Was habt ihr als letztes gesehn und wie wars?

Dieses Thema im Forum "Forumskneipe" wurde erstellt von Hooch, 12. Dezember 2017.

  1. Hooch

    Hooch Ebenezer Hooch

    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    8.677
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Safarizone
    Hab zwei Blockbuster nachgeholt. Unmarkierte Spoiler möglicherweise vorhanden. Lesen auf eigene Gefahr:

    No Time To Die

    Nicht mein Lieblingsbond von den Craigs, aber sicherlich der mit den schönsten Bildern. Actionszenen und die Ideen mit den Gadgets und Waffen haben mir auch richtig gut gefallen. In der Geschichte an sich hätte ich mir eine klarere Linie gewünscht.
    Da hat sich der Kampf um das Schicksal der Welt fast wie die Nebenhandlung im Vergleich zu Bonds zwischenmenschlichen Umständen angefühlt. Hat ein Thema mit der Größe meiner Meinung nach nicht verdient.
    Mit Rami Malek als Gegenspieler war ich auch nicht ganz zufrieden. Hat einen halbwegs interessanten Charakter geschrieben bekommen, aber mehr als Mr. Robot mit osteuropäischem Akzent (den er im Verlaufe des Films je nach Szene plötzlich vergisst) kam da nicht rum.

    7/10

    The Batman


    Hat viele Argumente geliefert, um am Thron von "The Dark Knight" rütteln zu können. Handlung mit Gegenwartsbezug, bildsprachlich mindestens doppelt so gut wie die Nolans, eine wahre Catwoman, ein Bösewicht mit nachvollziehbaren Motiven (und schrecklichen Mitteln), ein Held, der sich im Verlaufe des Films von der stumpfen Vergeltung abwendet und eine aufbauende Hoffnung sein will ... es stimmt schon sehr viel am Film, nur hatte ich größere Probleme mit dem Pacing. Ich fand den Film einfach nicht packend. Lag es auch am Score? Keine Ahnung. Diese düstere Detektivschiene mit Poesie ist für einmal geil, aber für den nächsten muss man sich vermutlich einen neuen Trick einfallen lassen, um das Interesse wahren zu können. Pattinson ist aber ein toller Batman.

    Den Jokertease fand ich sehr geil. Zum Glück sind sie mit der Version gegangen und haben die Deleted Scene rausgenommen. So als Andeutung wirkt es viel besser.

    8.5/10
     
    #321 Hooch, 20. April 2022
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2022
  2. ostrichz

    ostrichz Parkrocker

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    347
    Geschlecht:
    männlich
    Habe das mal nachgeschaut, weil es mich interessiert hat. Tatsächlich ist Alana Haim 12 Jahre älter als Cooper Hoffman.
     
  3. el-basso

    el-basso Parkrocker

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    157
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lindau
    Multiverse of Madness

    Endlich ein softer Horrorfilm im MCU. Für mich der beste MCU Film seit Endgame. Es macht einfach richtig Spaß. Und das liegt in erster Linie an Sam Raimis Regie und seiner Handschrift. Doctor Strange 2 fühlt sich nämlich mehr nach einem Raimi und dann nur ein wenig nach Marvel an. Das erste Drittel fand ich ein wenig zäh, aber danach nimmt er sowas von Fahrt auf, dass ich wunderbar unterhalten und auch überrascht wurde. Zweifellos der brutalste MCU Film. Raimi hat die Grenzen der Altersfreigabe wirklich ausgereizt.

    8,5/10
     
  4. Gledde

    Gledde #MusikfürGledde - ich mach mit!

    Beiträge:
    4.776
    Zustimmungen:
    4.249
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayreuth
    Everything, everywhere all at once.

    Deutlich mehr Multiverse of Madness, als Dr. Strange 2. Hat mich sehr gut unterhalten und hat Spaß gemacht. War ein absurder, wilder Ritt, mit ein paar Längen in der zweiten Hälfte. Aber durchgängig kurzweillig.
    8,5/10

    Dr. Strange 2

    Konnte mich letzte woche dafür nicht so sehr abholen. Fand den Weg schon cool, den man gegangen ist... Finde den Film für FSK 12 schon krass zeitweise.
    Fand ihn ansonsten etwas unterwältigend...
    7/10
     
  5. Gunga

    Gunga Parkrocker

    Beiträge:
    3.314
    Zustimmungen:
    1.761
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Holderbank - Schweiz / Berlin
    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    Kam gestern im Free TV... hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Ein sehr sehr hagerer Christian Bale und ein toller Matt Damon. Beide haben die jeweiligen Rennsportlegenden grandios verkörpert.
    Für Auto-Enthusiasten und Rennsport-Fans ein Must See mit viel Herz, Witz und Leidenschaft.

    Die Geschichte von Ken Miles und Caroll Shelby und der Kampf gegen Enzo Ferrari und die Sesselfurzer (und Geldgeber) bei Ford ist lebendig und detailliert dargestellt. Ob sie sich in Details genau so zugetragen hat... wahrscheinlich nicht aber das ist künstlerische Freiheit.
    Ich habe viel gelernt, ohne dass es jeh zu technisch wurde. Tolle Originalaufnahmen, authentische Maske und Bühnenbild (Kulisse oder wie man das nachher im Film nennt) und natürlich tolle Autos.

    von mir gibt es sehr sehr solide 8/10 Punkte da der emotionale Teil in der Miles-Familie meiner Ansicht nach etwas zu kurz kam.
     
    el-basso gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden