaktionen: Jimmy Pop

newmichael

Parkrocker
Beiträge
4.306
Reaktionspunkte
2.173
Alter
37
Ort
Würzburg
Normalerweise vergesse ich immer alles, doch die Cineplex App ist gut zu mir. Scheinbar habe ich folgende Filme besucht und teilweise auch in der App so bewertet:

John Wick - Kapitel 4
1,5/5
Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben
3/5
Super Mario Bros. Film
2,5/5
Arielle, die Meerjungfrau
4/5
Guardians of the Galaxy 3
4/5
Indiana Jones und das Rad des Schicksals
2,5/5
Mission Impossible: Dead Reckoning
4,5/5
Oppenheimer
4/5
Killers of the Flower Moon
4,5/5
 

Fatbot

Parkrocker
Beiträge
1.267
Reaktionspunkte
822
Alter
28
Ort
München
War auch paar mal im Kino dieses Jahr. Wäre gerne öfters gegangen, aber das hat nicht so wirklich hingehauen.

John Wick: Chapter 4: 4/5

Sonne und Beton: 4/5

Oppenheimer: 4/5

Barbie: 4,5/5
 
  • Like
Reaktionen: Alphawolf

el-basso

Parkrocker
Beiträge
420
Reaktionspunkte
242
Alter
33
Ort
Lindau
Dann poste ich doch auch noch meine Top 10 von 2023:

1. Guardians of the Galaxy 3 / 10
2. Across the Spider-Verse / 9
3. Oppenheimer / 9
4. Mission Impossible 7 / 8
5. Banshees of Inisherin / 8
6. Babylon / 8
7. Gran Turismo / 8
8. Evil Dead Rise / 8
9. Super Mario / 8
10. Killers of the Flower Moon / 8
 

Gledde

#MusikfürGledde - ich mach mit!
Beiträge
5.227
Reaktionspunkte
4.855
Alter
32
Ort
Bayreuth
Dann poste ich doch auch noch meine Top 10 von 2023:

1. Guardians of the Galaxy 3 / 10
2. Across the Spider-Verse / 9
3. Oppenheimer / 9
4. Mission Impossible 7 / 8
5. Banshees of Inisherin / 8
6. Babylon / 8
7. Gran Turismo / 8
8. Evil Dead Rise / 8
9. Super Mario / 8
10. Killers of the Flower Moon / 8
Dachte zuerst GotG haben nur 3/10 bekommen und war komplett derangiert :D
 

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.111
Reaktionspunkte
8.258
Ort
Mos Eisley
Januar 2024:

Women Talking (Die Aussprache), 2022 7/10
Saltburn, 2023 7/10
Belfast, 2021 7/10
Glengarry Glen Ross, 1992 6/10
The Fabelmans (Die Fabelmans), 2022 6/10
Puss in Boots: The Last Wish (Der gestiefelte Kater - Der letzte Wunsch), 2022 7/10
Brokeback Mountain, 2005 6/10
La sociedad de la nieve (Die Schneegesellschaft), 2023 8/10
Lola rennt, 1998 7/10
Blow, 2001 7/10
The Town (The Town - Stadt ohne Gnade), 2010 6/10
Sense and Sensibility (Sinn und Sinnlichkeit), 1995 7/10
Memoirs of a Geisha (Die Geisha), 2005 6/10
Pig, 2021 5/10
Victoria, 2015 8/10
 
  • Like
Reaktionen: Gunga und Ksaver

el-basso

Parkrocker
Beiträge
420
Reaktionspunkte
242
Alter
33
Ort
Lindau
Kleine Zusammenfassung einiger Oscar-Kandidaten, die ich im Januar gesehen hab.

Poor Things
Für mich der größte Favorit nach Oppenheimer. Ganz großartig, hat genau meinen Humor getroffen. 9/10

Anatomie eines Falls

Der war einfach überragend. Spannend und gefühlvoll. Ich stand unter Strom. 9/10

 Ich sehe was, was du nicht siehst

Liebevoller Kurzfilm von Wes Anderson. Kein anderer hätte diese Geschichten so toll erzählen können. 8/10

Der Junge und der Reiher

Der erste Miyazaki Film, mit dem ich bissle überfordert war. Trotzdem wundervoll animiert. 7/10

Nyad 7/10
The Last Repair Shop 7/10
Maestro 7/10
The After 6/10
 
  • Like
Reaktionen: Ksaver

TheEmperor

Zu Gast bei Freunden
Moderator
Beiträge
13.814
Reaktionspunkte
5.089
Alter
38
Ort
Ostwig (Sauerland/NRW)
Kleiner Nachtrag:
Anfang Januar in meiner ersten Sneak gewesen und direkt einen dicken Griff ins Klo gemacht.

Wo die Lüge hinfällt

Also das Romantic Comedy Genre scheint noch stumpfsinniger zu sein als der 7te Transformers Film. Völlig unlustige, totlangweilige und absolut vorhersehbare 104 Minuten Ödniss. Ich wusste nach 5 Minuten wie der Bumms ausgeht. Und der Weg dahin war kräftezehrend. Ich bin glaub ich das erste Mal während des Films pinkeln gegangen, weils mir einfach so egal war etwas zu verpassen.
Nächste Sneak kann nur besser werden.

Kaum zu glauben dass es für solche Filme echt großes Publikum gibt.

0,5 Punkt für 1-2 Witze die minimal gezündet haben
1,0 Punkt für Sidney Sweeney´s Dekolleté
=
1,5 / 10
 
  • Like
Reaktionen: Gunga und Gledde

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.684
Reaktionspunkte
1.095
Iron Claw

Joa hab mit Wrestling so gar nix am Hut, interessiert mich auch einen feuchten Kehricht . War aber Wurscht, weil der Film sowohl handwerklich als auch dramaturgisch auch ohne Kenntnis über den Sport hervorragend funktioniert. Anschließend erst mal paar Nächte im rabbit hole verschwunden und zig Dokus über die Von Erich Brüder reingezogen. Krasse Geschichte. Frechheit, dass der Film bei den Oscars null gewürdigt wurde.

8,5/10


Poor Things


Was Barbie gerne gewesen wäre, nämlich ein schlauer Film über die Emanzipation einer Frau aus ihrer (vordergründigen) Unmündigkeit, das ist poor things. Große Kinomagie und vermutlich der zweite Oscar für Emma Stone. Lanthimos ist einfach ein Genie.

9/10


Der Junge und der Reiher


Mit dem Film bin ich einfach nicht warm geworden. Ich mag Ghibli eigentlich aber da hat's bei mir nicht hingehauen obwohl alle üblichen Zutaten drin waren.

4,5/10

The Holdovers


Toller Wohlfühl-Film mit der ordentlichen Extraprise Traurigkeit und Melancholie. Eigentlich nicht viel erwartet beim Kinogang und umso euphorischer dann rausgegangen aus dem Saal. Paul Giamatti bitte den Oscar geben, danke.

8/10
 

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.111
Reaktionspunkte
8.258
Ort
Mos Eisley
Toni Erdmann 5/10

Übel. Sandra Hüller und die Tatsache, dass es tatsächlich ein paar Momente gab, an denen ich mir dann doch nicht gewünscht habe, dass es endlich vorbei ist, retten die Wertung.

Ein komplett unzurechnungsfähiger alter Mann terrorisiert seine Tochter psychisch so lange, bis sie endlich einen Breakdown erleidet und anstatt, dass sie merkt, dass die Arbeitswelt UND VOR ALLEM DIESER PSYCHOPATHISCHE VATER nicht gesund für sie sind, ist das Happy End, dass sie jetzt nach China versetzt wird und sich wieder von vorne zugrunde richten kann. Ein sehr deutscher Film.
 

vorsicht_bissig

Parkrocker
Beiträge
1.053
Reaktionspunkte
1.053
Ort
Nürnberg
Toni Erdmann 5/10

Übel. Sandra Hüller und die Tatsache, dass es tatsächlich ein paar Momente gab, an denen ich mir dann doch nicht gewünscht habe, dass es endlich vorbei ist, retten die Wertung.

Ein komplett unzurechnungsfähiger alter Mann terrorisiert seine Tochter psychisch so lange, bis sie endlich einen Breakdown erleidet und anstatt, dass sie merkt, dass die Arbeitswelt UND VOR ALLEM DIESER PSYCHOPATHISCHE VATER nicht gesund für sie sind, ist das Happy End, dass sie jetzt nach China versetzt wird und sich wieder von vorne zugrunde richten kann. Ein sehr deutscher Film.

Gut das Du den erwähnst. Werde ich mir mal wieder anschauen, fand den damals saustark. 9/10.
 
  • Like
Reaktionen: Ksaver und Jimmy Pop

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.111
Reaktionspunkte
8.258
Ort
Mos Eisley
Februar 2024:

No Sudden Move, 2021 5/10
The House, 2022 6/10
Das Testament des Dr. Mabuse, 1933 6/10
The VelociPastor, 2018 6/10
Poor Things, 2023 8/10
Tár, 2022 7/10
Rain Man, 1988 7/10
Jackie Brown, 1997 7/10
A Time to Kill (Die Jury), 1996 6/10
I Don't Feel at Home in This World Anymore (Fremd in der Welt), 2017 5/10
Perfect Days, 2023 6/10
Doraibu mai kâ (Drive My Car), 2021 7/10
Toni Erdmann, 2016 5/10
The Wrestler (The Wrestler - Ruhm, Liebe, Schmerz), 2008 7/10
Master & Commander: The Far Side of the World (Master & Commander: Bis ans Ende der Welt), 2003 8/10
The Creator, 2023 7/10
American Fiction, 2023 8/10
 

Gledde

#MusikfürGledde - ich mach mit!
Beiträge
5.227
Reaktionspunkte
4.855
Alter
32
Ort
Bayreuth
Dune 2 | 7/10
Hat mich nicht so wirklich abgeholt.
Audiovisuell natürlich 10/10.
Ansonsten haben mich die fast 3h nicht gefesselt. Teil 1 (8/10) hat für mich ein Stück besser funktioniert
 

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.585
Reaktionspunkte
2.001
Alter
45
Ort
Berlin
Ich hab zuletzt Avatar 2 gesehen.
ich sag mal so... er hat mich nicht so geflashed wie der erste Teil. Liegt aber vermutlich einfach daran, dass Avatar 1 für mich der erste Film in 3D im Kino war.
Ansonsten finde ich es wahnsinnig faszinierend, was heutzutage mit CGI alles möglich ist. Die Wasserwesen haben so elegant und natürlich gewirkt...
Klar... die bombastische Schlacht am Ende und die ganze Story an sich folgt dem alten Rambo-Schema aber das ist okay. Ich fand die dargestellte Verbindung mit den Wasserwesen sehr rührend und herzlich.
Mal sehen wann Teil 3 kommt.
7/10

Und heute morgen hab ich mir Guardians of the Galaxy 3 angeschaut... ganz ehrlich? Ist lange her, dass ich mir bei einem Film eine Träne der Rührung verdrückt habe. Aber den Schluss fand ich schon sehr emotional und würde es als einen würdigen Abschluss dieser Triologie sehen wollen. Es braucht hier keine Fortsetzung mehr.
Der Rest war solide Marvel-Action.
7.5/10
 

vorsicht_bissig

Parkrocker
Beiträge
1.053
Reaktionspunkte
1.053
Ort
Nürnberg
The Zone of Interest 9/10

Habe in einigen Reviews den Satz "Die Banalität des Bösen" gelesen. Ich denke das trifft es sehr gut.
Habe noch nie einen Film gesehen der auf der Tonspur so nachdrückliche Wirkung entfaltet.
Überhaupt.... alles recht anders in den Film. Für mich hat das sehr gut funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: maxibt und Alphawolf